> > > > Bestellung auf Knopfdruck: Der Amazon Dash Button kommt nach Deutschland

Bestellung auf Knopfdruck: Der Amazon Dash Button kommt nach Deutschland

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

amazonBereits im Frühjahr 2015 startete Amazon in den USA mit den ersten Dash Buttons. Die Dash Buttons sind kleine Geräte, die im WLAN eingebunden sind und per Knopfdruck ein bestimmtes Produkt bei Amazon ordern. Dazu werden sie an der gewünschten Stelle aufgehängt, angeklebt oder einfach nur abgelegt. Natürlich sollte der Amazon Dash Button dort abgelegt werden, wo sich das entsprechende Produkt im Haushalt befindet. Geht das Waschmittel oder die Küchenrolle zu Neige, genügt ein Drücken auf den Button und schon liefert Amazon den passenden Nachschub.

Nun weitet Amazon das Angebot der Dash Buttons auch auf Deutschland aus. Gut drei Dutzend Produkte, von der einfachen Küchenrolle bis zum Kaffee-Pad können ab sofort per Knopfdruck geordert werden. Die Dash Buttons kosten dabei jeweils 4,99 Euro, allerdings gewährt Amazon bei der Nutzung bzw. des ersten Kaufs einen Rabatt in gleicher Höhe, so dass der Dash Button als solchen für den Kunden kostenlos ist. Eine Voraussetzung für die Nutzung des Dash Buttons ist eine Amazon-Prime-Mitgliedschaft, die 49 Euro im Jahr kostet. Eine weitere Voraussetzung ist ein funktionierendes WLAN an der Stelle, wo der Dash Button eingesetzt werden soll. Steht die Waschmaschine im Kellergeschoss und verfügt dort über keinen WLAN-Empfang, kann an dieser Stelle auch kein Dash Button angebracht werden.

Amazon Dash Button
Amazon Dash Button

Ein paar Worte noch zum Bestellprozedere: Pro Tag kann pro Produkt nur eine Bestellung mit dem Dash Button vorgenommen werden. Hat der Partner also bereits am Morgen eine neue Ladung Katzenfutter geordert, kann die zweite Person im Haushalt keine zweite Bestellung aufgeben. Bis zur Auslieferung der Bestellung ist eine weitere nicht möglich. Dies soll doppelte Bestellungen verhindern. Eine weitere Einschränkung ist die Auslieferung mittels Amazon Prime, also meist am darauffolgenden Tag. Amazon Prime Now, wie es in Berlin und München angeboten wird und eine Lieferung innerhalb von zwei Stunden ermöglicht, bietet der Dash Button nicht. Eine mit dem Dash Button getätigte Bestellung kann innerhalb von 30 Minuten storniert werden. Dieser recht kurze Zeitraum ist von Amazon gewählt worden, da man die Bestellung schnellstmöglich bearbeiten und ausliefern möchte. Eine Möglichkeit der Stornierung nach drei Stunden würde dies behindern.

Die Einrichtung des Dash Button erfolgt per WLAN und der Amazon Shopping App. Über diese werden dem Dash Button das Amazon-Konto und die Login-Daten für das WLAN übertragen. Je nach Produkt können hier auch bestimmte Vorlieben, wie die genaue Art des jeweiligen Waschmittels, eingestellt werden. Über die App wird der Nutzer auch bei größeren Preisschwankungen darüber informiert, ansonsten erhält er bei der Bestellung allerdings keinerlei weiterer Informationen.

Eine komplette Übersicht aller Dash Button ist bei Amazon zu finden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3415
Zitat [email protected];24880074
dann hab mal Kinder, die sich einen Spaß draus machen, auf den Knöpfen rumzudrücken. :fresse:


das zimmer verschließen oder neben spinnen verkleben, aber man bekommt ja eine sms aufs handy bzw kann man nur 1 mal am tag bestellen.
#8
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Korvettenkapitän
Beiträge: 2417
Zitat [email protected];24880150
nein, hab ich nicht. Noch zu müde. Sorry. :D

Um 10:34 mitten in der Woche? :hmm:
#9
customavatars/avatar5798_1.gif
Registriert seit: 17.05.2003
Augsburg
Admiral
Beiträge: 11138
Gleich mal einen bestellt. Was man mit denen alles anstellen kann :D Ich bau mir mit dem erst mal ne Türklingel, die mir ne SMS/WhatsApp schickt.
#10
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9491
Zitat kaiser;24880754
Gleich mal einen bestellt. Was man mit denen alles anstellen kann :D Ich bau mir mit dem erst mal ne Türklingel, die mir ne SMS/WhatsApp schickt.

Ähm, meinst du nicht dass das Übertragungsprotokoll zur Amazon App, propriätär und verschlüsselt ist?
#11
customavatars/avatar5798_1.gif
Registriert seit: 17.05.2003
Augsburg
Admiral
Beiträge: 11138
Beim Knopfdruck wird ne ARP Abfrage an den WLAN Router gesendet. Ein Raspberry Pi kann z.B. das Netzwerkpaket abfangen und Aufgaben ausführen.
#12
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9491
Zitat kaiser;24881390
Beim Knopfdruck wird ne ARP Abfrage an den WLAN Router gesendet. Ein Raspberry Pi kann z.B. das Netzwerkpaket abfangen und Aufgaben ausführen.
Kein schlechter Trick! Wenn du aber sowieso eine Extra Hardware dafür brauchst, kannst du allerdings auch gleich nen Button an nen Raspi (Zero) anschließen.
#13
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 7787
Zitat m-sharingan;24880071
krass! Bei Milch könnte ich mir das sehr gut vorstellen!


Genau, gerade bei Milch sind die Margen auch so hoch, dass so ein System bestimmt sehr bald eingeführt werden wird, damit Deine Milch per DHL kommt. Aber bitte jede Tüte Milch in einem eigenen Paket.

Der Knopf ist für Artikel, die sowieso schon gute Margen haben und grundsätzlich überteuert verkauft werden.
#14
customavatars/avatar82054_1.gif
Registriert seit: 10.01.2008
Kiel
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 466
Zitat Krümelmonster;24886159
Genau, gerade bei Milch sind die Margen auch so hoch, dass so ein System bestimmt sehr bald eingeführt werden wird, damit Deine Milch per DHL kommt. Aber bitte jede Tüte Milch in einem eigenen Paket.
:shot:
Zitat Krümelmonster;24886159

Der Knopf ist für Artikel, die sowieso schon gute Margen haben und grundsätzlich überteuert verkauft werden.

Darüber hinaus wird das Produkt durch den Dash-Button komplett vom Preis gelöst. Hier wird nur noch der Bedarf bedient - was es kostet? Keine Ahnung/unwichtig, ich brauche es halt...
#15
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9491
Für tägliche Artikel ist das Ganze sicher nicht gedacht...

Ganz vom Preis gelöst ist es auch nicht, denn man wird ja automatisch benachrichtigt wenn der Preis sich signifikant ändert.
#16
customavatars/avatar127169_1.gif
Registriert seit: 14.01.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 386
Habe vor ca 1-2 Wochen eine Sendung darüber gesehen. Die erste Frage die ich mir gestellt habe war; Wie hoch war das IQ derjeniegen, die auf diese Idee kammen, und wie niedrig von den jeniegen die es bestellen?
Auf jeden Fall ein 1A Thema für den Kalkofe.
Eine einziege app für jedes Produkt, und das Problem von hunderten von Knöpfen gelöst.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]