> > > > Intel und AMD enttäuschen mit ihren Quartalszahlen

Intel und AMD enttäuschen mit ihren Quartalszahlen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Sowohl AMD wie auch Intel haben ihre Gechäftszahlen für das vergangene 3. Quartal 2016 veröffentlicht und präsentieren dabei jeweils eher gemischte Zahlen. Zwar konnte Intel beispielsweise sowohl Umsatz wie auch Gewinn steigern, die Zahlen lagen aber unterhalb der Erwartungen und sorgte daher für eine Enttäuschung. Bei AMD zeigt sich ein ähnliches Bild, denn auch hier ist der Umsatz gestiegen, durch hohe Einmalzahlungen und eine Reduzierung der Schulden schreibt das Unternehmen dennoch einen hohen Verlust.

Intel mit eigentlichen guten Zahlen

Intel konnte seinen Umsatz im Vorjahresvergleich um 9 Prozent auf 15,8 Milliarden US-Dollar steigern. Nach Steuern kann ein Gewinn von 3,4 Milliarden US-Dollar verbucht werden, was ebenfalls einem Plus von 9 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Grund hierfür ist der prognostizierte Umsatzrückgang als Ausblick auf das kommende Quartal, in dem der Umsatz bei nur noch 15,7 Milliarden US-Dollar liegen soll. Daher gab die Aktie nachbörslich auch gleich um 5 Prozent nach.

Intel kämpft also weiter gegen die rückläufigen Zahlen am PC-Markt, hält sich aber noch vergleichsweise gut, denn der Umsatz der Kernsparte Client Computer Group stieg von 8,5 auf 8,9 Milliarden US-Dollar. Gut sieht es auch in der Data Center Sparte aus, wo der Umsatz von 4,14 auf 4,54 Milliarden US-Dollar gesteigert werden konnte. Selbst der noch recht kleine Bereich um die Internet of Things Group kann ein Wachstum von 581 auf 689 Millionen US-Dollar verbuchen. Bei Intel stimmen also die Zahlen, der Ausblick aber macht die Investoren nervös und sorgt für die getrübte Stimmung.

AMD ist von den Konsolen abhängig

Bei AMD zeigt sich in den neusten Quartalszahlen einmal mehr eine starke Abhängigkeit von den Custom-Chips, die in den Konsolen wie der Xbox One und PlayStation 4 verbaut sind. So konnte AMD den Umsatz um 23 Prozent auf 1,307 Milliarden US-Dollar steigern, schreibt aber dennoch einen Nettoverlust von 406 Millionen US-Dollar.

Auf die einzelnen Bereiche aufgeschlüsselt entsteht folgendes Bild: Die Semi-Custom-Sparte rund um die erwähnten SoCs für die Konsolen kann ein Umsatzplus von 31 Prozent verbuchen und schreibt daher auch einen Gewinn von 136 Millionen US-Dollar. Mit den aktualisierten Versionen der Xbox One und PlayStation 4 werden für das kommenden Jahr weiter stabile Umsätze und damit auch hohe Gewinne erwartet. Computing und Graphics kann um 9 Prozent auf 472 Millionen US-Dollar Umsatz zulegen, schreibt aber dennoch einen Verlust von 66 Millionen US-Dollar.

Grund für die hohen Verlust ist die neuen Vereinbarung mit dem GlobalFoundries über die Abnahme von Wafern. Dazu musste AMD 100 Millionen US-Dollar in bar und weitere 240 Millionen US-Dollar in Sicherheiten hinterlegen. Bei nur mäßigen Gewinnen aus dem operativen Geschäft schlagen die Ausgaben in Höhe von 340 Millionen US-Dollar natürlich beträchtliche Lücken in die Finanzen. Hinzu kommt die Schuldentilgung bei AMD, die weitere 61 Millionen US-Dollar in den Zahlen ausmacht. Dafür aber konnte AMD den Schuldenberg weiter reduzieren und hat derzeit nur noch Verbindlichkeiten in Höhe von 606 Millionen US-Dollar in den Büchern – vor einigen Monaten waren es noch 1,632 Milliarden US-Dollar.

Dennoch blick AMD positiv in die Zukunft und verspricht sich im kommenden Jahr gute Geschäfte mit der Zen-Architektur bei den Prozessoren und der Vega-GPU bei den Grafikkarten. Die Semi-Custom-Sparte mit den Konsolen-SoCs wird weiterhin ein stabiles Fundament sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (22)

#13
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1435
Und ich warte und warte und warte... auf Zen.

