> > > > Number26 kündigt einigen Kunden ohne Angabe von Gründen

Number26 kündigt einigen Kunden ohne Angabe von Gründen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Number26 LogoWie die Webseite mobiflip berichtet, ist gerade beim Fintech-Startup Number26 eine Kündigungswelle losgetreten worden. Den betroffenen Kunden wird ohne erkennbares Muster zum 1. August 2016 das Konto, welches im Hintergrund bei der Wirecard AG in München liegt, ohne weitere Angaben zum Grund gekündigt.

Bereits im Vorfeld konnte sich das noch junge Start-Up so manche Features wie beispielsweise das kostenfreie Geldeinzahlen via Barzahlen.de nicht mehr leisten. So ist es seit Mai lediglich möglich, bis zu 100 Euro kostenfrei auf das eigene Konto einzuzahlen (Überweisungen sind nicht von dem Limit betroffen). Einige Kunden nutzten dieses Feature exzessiv zum Meilen generieren mit einer geeigneten Kreditkarte. Bei einigen Geschäften wie beispielsweise Real funktionierte die Sperre von Kreditkarteneinzahlungen bei Barzahlen.de nicht, sodass besagte Kunden täglich 999€ mit ihrer Kreditkarte auf das Number26-Konto einzahlen konnten und somit quasi kostenlos Meilen generiert haben.

Da dies für das Start-Up doch sehr teuer war, wurde die Beschränkung eingeführt. Im Forum Vielflieger.de finden sich einige Nutzer wieder, die auf diese Weise Meilen generiert haben und nun von der Kündigungswelle betroffen sind.

Allerdings finden sich auf Facebook auch Betroffene wieder, die sehr selten Bargeldabhebungen vorgenommen haben. Bisher ist dies bei Number26 noch kostenfrei möglich, wobei jede Abhebung den Anbieter etwas mehr als 1 € Gebühr kostet.

Number26‘ Stellungnahme bringt bisher noch nicht sehr viel Licht ins Dunkle:

Wir sind eine der am stärksten wachsenden Girokontoanbieter in Europa. Jeder Kontoanbieter hat im Rahmen der gesetzlichen Voraussetzungen die Möglichkeit Kunden zu kündigen. Auch wir müssen von Zeit zu Zeit Kontoverbindungen auflösen.

Die aktuellen ordentlichen Kündigungen betreffen wenige Hundert Konten. Im Verhältnis zu unserem Wachstum ist die Anzahl der Kontokündigungen unwesentlich. Grundsätzlich bedauern wir jede ausgesprochene Kündigung. Jede Kündigung hat einen Grund. Die individuellen Gründe können wir allerdings aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht kommentieren.

Social Links

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1375
Lies den Teilsatz danach. Die haben einfach via Barzahlen.de Geld auf ihr Konto bei Number26 eingezahlt und dann die Meilen dafür abgegriffen, ohne einen einzigen Cent verloren zu haben
#3
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Admiral
Beiträge: 10142
Da hätte man lieber die 0,1% Schummelkunden ertragen sollen anstatt nun 10% weniger Zulauf zu haben die schnell mit 100% Pleite enden können.
Manche Firmen haben immer noch nicht kapiert wie wichtig heut zu Tage der Ruf ist! Da muss wohl bald eine Imagekampagne ala Commerzbank her.
#4
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4375
Das kann man auch anders sehen. Ich bin lieber bei einer Bank, die aktiv gegen ungewollte Kosten vorgeht und somit wirtschaftlich ist, als bei einer unsicheren, die unkontrollierbare Risiken bewusst querfinanziert.
#5
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Admiral
Beiträge: 10142
Mehr Unsicherheit als eine Kündigung ohne Grund kann man bei einer Bank eigentlich gar nicht bekommen. Wer weiß was noch Alles in deren AGB steht ? Ich vermute mal alles was mit Verlust zu tun hat geht zu Lasten des Kunden !
#6
Registriert seit: 30.08.2015

Gefreiter
Beiträge: 50
wäre evtl nicht schlecht im artikel mal einen satz darüber zu verlieren,was das startup nr 26 nun eigentlich so (als kerngeschäft) macht..? ;)
#7
customavatars/avatar24070_1.gif
Registriert seit: 20.06.2005
Berlin
Hauptgefreiter
Beiträge: 218
Betrügen und dann sich wundern warum die, Kündigung im Haus Flattert was für Vollpfosten.


#8
Registriert seit: 11.07.2013

Obergefreiter
Beiträge: 71
Sorry aber das ist einfach nur schlecht.
Also die Berichterstattung von HArdwareluxx.

Keinerlei hintergurndinfo, nichtmal Verlinkungen.

Hier mal ein paar der Sachen die mir nichts sagen, und wofür ich jetzt selbst googlen müsste:
Number26: ok is n Startup, aber wo sind die tätig? im Bereich fluganbieter wegen meilen?(schließe ich jetzt mal auf grund der erwähung von Vielflieger.de was sich nach Flugzeugen anhört) Oder sind die evtl doch eher im vermessungsbereich tätig und verschenken meilenstäbe?

Bahrzahlen.de: Noch nie gehört...


Desweiteren sind weite pasagen mMn missverständlich:
"Bei einigen Geschäften wie beispielsweise Real funktionierte die Sperre von Kreditkarteneinzahlungen bei Barzahlen.de nicht," In wiefern stehen jetzt real, barzahlen.de, und Number 26 in Beziehung? geht die Einzahlung per Kreditkarte jetzt bei real oder bei bahrzahlen.de?

Alles in allem hätte man sich die "Nachricht" so spaaren können, da nur Insider verstehen was der Text eig aussagt.
#9
Registriert seit: 06.11.2008
Karlsruhe
Leutnant zur See
Beiträge: 1197
Zitat sekas;24624759
Sorry aber das ist einfach nur schlecht.
Also die Berichterstattung von HArdwareluxx.

Keinerlei hintergurndinfo, nichtmal Verlinkungen.

Hier mal ein paar der Sachen die mir nichts sagen, und wofür ich jetzt selbst googlen müsste:
Number26: ok is n Startup, aber wo sind die tätig? im Bereich fluganbieter wegen meilen?(schließe ich jetzt mal auf grund der erwähung von Vielflieger.de was sich nach Flugzeugen anhört) Oder sind die evtl doch eher im vermessungsbereich tätig und verschenken meilenstäbe?

Bahrzahlen.de: Noch nie gehört...


Desweiteren sind weite pasagen mMn missverständlich:
"Bei einigen Geschäften wie beispielsweise Real funktionierte die Sperre von Kreditkarteneinzahlungen bei Barzahlen.de nicht," In wiefern stehen jetzt real, barzahlen.de, und Number 26 in Beziehung? geht die Einzahlung per Kreditkarte jetzt bei real oder bei bahrzahlen.de?

Alles in allem hätte man sich die "Nachricht" so spaaren können, da nur Insider verstehen was der Text eig aussagt.


Genau so geht es mir auch.
#10
customavatars/avatar203343_1.gif
Registriert seit: 17.02.2014
D:\MV\NB
Hauptgefreiter
Beiträge: 178
Und was ist ein "Fintech"-Startup?
#11
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1834
Ich hab jetzt auch überwiegend nur Bahnhof verstanden. :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]