> > > > Quartalszahlen: Apple verkauft über 18 Millionen iPhones und 4,5 Millionen iPads im Q2 2011

Quartalszahlen: Apple verkauft über 18 Millionen iPhones und 4,5 Millionen iPads im Q2 2011

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

apple_logoGestern gab Apple die Geschäftsergebnisse für das zweite fiskalische Quartal 2011 bekannt. Traditionell ist dieses in einigen Bereichen nach dem immer wieder starken Weihnachtsgeschäft etwas schwächer. Dennoch konnte Apple den Umsatz um 83% auf 24,67 Milliarden USD gegenüber dem Vorjahresquartal steigern. Der Nettogewinn beläuft sich auf 5,99 Milliarden USD. Insgesamt verkaufte man 3,76 Million Macs, ein Wachstum von 23% gegenüber dem Vorjahresquartal. Davon sind 2,75 Million mobile Macs und 1 Million Desktop-Varianten. Der Umsatz in diesem Bereich beläuft sich auf 4,98 Milliarden USD. Etwas schwächer präsentieren sich die iPods, von denen Apple etwas über 9 Millionen absetzen konnte. Dies sind 17% weniger als im Vorjahresquartal.

Apple-QuartalQ22011-iPhone

Besonders stark präsentierten sich dabei die Verkäufe für das iPhone, von denen Apple 18,65 Millionen absetzen konnte. Alleine durch dieses Produkt erreicht Apple einen Umsatz von 12,3 Milliarden USD.

Apple-QuartalQ22011-iPad

Das iPad verkaufte sich 4,69 Millionen mal, ein deutlicher Rückschritt gegenüber dem Weihnachtsquartal. Das fiskalische Quartal endete allerdings auch am 26. März, das iPad 2 startete am 11. März und somit ist unklar, welchen Anteil das iPad 2 beisteuert.

Der Geschäftsbereich rund um den App- und iTunes-Store setzte 1,63 Milliarden USD um, ein neuer Rekord.

Apple-QuartalQ22011-GewinnApple-QuartalQ22011-Umsatz

Noch ein paar Kleinigkeiten:

  • Bisher sind insgesamt 189 Millionen iOS-Geräte verkauft worden.
  • Im App-Store sind 350.000 Apps verfügbar.

Zu zukünftigen Geräten wollte man sich bislang noch nicht äußern, allerdings bezeichnete man die erste LTE-Chipsatz-Generation als nicht stromsparend genug. ("The first generation of LTE chipsets forced a lot of design compromises. Some of those we are just not willing to make.") Auch auf den Rechtsstreit mit Samsung wollte man noch kurz eingehen. Trotz der Klage würde man weiterhin eine gute Zusammenarbeit erwarten. Doch Samsung Mobile habe eine Grenze überschritten, so dass eine Klage notwendig geworden sei. ("We are samsung's largest customer. Samsung is a very valued component supplier for us. We felt the mobile division of Samsung has cross the line and have had to now rely on the courts.")

"Mit einem Quartalswachstum von 83 Prozent beim Umsatz und 95 Prozent beim Gewinn laufen wir auf Hochtouren," sagt Steve Jobs, CEO von Apple. "Und auch den Rest des Jahres werden wir weiterhin für Innovationen in allen Bereichen sorgen."

"Wir sind äußerst erfreut über unsere Rekordwerte in einem Märzquartal bei Umsatz und Gewinn als auch dem Cash-Flow aus dem operativen Geschäft von über 6,2 Milliarden US-Dollar," sagt Peter Oppenheimer, Finanzchef von Apple. "Vorausschauend auf das dritte Fiskalquartal 2011 erwarten wir einen Umsatz von 23 Milliarden bzw. 5,03 US-Dollar pro verwässerter Aktie."

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar54770_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2252
Genug eingenommen, jetzt können sie doch mal die Preise senken :fresse:
#2
Registriert seit: 05.04.2011
Lohmar
Obergefreiter
Beiträge: 98
Ich glaube die Preise werden sich nicht ändern da Apple sieht das sie ein Markenprodukt haben und das es auch so funktioniert. Da Leute die es kaufen einen bestimmten Status in der Gesellschaft erreichen wollen die sie Ihrer Meinung nach mit einem Produkt von Apple erreichen und da Spielt der Preis keine Rolle ;)
Das ist genauso wie G-Star die Hosen kosten einen Arsch voll Geld und sind von der Qualität nicht besser als eine Hose von H&M nur weil es eine Marke ist wird dieses Produkt gleich teuer und siehe da die Luete kaufen es trotzdem !
#3
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15294
tja ich glaube Apples Hauptgeschäft sind die iOS-Geräte, pro-User (Designer, Foto, Film, Ton und TV, sowie Architekten und Druck und co) steigen um oder lassen ihre alten Geräte so lange laufen, bis die schrott gehen.

Meine Stamm-Druckerei hat immer noch G4 und G5 stehen, weil die eionfach laufen.
Ein andere Kollege besitzt noch den iMac G4 im "Lampen" Design.

Naja mal sehen wie Apple sich weiter entwicklet, z.zT. sieht das im Pro-Lager sehr gespalten aus, die einen wollen weg von Apple -> wegen div. Dingen und die anderen gehen zu Apple.

