> > > > LG verlegt europäisches Hauptquartier von London nach Frankfurt

LG verlegt europäisches Hauptquartier von London nach Frankfurt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

lg 2015Der südkoreanische Technologiegigant LG verlegt seinen europäischen Hauptsitz von London in Großbritannien nach Eschborn in der Nähe von Frankfurt am Main. Laut Aussagen des Unternehmens soll dieser Schritt allerdings nicht mit der Volksabstimmung bezüglich des Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union zusammenhängen. Der Schritt sei schon lange vor der Abstimmung geplant gewesen.

Im Detail legt das Unternehmen die Konzernniederlassungen aus London und Eschborn zusammen, während der Ableger in Düsseldorf ebenfalls wegfällt. Dieser Schritt soll allerdings nicht mit einem Abbau von Arbeitsplätzen einhergehen. LG bietet seinen Londoner und Ratinger Mitarbeitern an, mit nach Eschborn umzuziehen. Allerdings wäre solch ein Umzug besonders für die britischen Mitarbeiter abermals ein Schritt in die Unsicherheit, da mit dem Brexit noch nicht abzusehen ist, wie sich die Arbeits- und Freizügigkeitssituation britischer Bürger in der EU ergeben wird.

Der Umzug soll Ende 2016 starten und im Jahr 2017 vollendet werden. Die rund 300 Mitarbeiter sollen dann bei Frankfurt genügend Bürofläche vorfinden. Da Frankfurt am Main sehr zentral in Europa gelegen ist, erwies sich die Stadt als ideal für LG.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (24)

#15
Registriert seit: 16.06.2013

Stabsgefreiter
Beiträge: 305
Ähm nö, nur weil a kacke ist muss b nicht kacke werden können. ????das ist ne Definition und Sichtweise, aber das ein doch (noch) sehr sicheres Land immer bedenklichere Vorfälle hat und andere Länder Reisewarnungen aussprechen sollte jedem klar machen, dass hier eines unserer größten Güter (aus doch hoch anzusiedelnden Intentionen-das ist ja schon so) verzockt wird. Und der ruf nach mehr Polizei wird das nicht lösen können. Abgesehen davon, dass es mehr und mehr Rationalisierungen gibt und man eh eher dies ausgleichen würde. Das kann sich jeder ausrechnen. 20000 Polizisten mehr, wieviel das in seiner Stadt wären. 20-30 (und so viele werden es wohl mit abstand nicht werden). So kann man nur die armen Schweine entlasten. Durch die ganzen Demos, Sendereinsätze etc wird es kein Überangebot an Polizei, Sinnvoll sogesehen aber schon.
#16
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5267
Natürlich kann auch b kacke werden, aber soweit ist es noch nicht. Und was genau soll die Polizei gegen einen Einzeltäter, der sich zu einem Amoklauf entschließt, tun können? Jeder, der eine Waffe hat, kann damit viele Menschen töten bevor er gestoppt wird.
#17
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9471
Zitat hansbrel;24787958
Ähm nö, nur weil a kacke ist muss b nicht kacke werden können. ????das ist ne Definition und Sichtweise, aber das ein doch (noch) sehr sicheres Land immer bedenklichere Vorfälle hat und andere Länder Reisewarnungen aussprechen sollte jedem klar machen, dass hier eines unserer größten Güter (aus doch hoch anzusiedelnden Intentionen-das ist ja schon so) verzockt wird. Und der ruf nach mehr Polizei wird das nicht lösen können. Abgesehen davon, dass es mehr und mehr Rationalisierungen gibt und man eh eher dies ausgleichen würde. Das kann sich jeder ausrechnen. 20000 Polizisten mehr, wieviel das in seiner Stadt wären. 20-30 (und so viele werden es wohl mit abstand nicht werden). So kann man nur die armen Schweine entlasten. Durch die ganzen Demos, Sendereinsätze etc wird es kein Überangebot an Polizei, Sinnvoll sogesehen aber schon.

Deine Lösung lautet dann einfach mal alle Menschen welche nicht das Glück hatten, hier geboren worden zu sein, aus zu sperren, wa? ...um unser "geliebtes Heimatland zu schützen".

EDIT: Oder geht es dir doch um mehr Polizei? Nicht ganz einfach durch zu blicken, bei einem Absatz-freien Text...

