> > > > Test: Samsung GALAXY Tab 10.1v - Generalprobe für das 10.1

Test: Samsung GALAXY Tab 10.1v - Generalprobe für das 10.1

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Im Detail (2) - Multimedia-Fähigkeiten

Video:

Ein Tablet bietet sich nicht nur zum entspannten Couch-Surfen an, sondern kann ebenso als Mediaplayer genutzt werden. Unterwegs möchte man damit eventuell auch den einen oder anderen Film gucken. Dank der hohen 16:10-Auflösung lassen sich auch aktuelle Blockbuster in guter Qualität ansehen. Doch wie sieht es mit verschiedenen Formaten aus? Samsung verspricht Full-HD-Wiedergabe - das wollen wir natürlich überprüfen.

Die Videowiedergabe mit dem Standard-Mediaplayer (etwas versteckt zu erreichen unter Galerie) ist gut, dieser unterstützt jedoch nur recht wenige Formate. Dank vieler Alternativen im Android Market sollte dies jedoch kein Problem darstellen. Der performante Tegra-2-Chip sollte theoretisch Videos mit einer Auflösung von bis zu 1080p wiedergeben können. Unter Android 3.0 scheint es jedoch aufgrund der mangelhaft umgesetzten Hardwarebeschleunigung noch einige Probleme zu geben, sodass maximal 720p-Filme ruckelfrei wiedergegeben werden können - und diese auch nur bis zu einer gewissen Datenrate bzw. einem speziellen Profil. US-Geräte zeigen: Unter Honeycomb 3.1 ist dies besser umgesetzt - aber immer noch nicht perfekt.

Videos können einfach per USB-Kabel vom Rechner übertragen werden. Sie müssen im Movies-Ordner abgelegt werden. Ähnlich ist mit Musikdateien zu verfahren - diese finden ihren Platz im Music-Ordner.

Die Stereo-Lautsprecher haben ihren Platz auf beiden Seiten des Geräts gefunden. Gegenüber manchem Konkurrenzprodukt bietet das den Vorteil, dass die Lautsprecher nicht verdeckt werden, wenn das Gerät abgelegt wird. Allerdings bleibt im schmalen Rahmen auch nur wenig Platz für die Lautsprecher.

Unterstützte Formate:
Audio MP3, AAC, AAC+, eAAC+, OGG, MIDI, AMR-NB/WB
Foto
Video MPEG4, H.263, H.264