> > > > Nikon COOLPIX A - Premiumkompaktkamera mit DX-Sensor

Nikon COOLPIX A - Premiumkompaktkamera mit DX-Sensor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

nikonDie klassische Kompaktkamera wird zunehmend von den Smartphone-Kameras unter Druck gesetzt. Die Kamerahersteller reagieren auf diese Entwicklung unter anderem damit, dass sie zunehmend Premiummodelle anbieten. In diesen Modellen stecken teilweise Bildsensoren, wie sie sonst in ausgewachsenen Spiegelreflexkameras zum Einsatz kommen. Dass Kompaktkameras mit der Integration von solchen Sensoren für der eigenen DSLR-Sparte gefährlich werden könnten, mag einen Hersteller wie Nikon bisher davon abgehalten haben, auf den Zug der Premiumkompaktkameras aufzuspringen. Doch offenbar sieht mittlerweile auch das japanische Unternehmen in einer Premiumkompaktkamera mehr Chancen als Risiken, denn schließlich wurde jetzt mit der COOLPIX A jetzt die erste Nikon-Kompaktkamera mit DX-Sensor präsentiert.

Nikons DX-Sensorformat ist mit APS-C vergleichbar und wurde bisher für DSLRs genutzt. Mit der COOLPIX A wird ein solcher Sensor nun in einer sehr kompakten (64,3 x 111,0 x 40,3 mm) und leichten (299 g) Kamera verbaut. Konkret wird von Nikon ein CMOS-Sensor mit 16,2 MP eingesetzt. Zur Bildverarbeitung dient die EXPEED-2-Engine. Als Kompaktkamera bietet die COOLPIX A keine Möglichkeit zum Objektivwechsel, man muss also mit dem fest verbauten NIKKOR-Objektiv Vorlieb nehmen. Nikon hat sich für ein Weitwinkelobjektiv mit einer kleinbildäquivalenen Brennweite von 28 mm und einer Lichtstärke von 1:2,8 entschieden. 

Die COOLPIX A bietet regulär weder einen elektronischen noch einen optischen Sucher. Zur Bildkomposition muss also auf den 3 Zoll großen TFT-LCD-Monitor mit ca. 921.000 Bildpunkten zurückgegriffen werden. Optional kann immerhin mit dem DF-CP1 ein optischer Sucher nachgerüstet werden. Eine weitere Einschränkung gibt es bei der Akkulaufzeit. Laut Nikon reicht eine Akkuladung für gerade einmal 230 Bilder.

Nikon hat die COOLPIX A an einigen Stellen doch empfindlich eingeschränkt. Das gilt aber nicht für den Preis: Die Premiumkompaktkamera kostet 1099 Euro. 

Social Links

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2113
Die haben wohl ein Komma vergessen... ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Sigma präsentiert neues Zoom mit fester Offenblende

Logo von SIGMA

Der japanische Kamera- und Linsenspezialist Sigma aus Kawasaki hat ein neues Zoom-Objektiv vorgestellt, welches besonders durch seine durchgehend feste Offenblende von f/1.8 hervorsticht. Der Brennweitenbereich des Zoomobjektivs geht von 50 bis 100 mm. Wie auch das 50mm f/1.4 DG HSM gehört das... [mehr]

Panasonic Lumix GX80 - der wahre GX7-Nachfolger

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PANASONICLOGO

Die Lumix GX7 hat mit dem Mix aus kompaktem Body im Rangefinder-Stil und üppiger Funktionsfülle ihre Anhänger gefunden. Doch der nominelle Nachfolger GX8 wurde gerade von GX7-Nutzern gerne für den deutlich größeren Body und den höheren Kaufpreis kritisiert. Auch Panasonic hat offenbar... [mehr]

Digitalkameras: Viele Hersteller verlieren Interesse am Markt

Logo von HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Es ist kein Geheimnis, dass der Markt für Digitalkameras, speziell im Bezug auf die Einstiegs- bis Mittelklasse, seit Jahren zu kämpfen hat. So reichen vielen Gelegenheitsfotografen ihre Schnappschüsse über Smartphones vollkommen aus. In Zeiten, in denen etwa die Kamera eines... [mehr]

Neue Canon EOS 80D vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/CANON

Mit der Canon EOS 80D hat Canon gestern das Nachfolgemodell der im Sommer 2013 erschienenen EOS 70D präsentiert. Ergänzt wird die Kamera durch das EF-S 18-135mm 1:3,5-5,6 IS USM, die bereits dritte Version dieses Zoomobjektivs, sowie den neuen Power Zoom Adapter PZ-E1. Mit 24,2 Megapixeln löst... [mehr]

Fujifilms X-T2 beerbt die X-T1

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/FUJIFILM

Mit der X-T1 bietet Fujifilm seit 2014 eine Premium-Systemkamera für anspruchsvolle Nutzer an. Mit der X-T2 wurde heute der Nachfolger der wetterfesten Enthusiastenkamera präsentiert.  Im Kern bietet die X-T2 die gleichen Tugenden, die schon die X-T1 ausgezeichnet haben. Der staub- und... [mehr]

Google: Fotofilter der Nik Collection ab sofort kostenlos

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE-2015

Die Nik Software Collection wird vielen Fotografen ein Begriff sein, da die Entwickler bereits seit vielen Jahren erfolgreich ein Filterpaket anbieten. Das Unternehmen wurde 1995 gegründet und ist seit 2012 Teil von Google. Vor der Übernahme kostete das Paket noch rund 500 US-Dollar, danach sank... [mehr]