Wenn nicht, stimme ich aber zu dass mehr Polizei sowas nicht verhindern würde. Wenn überhaupt, sollten wir solche Ressourcen dort einsetzen, wo dieser Krieg überhaupt her kommt...
Die Erfolgsaussichten sind da allerdings auch recht gering :/

Solch ein höchstgradig irrational begründeter Kampf (wegen Religionismus) ist etwas auf das man sich nicht vorbereiten kann ohne selbst unmenschlich zu werden (Folter, Massenüberwachung, Pauschalisierung/Ausgrenzung etc.)
#18
Registriert seit: 16.06.2013

Stabsgefreiter
Beiträge: 305
Zitat Elmario;24787437
Welches Wirtschaftswunder? Steigende Zahlen durch noch weiter sinkende Löhne?


Das wäre sogar eher gut für Deutschland (nicht unbedingt für jeden Einwohner aber für das Land- das ist auch wichtig). Nein, das war einfach nur so Sarkasmus.

Hohe Löhne sind eher ein Problem, global gesehen. Die Wettberbsfähigkeit ist nun mal leider ein wichtiger Punkt, den man sich aus Moral nicht einfach wegdenken kann. Auch wenn ich jedem Menschen einen guten Lohn gönne. Aber entweder man hat ein sehr hohes Lohngefälle (leider haben wir das auch wenn man mir üble Bsp zeigen kann, die ich Ganz bestimmt ablehne, aber im Vergleich zu Asien, ist es das nun mal so und hat dafür sehr hohe Lebensstandards und hq Produktionen oder
Man macht alles billig und ist sowas wie Indien etc...

Einfache Arbeiter in den Zahlen, sind aber eher für Dinge, wie in Asien sinnvoll. Wenn man das mal rein wirtschaftlich betrachten will.


Man soll mich aber nicht falsch verstehen, dass man vorsichtig Hungerlöhne anhebt und Ausbeutungen beendet, ist wohl keine Frage. Aber wenn man einfach immer sagt Löhne hoch, ist das ein Fehler

Bei der Bahn im Schwimmbad etc....wenn die Löhne steigen, stiegen auch die Preise, heißt andere können Sich Dinge nicht mehr leisten, brauchen auch mehr Lohn, haben aber erstmal dran zu knabbern und am Ende ist da einfach ne preis Spirale. Die aber ein wesentliches zusätzliches Problem hat, alles ist teurer geworden und es lohnt sich nicht mehr bei uns zu kaufen, weil es hier so billig ist. Deutschland geht es dann schlechter, weniger Arbeitsplätze etc....

So ungefähr verläuft das dann. Das hat nix mit Neoliberalismus zu tun, ist aber einfach so. Lasst die Dinge mehr oder weniger so.
#19
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9471
@ hansbrel
Du hast grad ziemlich gut beschrieben wie unsere sogenannte "soziale Marktwirtschaft" zu funktionieren hat und es größtenteils auch erfolgreich tut :)
#20
Registriert seit: 16.06.2013

Stabsgefreiter
Beiträge: 305
Überhaupt nicht, aber was erwartest du denn? Eine Lösung für den Welt Frieden? (Ohne Boshaftigkeit geschrieben, aber manchmal muss man auch sagen, dass etwas nicht sein kann, ohne direkt den Satz des phytagoras dazuhaben) Und natürlich geht uns auch leid anderer außerhalb Europas oder Deutschland an. Das ist keine Frage. Aber es hat für mich Grenzen, dessen was ich akeptabel ansehe, dass wir uns einem wie du sagst so irrational begründeten Kampf aussetzen, mindestens aber der Gefahr in einen solchen zu geraten.

Und nein, mehr Polizei wird nicht die Lösung sein können, für dieses Problem, da hast du mich verstanden.

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat DragonTear;24788010
@ hansbrel
Du hast grad ziemlich gut beschrieben wie unsere sogenannte "soziale Marktwirtschaft" zu funktionieren hat und es größtenteils auch erfolgreich tut :)



Cool danke, eigtl wollte ich das Ding noch mal lesen, da habe ich aber schon, deinen anderen Beitrag beantwortet bzw dazu geschrieben.

