> > > > Was das iPad kann und was es nicht kann (Update: Amazon.de Preise)

Was das iPad kann und was es nicht kann (Update: Amazon.de Preise)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

iPad_LogoGestern präsentiert Apple das lang erwartete iPad. Wer die Präsentation verfolgt hat, für den steht ohne Zweifel fest, dass Apple Großes damit vor hat. Doch was man bisher vermissen ließ, ist der große "I need this Thing!"-Effekt. Mit "Browsing the web. Doing email. Enjoying and sharing pics. Watching videos. Enjoying music. Playing games. Reading ebooks" ist das iPad zwar kurz umschrieben, aber ein echtes Anwendungsgebiet lässt sich nicht wirklich ausmachen. Ist es also ein typisches Gerät für zu Hause, auf der Couch oder kann ich, auch dank Zubehör wie dem Keyboard-Dock, damit auch meine Arbeit erledigen? Wie mobil ist das iPad wirklich? Dank WLAN- und 3G-Verbindung kann ich nahezu überall online sein, doch wie gut lässt sich auf dem Onscreen-Keyboard tippen. Alles mündet in den wichtigsten Fakten und: Was kann das iPad und was kann es nicht?

Was das iPad kann:

  • Abmessungen: 24,3 cm x 19 cm x 1,3 cm
  • Gewicht: 680 Gramm (WiFi), 730 Gramm (WiFi + 3G)
  • Display: 9,7" LED-Display mit 1024x768 Pixeln (132ppi)
  • Speicherplatz: 16, 32 oder 64GB Flashspeicher
  • Datenverbindungen: WLAN 802.11a/b/g/n, Bluetooth 2.1, für bestimmte Modelle auch EDGE und UMTS mit bis zu 7,2 Mbps HSDPA
  • Akkulaufzeit: 10 Stunden Akkulaufzeit für Surfen per WLAN, das Abspielen von Videos oder das Hören von Musik.
  • Anschlüsse: Integrierte Lautsprecher, Mikrofon, Dockanschluss, 3,5 mm Kopfhöreranschluss
  • Multi-Touch: Genau wie das iPhone auch, kann das Display das iPad mit Multi-Touch-Gesten umgehen. Neu hinzugekommen sind Drag&Drop durch längeres Gedrückthalten und die Drehen-Geste, wie man sie von den Trackpads der MacBooks kennt.
  • Querformat-Homescreen: Auch wenn er noch recht leer wirkt, im iPhone OS 3.2 kann der Homescreen auch im Querformat dargestellt werden.
  • Datenaustausch: Apps für das iPad verwenden ein gemeinsames Verzeichnis, auf das der Nutzer zugreifen kann, wenn das iPad mit dem PC oder Mac verbunden ist.
  • PDF-Export: Im iPhone SDK vorgesehen ist die Funktion für alle Applikationen, PDFs zu erstellen.
  • Bluetooth-Tastatur: An das iPad lässt sich per Bluetooth-Protokoll das Wireless Keyboard von Apple anschließen.
  • Externes Display: Über einen entsprechenden Adapter lässt sich der Bildschirminhalt an ein externes Display ausgeben. Dies nicht nur in gespiegelter Form, sondern auch als erweitertes Display. 
  • Applikationen: Das iPad kann sowohl alte iPhone/iPod Touch Applikationen wie auch neue, speziell für das iPad ausgerichtete Applikationen starten. 

