> > > > PC-Markt wird weiter schrumpfen

PC-Markt wird weiter schrumpfen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

IDC Corporate Logo100Der weltweite PC-Markt soll dieses Jahr um 7,2 % schrumpfen, und um 2,1 % in 2017. So prophezeit es zumindest der Quarterly PC Tracker des Marktforschers International Data Corporation (IDC), der die Menge ausgelieferter PCs verfolgt. Im Mai hatte IDC noch einen Rückgang von 7,3 % in diesem Jahr erwartet und für nächstes Jahr 2,1 %.

Unerwarteterweise brachen PC-Lieferungen im zweiten Quartal nicht so schlimm ein wie erwartet worden war. Lieferungen an Händler schrumpften um 4,1 %, erwartet wurde ein Rückgang von 7,1 %. Gründe hierfür waren Lageraufstockungen in den USA, West Europa und Lateinamerika. Allerdings soll die Verschnaufspause nicht andauern, im zweiten Halbjahr sollen wieder anhaltend weniger PCs verschifft werden.

Dank der Aufstockung der Lagerbestände von Händlern wuchs der US-amerikanische PC-Markt im zweiten Quartal tatsächlich um 3,9 %, nachdem er im vorherigen Quartal um 7,6 % geschrumpft war. Händler bestellten mehr Geräte, um für höhere Nachfrage durch den Beginn des neuen Schuljahres gewappnet zu sein. Chrome OS Geräte sollen sich hier besonders bemerkbar machen.

Erst übernächstes Jahr soll sich der PC-Markt erholen, wenn auch das Wachstum nur sehr gering ausfallen wird. Detachable Tablets wachsen nichtsdestotrotz, auch wenn die Geräteklasse nur für 14 % aller ausgeleiferten Notebooks zählt. Im Unternehmensmarkt werden Notebooks um fast 5 % wachsen, während sich bei Desktop-PCs nichts verändern wird. Dagegen wird der Verbrauchermarkt weiter schrumpfen. Zählt man Detachables zu den PCs hinzu, wird der Markt insgesamt um rund 2,8 % schrumpfen in diesem Jahr.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar130423_1.gif
Registriert seit: 28.02.2010
Lummerland
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1453
Lächerlich gering allein in meinem Bekanntenkreis ist die Zahl der Selbstbauer zu Fertigkäufer 1:10 oder mehr wer ehrlich ist und dessen Freundeskreis nicht größtenteils aus Powerusern (Gamer oder Professionals die Maschinen für speziele Tätigkeiten brauchen)besteht bei dem wirds ähnlich sein. Hinzu kommt dass der PC Mark Schrumpfen muss weil dass wofür Mama, Papa, Oma, Opa, Schwesterchen etc pp früher nen PC brauchten: Surfen, Emails, Youtube und der gleichen heute ohne PC geht. Bei dieser Klientel wird der PC vor allem Desktops von Smartphone und Tablets ersetzt, das Laptop kann sich bei all denen die zB in Studium oder Aubsildung und Beruf viel am Rechner zu tun haben uU noch behaupten.
#7
customavatars/avatar130423_1.gif
Registriert seit: 28.02.2010
Lummerland
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1453
Ich sollte ins Bett, haha die liebe Rechtschreibung...

Liebe Admins ich kann hier keinen POst editieren um die Fehler zu korrigieren. Genau genommen funzt dass letztlich bei keinem einzige Startseitenthema
#8
Registriert seit: 01.12.2013
Lower Saxony - Germany
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 426
Wenn ich mein Umfeld betrachte, sehe ich niemanden mit einem PC, da sind nur Notebooks und einige MacBooks vertreten.
#9
customavatars/avatar53470_1.gif
Registriert seit: 12.12.2006
Thüringen
Gefreiter
Beiträge: 60
Gab ja auch nach Win7 nur noch mobile Betriebssysteme von MS, wozu dann noch einen neuen PC ... ;)
#10
customavatars/avatar177253_1.gif
Registriert seit: 16.07.2012
Ruhrpott/Arnheim
Flottillenadmiral
Beiträge: 4803
Um ein Bissl zu surfen Zuhause... Da brauch man auch kein PC, da reicht ein Smartphone, Tablet oder Laptop und noch weniger ein Drucker, wenn meine Tochter mal wieder was für die schule ausdrucken muss, dann wird es in der schule gemacht
#11
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Ruhrpott
Korvettenkapitän
Beiträge: 2414
Es ist ganz einfach, in den 90ern und frühen 2000ern hat sich jeder Haushalt ein oder mehrere PC's gekauft. Zu welchem Zweck war völlig egal - Zocken, Arbeiten, Surfen, ungenutzt rumstehen - , heute kann man sein Device dem Zweck anpassen: Notebook, Convertible, Tablet, etc. Zudem sind nicht wenige Zocker auf Konsolen gewechselt, da die immer mehr konnten. Das zusammen ist der Hauptgrund für die Abnahme von richtigen PC's in den letzten 5 bis 10 Jahren. Auch im Firmenkundengeschäft rüsten immer mehr auf mobile Devices um, die sich per Docking auch stationär nutzen lassen (Bildschirm etc.).

edit: Die Anzahl der Selbstbauer ist so gering, dass es kaum in die Statistik einfließt. Dass das Angebot an Einzel-Hardware trotzdem relativ groß ist, ist ein guter Einwand. Da möchte man ja eigentlich schon meinen, dass die Nachfrage enorm sei...
#12
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Bootsmann
Beiträge: 665
"Nächstes Jahr soll die Marktschrumpfung zurückgehen und im übernächsten Jahr soll sich der Markt erholen" ist die Standardvorhersage seit Jahren, es ist wie eine Schallplatte mit Sprung...
PS: Für die Jüngeren, eine Schallplatte ist ein analoger Tonträger.

Zur Selbstbauertheorie:
Die Anzahl der ausgelieferten Motherboards minus der Anzahl der Fertig-PCs müßte danach ja signifikant steigen.
Das müßte doch ein Leichtes für die Verfechter der Theorie sein, das nachzuweisen...
#13
Registriert seit: 12.08.2004
Kreis Kleve
Oberbootsmann
Beiträge: 993
Ja, da hat sich viel in Richtung Smartphone / Tablet verlagert - die jüngeren Semester setzen halt andere Prioritäten. Ich für mein Teil brauch @ ernsthaftes Arbeiten / Surfen ne vernünftige Bildschirmgröße und eine ordentliche Tastatur - nicht umsonst wiegt meine olle Unkaputtbar-AT-Tastatur (~30 Jahre alt!) soviel wie ein heutiger Fertig-PC. Der Rest ist eher nebensächlich ... C2D, Nehalem oder Sandy-Bridge - reicht problemlos in Verbindung mit einer SSD (Video-Rendering und Hardcore-Gaming ausgenommen).
#14
Registriert seit: 17.12.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4273
Was soll man kaufen? Seit 4-5 Jahren tut sich doch nichts, also werden nur defekte Geräte ersetzt.
#15
Registriert seit: 08.11.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1040
Das dürfte ja wohl eher Dell und Co. jucken. Ansonsten kein Wunder, bei dem Phablet Wahn.

Spätestens wenn John Carmack bei id software wieder einsteigt und seinen sparse voxel octree renderer fertig macht und dann noch kevin cloud wieder ins Boot holt und ein lustiges Ballerspiel für den PC macht, spätestens dann steigt der Absatz wieder...enorm :p
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]