Ps

Und ja, Absätze sind ne gute Erfindung.
#21
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9471
Zitat hansbrel;24788020
Aber es hat für mich Grenzen, dessen was ich akeptabel ansehe, dass wir uns einem wie du sagst so irrational begründeten Kampf aussetzen, mindestens aber der Gefahr in einen solchen zu geraten.

Wenn du mich fragst, setzen wir uns dieser Gefahr in erster Linie aber nicht dadurch aus, dass wir Einwanderung unterstützen, sondern dadurch dass wir in der Nato sind und in gewissen Konflikten Präsenz zeigen.
Sicher, für "die" sind wir sowieso alle Ungläubige, bla bla, aber angegriffen wird aus naheliegenderem Grund. Dies sieht man daran dass es Frankreich am meisten trifft - sie haben im nahen Osten deutlich mehr Präsenz mit Bodentruppen als wir, die immer nur "Logistik" beisteuern.

Krieg ist immer eine miese Sache. Es gibt kein absolut Richtig oder Falsch. Was den Weltfrieden angeht hast du wohl Recht...
Wie weiter oben aber schon angeführt mit Bezug auf Verkehrsunfälle - man sollte nicht zuviel in diese Problematik hinein interpretieren und Angst walten lassen - denn dann haben "die" schon gewonnen - exakt das ist ja der Sinn und Zweck von Terror.
Man kann durchaus sagen, grade die USA sind genau darauf reingefallen...
#22
customavatars/avatar188425_1.gif
Registriert seit: 10.02.2013
Za'ha'dum
Kapitänleutnant
Beiträge: 2044
Zitat GorgTech;24787334
Wenn man sich die letzte Entwicklung in Deutschland angeschaut hat z.B. in München, Ansbach, Würzburg...so könnte man in naher Zukunft mit Problemen rechnen.


Quark. Erstens ist das grundlose Panikmache und zweitens als ob London sicherer wäre (letzter Terroranschlag in München 1972, letzter in London 2005 - Gewalt passiert seltener als früher, nur bekommt man es jetzt viel mehr mit dank Internet & Co).

Zitat
Letztendlich bleibe ich bei der Aussage, dass die innere Sicherheit nicht mehr gewährleistet werden kann und gerade dieser Punkt über kurz oder lang auch wirtschaftliche Auswirkungen auf Deutschland haben wird.

"Hör mir auf mit Fakten, meine Meinung kann dadurch nicht beeinflusst werden" oder wie?
Übrigens: das wohl denkbar schlechteste Argument für irgendetwas ist, dass es einem halt mal nicht verboten ist diese auszusprechen.

Deutschland ist ein funktionierender, stabiler Staat. Und wäre sogar noch stabiler, wenn nicht dauernd solche Heinis wie du versuchen würden das zu zerreden ;)

LG zieht um wegen des Brexit, ganz einfach. Werden andere auch machen.

Zitat DragonTear;24787980
dass mehr Polizei sowas nicht verhindern würde.

Nö, aber die Polizei schiebt im Schnitt eh schon zu viele Überstunden. Mehr Personal würde dem Kampf gegen Einbruch etc. auch guttun.
#23
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Bootsmann
Beiträge: 562
Ich bitte dich, nicht gleich persönlich werden ;) Ich bin kein Heini und du möchtest auch nicht als solcher beleidigt werden ;)

Man erkennt die Toleranz der Leute daran, wie sie mit Gesprächspartnern und anderen Meinungen umgehen. Wer die Meinungen anderer Leute nicht akzeptiert und gleich persönlich wird, hat sich ohnehin disqualifiziert.

Ein echter Demokrat handelt anders. Brexit hin oder her, ich bleibe dabei, dass LG diesen Schritt bereuen wird.
#24
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5267
Deine Meinung lässt dir ja auch jeder hier, aber bisher hast du einfach nur die Aussage gebracht, dass durch die Anschläge die innere Sicherheit nicht mehr da ist und sich deshalb die Wirtschaft verschlechtern wird. Auf meine Gegenargumente bist du dann einfach nicht eingegangen und hast einfach nur geschrieben, dass du bei deiner Meinung bleibst.

Eine Diskussion oder Auseinandersetzung ist das streng genommen gar nicht, da keine Argumente ausgetauscht wurden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]