Was das iPad nicht kann:

  • Kein Multitasking: Entgegen fast aller Vermutungen baut Apple mit dem iPad bzw. iPhone OS 3.2 kein Multitasking mit ein. Selbst bei der vermeintlichen Mehrleistung des iPads verzichtet Apple darauf.
  • Keine Kamera: Das iPad verfügt über keine iSight-Kamera. Natürlich will man mit einem 10-Zoll-Gerät keine Fotos der Umgebung machen, aber zumindest die Möglichkeit zu haben einen Video-Chat damit abzuhalten wäre wünschenswert.
  • Design-Lücken: Was fast jedem Zuschauer direkt ins Auge sticht, ist der breite Rahmen des iPad. Hier wäre eine Lösung wie beim iPhone sicher eleganter gewesen. An den kurzen Kanten der breite Rahmen, an den langen so dicht wie möglich am Display bleiben. Allerdings könnte das Design auch Handling-Gründe haben, denn irgendwo musste Apple auch den Platz schaffen das iPad in allen Lebenslagen festzuhalten.
  • Kein Flash: Ein strittiges, aber immer wieder genanntes Thema ist die Flash-Unterstützung des Mobile Safari. Auch auf dem iPad fehlt sie.
  • Micro SIM: Apple bewirbt das iPad als unlocked. Doch zum Start wird wohl nur AT&T in der Lage sein auch entsprechende SIM-Karten zu liefern. Somit könnte der Kunde letztendlich doch wieder auf nur einen Provider festgelegt sein, zumindest bis ein weiterer auch Micro-SIM-Karten anbietet. Wie sich die Situation in Deutschland darstellt, ist noch nicht ganz klar.

Um das Thema Design und breiter Rahmen einmal etwas bildlich auszuführen, haben wir uns erlaubt mit rudimentärer Bildbearbeitung einmal das von vielen erwartete Design zu erstellen.

iPad_schmaler

Update: 28. Januar 2010 - 10:00 Uhr

Inzwischen hat auch Amazon Deutschland das iPad in sein Angebot aufgenommen. Man hat es sich jedoch sehr einfach gemacht und die Preise einfach 1:1 von US-Dollar in Euro umgewandelt:

  • iPad 16 GB WiFi - 499 Euro
  • iPad 32 GB WiFi - 599 Euro
  • iPad 64 GB WiFi - 699 Euro
  • iPad 16 GB WiFi + 3G - 629 Euro
  • iPad 32 GB WiFi + 3G - 729 Euro
  • iPad 64 GB WiFi + 3G - 829 Euro
  • Update: 28. Januar 2010 - 15:00 Uhr

    Würdet ihr euch ein iPad kaufen? Wenn ja in welcher Variante? Nehmt an der dazu passenden Umfrage hier im Hardwareluxx-Forum teil.

    Weitere Links:

    Social Links

    Ihre Bewertung

    Ø Bewertungen: 0

    Tags

    es liegen noch keine Tags vor.

    Kommentare (22)

    #13
    customavatars/avatar2095_1.gif
    Registriert seit: 14.06.2002
    Universum
    Vizeadmiral
    Beiträge: 6559
    Kritik an Apples iPad. Von wegen Wunderflunder.
    #14
    Registriert seit: 04.09.2008

    Oberbootsmann
    Beiträge: 1016
    Also ich war ja noch nie so ein Apple-Fanatiker, habe denen ihre Produkte eher immer kritisch betrachtet, aber trotzdem musste ich immer zugeben dass dieser must-have-Effekt bei apple schon toll ist. Aber ich habe noch nie ein so sinnfreies gerät wie dieses gesehen! Es soll doch, wenn ich das richtig verstanden habe, den netbooks kunkurieren. Aber wie will man bitte mit einem touchscreen eine 2 Seiten lange email schreiben? man kann die finger immer in der luft schwebend über den touchscreen halten und draufstarren, dass man dann ja auch die richtige Taste erwischt^^ Sorry, kann mir das einfach nicht vorstellen...habe auch ein TS-Handy, aber damit will ich keine 2-Seiten-Texte tippen ;) Und mit Iphone BS? Was soll das? Man kann nicht mal wirklich anwendungen installieren! SINN??

