> > > > Kodak gibt Digitalkamera-Geschäft auf

Kodak gibt Digitalkamera-Geschäft auf

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

kodaklogoVor drei Wochen reichte Kodak in den USA die Insolvenzunterlagen ein - der 131 Jahre alte Traditionshersteller ist zahlungsunfähig. Kodak war in den letzten Jahren immer mehr in Schieflage geraten, da die Firma den Digitaltrend zusehends verschlief und nicht mehr mit seinen Konkurrenten mithalten konnte. Um den Fortbestand zu sichern wurde das Tagesgeschäft mit Krediten der Citibank aufrecht erhalten. Unterdessen sucht man nach Investoren und erarbeitet Sanierungskonzepte. 

Ein erster Schritt dazu soll es sein sich auf die profitabelsten Geschäftszweige zu konzentrieren. Dies bedeutet zwangsläufig, dass man sich von einigen Produkten oder Produktgruppen trennen muss. Dem Rotstift zum Opfer fällt nun die ganze Digitalbild-Abteilung des Unternehmens. Dazu gehören sowohl Digitalkameras und Camcorder als auch digitale Bilderrahmen. Damit verbunden sind ein Stopp von Entwicklung, Produktion und Verkauf aller Produkte dieser Bereiche noch in der ersten Hälfte dieses Jahres.

Die Abwicklung des Digitalkamera-Geschäfts bedeutet, dass Kodak sein Kerngeschäft von nun an auf die bestehende Lizensierung seiner entwickelten Technologien an andere Unternehmen, den Fotodruck sowohl für Online als auch für gewerbliche Kunden und auf den Verkauf von Heimdruckern beschränkt. Denn diese drei Bereiche sind die insgesamt profitabelsten innerhalb des Konzerns und sollen der Kern einer Strategie zu nachhaltigem Profit sein um Kodak wieder in die schwarzen Zahlen zu führen.

Mit Kodaks Ankündigung das Digitalkamera-Geschäft aufzugeben geht eine Ära in der Fotografie zu Ende. Denn Kodak war es, das die Fotografie erst salonfähig machte und so die Freizeitfotografie begründete.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar144745_1.gif
Registriert seit: 07.12.2010
Düsseldorf
Stabsgefreiter
Beiträge: 376
Schade, aber so ist es eben wenn man den Trend verpennt.
Dann kann ich meine alte C713 mitsammt Printdock in die Vitriene stellen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Sigma präsentiert neues Zoom mit fester Offenblende

Logo von SIGMA

Der japanische Kamera- und Linsenspezialist Sigma aus Kawasaki hat ein neues Zoom-Objektiv vorgestellt, welches besonders durch seine durchgehend feste Offenblende von f/1.8 hervorsticht. Der Brennweitenbereich des Zoomobjektivs geht von 50 bis 100 mm. Wie auch das 50mm f/1.4 DG HSM gehört das... [mehr]

Panasonic Lumix GX80 - der wahre GX7-Nachfolger

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PANASONICLOGO

Die Lumix GX7 hat mit dem Mix aus kompaktem Body im Rangefinder-Stil und üppiger Funktionsfülle ihre Anhänger gefunden. Doch der nominelle Nachfolger GX8 wurde gerade von GX7-Nutzern gerne für den deutlich größeren Body und den höheren Kaufpreis kritisiert. Auch Panasonic hat offenbar... [mehr]

Digitalkameras: Viele Hersteller verlieren Interesse am Markt

Logo von HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Es ist kein Geheimnis, dass der Markt für Digitalkameras, speziell im Bezug auf die Einstiegs- bis Mittelklasse, seit Jahren zu kämpfen hat. So reichen vielen Gelegenheitsfotografen ihre Schnappschüsse über Smartphones vollkommen aus. In Zeiten, in denen etwa die Kamera eines... [mehr]

Neue Canon EOS 80D vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/CANON

Mit der Canon EOS 80D hat Canon gestern das Nachfolgemodell der im Sommer 2013 erschienenen EOS 70D präsentiert. Ergänzt wird die Kamera durch das EF-S 18-135mm 1:3,5-5,6 IS USM, die bereits dritte Version dieses Zoomobjektivs, sowie den neuen Power Zoom Adapter PZ-E1. Mit 24,2 Megapixeln löst... [mehr]

Google: Fotofilter der Nik Collection ab sofort kostenlos

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE-2015

Die Nik Software Collection wird vielen Fotografen ein Begriff sein, da die Entwickler bereits seit vielen Jahren erfolgreich ein Filterpaket anbieten. Das Unternehmen wurde 1995 gegründet und ist seit 2012 Teil von Google. Vor der Übernahme kostete das Paket noch rund 500 US-Dollar, danach sank... [mehr]

Fujifilms X-T2 beerbt die X-T1

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/FUJIFILM

Mit der X-T1 bietet Fujifilm seit 2014 eine Premium-Systemkamera für anspruchsvolle Nutzer an. Mit der X-T2 wurde heute der Nachfolger der wetterfesten Enthusiastenkamera präsentiert.  Im Kern bietet die X-T2 die gleichen Tugenden, die schon die X-T1 ausgezeichnet haben. Der staub- und... [mehr]