Besonders interesseirt mich, wie Apple im Bereich Maschinenbau tätig wird (Stichwort: AutoCAD) und Steuerungstechnik (Stichwort: iOS-Geräte und co), weil z.zt ist Windows da der Standard, bei der SPS, sogar noch Windows 2000 und XP-PRO.

Fazit:
Abwarten was die Jahre bringen, für mich ist es klar:
Apple -> Video und Musik
Windows -> Steuerungstechnik/Robotik und CNC, weil da gibt es NICHTS für Apple.
AUßER: Apple kauft Kuka oder Festo bzw. Siemens aber das ist nicht drinne^^
#4
customavatars/avatar81093_1.gif
Registriert seit: 29.12.2007
Unter der Bücke
Flottillenadmiral
Beiträge: 4997
Ich glaube den wirklich "Pro" Bereich hat Apple schon verloren ... Klar es gibt nach wie vor viele die noch bei Apple sind, denn so eine IT Infrastruktur ist ja nicht mal eben umgestellt und dann sehen diese Geräte eben "dummerweise" nach wie vor konkurrenzlos gut aus, gleiches gilt für deren Image ... aber von technischer Seite spricht wohl kaum noch was für Apple ...

Dafür wird Apple immer stärker im Consumer-Markt, jeder der es sich leisten kann kauft doch, so lange ihm kein [strike]in[/strike]kompetenter "Fachverkäufer" bzw Freund/Kollege was anderes aufschwatzt, ein iOS Gerät .. und wer damit glücklich wird wird auch beim PC-Kauf mit einem MAC liebäugeln ...
#5
Registriert seit: 05.04.2011
Lohmar
Obergefreiter
Beiträge: 98
Ja -INU- der zweite Absatz entspricht ja wieder dem was ich gesagt habe mit dem Markenprodukten weil diese einen bestimmten Status in unserer Gesellschaft führen !
#6
Registriert seit: 09.11.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 311
Nur das eine G-Star Hose dann doch von besserer Qualität ist, oder ich beanspruche meine Hosen irgendwie komplett unterschiedlich.

Bei der Verarbeitung von Apple wieder genau das Selbe.
Ich hatte bis jetzt noch kein gleich teures (oder billigeres) Gerät in der Hand, welches sich derart hochwertig anfühlt, gut aussieht und ganz einfach und vorallem stabil zu bedienen ist..

Freut mich aufjedenfall für Apple das es so gut läuft!

Felix
#7
Registriert seit: 05.04.2011
Lohmar
Obergefreiter
Beiträge: 98
Kla ibt es billig Hosen und Markenhosen und unterschiedliche Qualitäten es ist zb ein Unterschied ob du eine hose bei H&M holst oder bei KIK aber zu G-Star und H&M gibt es im Punkt Qualität keine Unterschiede !
Und zu dem Punkt mit dem Apple Produkt meiner Meinung nach Ist HTC um einiges Besser als Apple jedoch kommt es darauf an worauf man wert legt z.B. auf die Benutzeroberfläche, Funktionen etc. !
Mein Favourite ist immer noch HTC mit Android als Apple ich finde Apple Produkte sind reine Geldmacherrei und bieten nicht mehr Komfort als andere Smartphones die um einiges billiger sind ! Zu dem kommt der ganze I-tunes mist dazu alles in verbindung mit Apple kostet ein Schweine Geld.
#8
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15294
Zitat -INU-;16688498
Ich glaube den wirklich "Pro" Bereich hat Apple schon verloren ... Klar es gibt nach wie vor viele die noch bei Apple sind, denn so eine IT Infrastruktur ist ja nicht mal eben umgestellt und dann sehen diese Geräte eben "dummerweise" nach wie vor konkurrenzlos gut aus, gleiches gilt für deren Image ... aber von technischer Seite spricht wohl kaum noch was für Apple ...

Dafür wird Apple immer stärker im Consumer-Markt, jeder der es sich leisten kann kauft doch, so lange ihm kein [strike]in[/strike]kompetenter "Fachverkäufer" bzw Freund/Kollege was anderes aufschwatzt, ein iOS Gerät .. und wer damit glücklich wird wird auch beim PC-Kauf mit einem MAC liebäugeln ...


das stimmt, leider gibt es "NOCH" nicht alle A/V-Geräte aus dem Pro-Segment für den PC.
Naja mal sehen. Im Studio wo ich tätig bin, arbeiten wir seit Jahren auf einer Mac-Plattform. Umzustellen wäre:

1. sehr teuer, weill wir ALLE Programm dann auf Mac haben müssen, allein die hunderten Plug-Ins
2. umständlich -> die Storage-Lösungen sind auf Apple eingestellt -> die alle auf Windows umzustellen würde dauern.

Darum, erstmal bleiben wir bei Apple, und wir gucken was die Zukunft bringt, speziell im Video und Audiobereich, stichwort:
USB3.0, Thunderbolt oder andere Schnistellen.

EDIT;
z.zt Bin ich zufrieden mit meiner Maschine, ich hatte früher sehr viel Ärger mit Windows XP und Vista, desweiteren habe ich keine Lust PCs zusammen zubauen
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]