    Finde das Gerät irgendwie sinnfrei und vollkommen überflüssig, damit wird der gute stevie wohl nichts aufmischen!

    lg, funky
    #15
    customavatars/avatar6432_1.gif
    Registriert seit: 08.07.2003
    bei FFM
    Oberbootsmann
    Beiträge: 794
    @dusauber

    genau dass hab ich mir auch gedacht, als ich die spezifikationen gelesen hab. dank fehlendem sdkarten einschub kann man schön 100$ für etwas zahlen, was im laden knapp 25€ kostet.
    und der fehlende usb anschluss wird dann im (natürlich) kostenpflichtigen dock verbaut.
    #16
    Registriert seit: 06.01.2010
    Berlin
    Matrose
    Beiträge: 28
    Ich besitze den Archos 9 :) man soll nie zuviel von seuchen Dingern erwarten...aber das Ding ist echt klasse... und für 499 € erfüllt es seine Aufgaben sehr gut:)
    #17
    customavatars/avatar31972_1.gif
    Registriert seit: 24.12.2005

    Commander of the Grey
    Beiträge: 10060
    es ist sowieso davon auszugehen das die preise von amazon ja die preise ohne vertrag sind. da man einen guten datentarif bei den ipads mit 3g modem benötigt damit man es voll nutzen kann, werden die preise in zusammenhang mit einem mobilfunktvertrag mit sicherheit deutlich niedriger ausfallen.
    #18
    customavatars/avatar1553_1.gif
    Registriert seit: 05.03.2002
    München/Stuttgart
    Kapitän zur See
    Beiträge: 3395
    Naja...dann zahlt mans halt beim Vertrag wieder...gehüpft wie gesprungen.
    Ich hoffe einfach mal, dass die ganzen Apple-Fans jetzt nicht wieder in Scharen in die Stores laufen, um sich dieses ScheißPad zu holen. Ich finde es mehr als köstlich, dass sich Apple dazu hinreißen lässt dieses etwas zu große iPhone als \"our most advanced technology in a magical and revolutionary device at an unbelievable price\" :D
    Zudem kann ich nicht nachvollziehen wie Apple anscheinend alle Netbooks der letzten Jahr nicht realisiert hat...
    #19
    customavatars/avatar31972_1.gif
    Registriert seit: 24.12.2005

    Commander of the Grey
    Beiträge: 10060
    vergesst mal bitte nicht die größe und leistung von dem gerät (also wie flach es ist und multitouch). da kein kann atom oder netbook mithalten. es geht ja nicht immer um reine leistung, man muss die größe im verhältniss dazu sehen.

    hier noch was zu der micro sim

    Laut dem Europäisches Institut für Telekommunikationsnormen unterscheiden sich normale SIM- und micro-SIM-Karten nur an am Plastik rund um den eigentlichen Chip. Daher kann beispielsweise ein iPad 3G auch mit normalen, zugeschnittenen SIM-Karten betrieben werden.
    #20
    customavatars/avatar83208_1.gif
    Registriert seit: 22.01.2008
    Bonfire
    Vizeadmiral
    Beiträge: 7950
    Juhuu, der letzte Abschnitt war für mich wichtig. :)
    #21
    customavatars/avatar1553_1.gif
    Registriert seit: 05.03.2002
    München/Stuttgart
    Kapitän zur See
    Beiträge: 3395
    @Delsol

    Zu behaupten, dass NetBooks Leistung bieten halt ich für gewagt, aber mir geht es ja auch um die Nutzbarkeit. z.B. Daten von/auf USB stick ziehen geht mit jedem Notebook.
    Ich finde, dass ein kleines netbook einfach mehr flexibilität liefert.
    #22
    Registriert seit: 04.09.2008

    Oberbootsmann
    Beiträge: 1016
    HAHAH! Ich kann nicht mehr, roll grad am boden :bigok::banana:

    Wer von der Apple-Fangemeinde kennts noch nicht?

    einfach zu geil!

    apple ipad!

    und hier das vid:

    http://www.youtube.com/watch?v=YFNQE_TzQNI&feature=player_embedded
    Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

    Das könnte Sie auch interessieren:

    AVM FRITZ!Fon C5 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

    Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

    Gelid ZenTree im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

    Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

    HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

    2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

    Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

    Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

    Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

    Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

    Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

    Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

    Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]