> > > > ViewSonics iPad-Konkurrenten kommen zum Weihnachtsgeschäft

ViewSonics iPad-Konkurrenten kommen zum Weihnachtsgeschäft

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

viewsonicBereits auf der diesjährigen IFA in Berlin konnten wir die kleinere Version des Viewpads ausführlich antesten (wir berichteten). Einige Wochen später sollen die neuen iPad-Konkurrenten aus dem Hause ViewSonic nun offiziell an den Start gehen. Das Viewpad 10 besitzt dabei ein 10,1 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1024 x 600 Bildpunkten und wird im Inneren von einem Intel Atom N455 mit einer Geschwindigkeit von 1,66 GHz angetrieben. Dazu gibt es 1024 MB DDR3-Arbeitsspeicher, eine 16 GB große SSD, eine integrierte Webcam mit 1,3 Megapixel und natürlich WLAN-Support. Dank Dual-Boot soll der kleine Tablet-PC wahlweise Windows 7 oder Android in Version 1.6 starten. Die kleinere Version, das ViewSonic Viewpad 7, besitzt ein 7-Zoll-Display mit einer nativen Auflösung von 800 x 480 Bildpunkten und muss mit einer 600 MHz schnellen Qualcomm-CPU vorlieb nehmen. Dafür sind allerdings auch Android 2.2 installiert und Wirless-LAN, Bluetooth sowie ein 3G-Modem mit an Board.

Für 399 bzw. 429 britische Pfund – umgerechnet etwa 450 bzw. 500 Euro – sollen die neuen Tablets ab sofort vorbestellt werden können.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18689
Ich finds viel zu teuer...
#2
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1608
1024MB RAM? -bootet Windows7 damit überhaupt?
...ne mal ganz im ernst?!?!
#3
customavatars/avatar39992_1.gif
Registriert seit: 11.05.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 811
Die hätten den 10 Zöller mit einem Dualcore-ARM und Android 2.2 austatten sollen, anstatt des lahmen Atoms und des Pad untauglichen Win7.
#4
customavatars/avatar11915_1.gif
Registriert seit: 16.07.2004
52.466782,13.348475
Foto-Master
of March
Beiträge: 5014
Das wird mal wieder nen Reinfall - in Tablets gehören einfach keine Desktop-CPUs. Ebenso wenig gehört da Windows 7 drauf, das ist einfach nicht auf Touchbedienung ausgelegt.

Es ist wirklich schade, dass es noch keine echte Alternative zum iPad gibt, ich würde mir sehr gerne ein Tablet kaufen, aber ohne iOS.
#5
customavatars/avatar39992_1.gif
Registriert seit: 11.05.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 811
Zitat jedrzej;15600568
Das wird mal wieder nen Reinfall - in Tablets gehören einfach keine Desktop-CPUs. Ebenso wenig gehört da Windows 7 drauf, das ist einfach nicht auf Touchbedienung ausgelegt.

Es ist wirklich schade, dass es noch keine echte Alternative zum iPad gibt, ich würde mir sehr gerne ein Tablet kaufen, aber ohne iOS.

Eben.


Das Brett von PoV (der 10,1 Zöller) sieht ganz nett aus, mit Tegra 2 Dualcore und Android.
#6
Registriert seit: 06.06.2009

Matrose
Beiträge: 26
Es wird mit der innovationslosen Netbook-Ausstattung voraussichtlich genauso untergehen wie Marcel D'Avis' Smartpad — schade eigentlich um die Ingenieursarbeit.

@ nonosurround: Ja, Windows 7 lässt sich fabelhaft auch mir nur einem GB Ram betreiben.
#7
Registriert seit: 06.03.2005
Zuhause
Hauptgefreiter
Beiträge: 176
@jedrzej
Wie wärs mit dem Archos 101, 1A Hardware und mit 300 für 8gb, bzw 350 € für die 16gb Variante preislich unschlagbar.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]