> > > > Projekt Titan: Apples Auto soll die Prototypen-Phase erreicht haben

Projekt Titan: Apples Auto soll die Prototypen-Phase erreicht haben

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

apple logoNach zuletzt ruhigen Wochen haben Apples Pläne für einen eigenen PKW in den vergangenen Tagen gleich mehrfach für Schlagzeilen gesorgt. Zunächst hieß es, man habe erneut Mitarbeiter von Tesla abwerben können, am Montag war dann die Rede von einem Entwicklungsbüro in Berlin. Dort, so die FAZ, arbeiten diverse „Hochkaräter aus der deutschen Automobilbranche“ aus verschiedenen Bereichen.

Schließlich folgten Berichte über Carsharing-Pläne und eine Kooperation mit dem österreichischem Unternehmen Magna, das in der Vergangenheit unter anderem für BMW und Daimler Fahrzeuge gefertigt hat.

Nicht minder interessant ist die aktuelle Vermutung: Apple habe bereits die Prototypen-Phase erreicht. Das zumindest schlussfolgert 9to5Mac aus verschiedenen neuen Mitarbeitern mit Erfahrung in diesem Bereich sowie anderen Aktivitäten. Zum Team sollen inzwischen der ehemalige Chef-Ingenieur von Aston Martin und zuvor als Vice President bei Tesla tätige Chris Porrit gehören, aber auch Kevin Harvey, der beim Rennsportteam Andretti Autosport für die Teilefertigung verantwortlich war. Sollten alle Gerüchte zutreffen, bliebe der weitere Fahrplan dennoch in weiten Teilen ein Rätsel. Angenommen wird, dass Apple sein Fahrzeug 2019 oder 2020 auf den Markt bringen könnte, nachdem das Personal, das an Projekt Titan arbeitet, verdreifacht worden sein soll. Ein wichtiger Faktor ist dabei aber die wohl noch nicht besiegelte Partnerschaft mit einem Fertiger. Sollte Magna diese Rolle übernehmen, dürfte eine der größeren Hürden genommen sein.

Bleibt abzuwarten, wann man das auch als iCar bezeichnete Modell der Öffentlichkeit präsentieren will. Folgt man dem Beispiel Teslas, könnte dies durchaus eineinhalb bis zwei Jahre vor dem Auslieferungsstart und damit im Idealfall schon im nächsten Jahr geschehen. Spätestens dann dürfte klar sein, ob es sich wirklich um ein Elektromobil mit hohem Grad an Autonomie handelt und man sich als eine Art Uber-Konkurrent platziert.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 2.33

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]