> > > > Spotify zählt 40 Millionen zahlende Kunden

Spotify zählt 40 Millionen zahlende Kunden

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

spotify 2013Spotify kann sich erneut über einen Kundenanstieg freuen. Wie der Streaming-Anbieter via Twitter mitteilt, hat das Unternehmen inzwischen 40 Millionen zahlende Kunden. Dabei werden nur die Kunden berücksichtigt, die auch ein kostenpflichtiges Abonnement abgeschlossen haben und somit für den Dienst Geld bezahlen.

Mit 40 Millionen Kunden konnte Spotify damit innerhalb der letzten Monate rund 10 Millionen neue Kunden hinzugewinnen und bleibt damit deutlicher Marktführer im Bereich des Musik-Streamings. Erst im Februar hatte der Anbieter von 30 Millionen zahlenden Kunden und über 100 Millionen aktiven Nutzern berichtet.

Zum Vergleich: Der direkte und gleichzeitig größte Kontrahent Apple Music kommt laut aktuellen Zahlen auf 17 Millionen zahlende Kunden und hat damit einen deutlich geringeren Kundenstamm als Spotify. Allerdings muss dabei beachtet werden, dass Spotify schon wesentlich länger in diesem Bereich tätig ist als dies bei Apple Music der Fall ist. Ob Spotify auch in Zukunft die Nutzerzahlen ausbauen kann, wird sich in den kommenden Monaten zeigen. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Fregattenkapitän
Beiträge: 3037
Ich hätte nicht gedacht, dass die "drei Monate Gratis- Premium"- Aktion so viel bringt.
Entweder viele haben vergessen, zu kündigen oder es hat denen tatsächlich so gut gefallen, dass sie die 10€/Monat gerne zahlen.

In jedem Fall eine kluge Werbemaßnahme.
#2
customavatars/avatar120827_1.gif
Registriert seit: 03.10.2009

Kapitän zur See
Beiträge: 3103
Spotify ist garnicht mal so verkehrt.

Nutze es am PC und unterwegs auf dem Handy via offline List und dann hab ich die app am TV wo die Anlage angeschlossen ist.

10€ bei so viel Musik ist vollkommen okay
#3
customavatars/avatar189335_1.gif
Registriert seit: 02.03.2013
Hannover
Obergefreiter
Beiträge: 82
Die 10€ im Monat machen mich nicht arm und was ich dafür geboten bekomme ist völlig in Ordnung. Einziger Nachteil sind wohl die fehlenden Künstler die was gegen Streaming haben, sonst finde ich nichts negatives.
#4
customavatars/avatar169480_1.gif
Registriert seit: 06.02.2012

Bootsmann
Beiträge: 533
Nie wieder ohne! Da ich unterwegs sehr viel Musik höre will ich das offline herunterladen nicht mehr missen. Neues Album kommt raus -> man hat es. Coole Playlists für jeden Anlass. Vom Gebotenen kommt da kein Konkurrent ran finde ich. Und es gibt ja auch einen Familien-Tarif...
#5
Registriert seit: 24.05.2014

Bootsmann
Beiträge: 675
Zahle für den deutschen Account 3€.

Dafür kann man sich nicht beschweren. Bin vollauf zufrieden mit Spotify!
Da findet man Künstler die man sonst nie gehört hätte.
#6
Registriert seit: 05.12.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2431
Zum Musik suchen nutze ich das Spotify mit Werbeeinblendungen. Würde man bei Premium mehr und bessere Suchergebnisse bekommen?

Wie hoch ist die Bitrate bei Premium und sonstige Qualität? Ich weiß nur, dass die ogg-vorbis verwenden.
#7
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Korvettenkapitän
Beiträge: 2417
Wieviele Lieder kann ich bei Spotify eig von lokal aus hochladen? Bei Amazon Video ist das kostenfreie Limit 250, bissel mager...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]