Ich würd AMD ja gern etwas von meinem Geld geben, aber für was denn?
Ne FX CPU lohnt einfach für mich nicht, wenn ich schon nen PhenomII X6 im System habe.
#14
customavatars/avatar31510_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Von draußen, vom Walde komm ich her :)
SuMoFreak
Beiträge: 1027
Zitat Chiller3333;25007911
Ging doch darum, ob AMD 600mn Gewinn gehabt hätte, wenn die Tilgung von 1bn nicht gewesen wäre.
Die Antwort ist nein, da dann vermutlich Steuern hätten bezahlt werden müsse.
Hängt aber insbesondere auch davon ab, wie AMD mit Verlustvorträgen umgeht.


Mir schon klar, war reiner Sarkasmus von Anfang an :D
#15
customavatars/avatar259313_1.gif
Registriert seit: 24.08.2016

Bootsmann
Beiträge: 628
Zitat oooverclocker;25007731
Komische Interpretation...

Naja, HWL halt, da sieht man bei AMD gerne alles negativ....
#16
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1596
Zitat COMHI;25007919
Mir schon klar, war reiner Sarkasmus von Anfang an :D


Ohne Sarkasmus-Warnung bin ich da im Internet meist hoffnungslos verloren :D
#17
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
Europäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitänleutnant
Beiträge: 1551
Es scheint zumindest etwas Bewegung hinein zu kommen, ich lese zwischen den Zeilen dass dies die Vorbereitung auf eine neue Ära ist, wenn man die ganzen Negativpunkte weg lässt die man absichtlich deutlich hervorhebt, ich denke Zen wird wieder eine Supa CPU werden (hoffentlich, für uns alle !) und deshalb Intel wieder mehr in Richtung Leistung & Kerne anstatt das letzte Quäntchen Effizienz heraus quetscht und keine IGP meh in deren HighEnd Mainstream Prozessoren hineinsteckt, meine Glaskugel prophezeit mir gutes.
#18
customavatars/avatar120848_1.gif
Registriert seit: 04.10.2009
Eisscholle hinten links
Korvettenkapitän
Beiträge: 2409
Zitat Energiegetraenk Pfirsich;25007938
Naja, HWL halt, da sieht man bei AMD gerne alles negativ....


Dann geh doch einfach, wenns dir hier nicht zusagt. Mein Segen hast du.
#19
customavatars/avatar260782_1.gif
Registriert seit: 10.10.2016

Obergefreiter
Beiträge: 68
ja.
Man sieht es wie es ist. Hier hat keiner Probleme damit AMD zu loben wenn was gutes und Leistungsfähiges von ihnen kommt.
#20
Registriert seit: 18.10.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 210
Zitat RoBBe07;25008391
Dann geh doch einfach, wenns dir hier nicht zusagt. Mein Segen hast du.

Das unterschreib ich.
#21
customavatars/avatar203876_1.gif
Registriert seit: 06.03.2014
Münchner Süden
Hauptgefreiter
Beiträge: 133
Was AMD betrifft, es wurde ja bereits gesagt, alle warten auf ZEN.
Und Intel? Ja hallo, mal wach werden:stupid: Ihr bringt seit Jahren kaum mal was raus, was man einen echten "Sprung" nennen könnte. Ich hab mir damals nen i5 4670K zugelegt. Das Teil läuft stabil @ 4,2 GHz. Warum sollte ich mir ne neue CPU zulegen? Rund 250 € ausgeben für ein paar Prozent mehr Leistung, die ich im Real- Life kaum mal wirklich spüre? :wall:
Warum sollte ich mir ne SSD von Euch holen, wenn andere bei gleicher Leistung und Qualität günstiger sind? Weil ihr so kundenfreundlich seid?!?

Wobei ich zugeben muss, das sich bei den iGPUs von Intel in den letzten Jahren so einges getan hat. Aber das scheint für die breite Masse nicht ganz so atraktiv zu sein.
#22
customavatars/avatar259313_1.gif
Registriert seit: 24.08.2016

Bootsmann
Beiträge: 628
Naja, die breite Masse besteht aus Leuten die keine Gamer sind, die merken nunmal nichtmal ob die iGPUs schneller werden.
Da geht es nur um H.265, VP9,...

Ob meine nächste APU jetzt 2CUs oder 8CUs hat ist mir zb. total egal, ich habe davon ja nichts, wenn ich die Leistung eh nicht abrufen kann.

Mit einer iGPU könnte man so viel machen (HSA), aber leider brauchen die Softwareentwickler dafür wohl noch 100 Jahre.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]