> > > > Q1 2016: AMD vermeldet das bisher schlechteste Quartal

Q1 2016: AMD vermeldet das bisher schlechteste Quartal

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

AMD Logo 2013AMD hat die Zahlen für das erste Quartal 2016 veröffentlicht und muss darin einen weiteren Rückschlag hinnehmen, denn geringer war der Umsatz bisher in noch keinem Quartal. Hinzu kommt weiterhin ein Verlust, auch wenn dieser etwas geringer ausfällt.

Genauer auf die Zahlen eingegangen führt AMD einen Umsatz von 832 Millionen US-Dollar an. Im Vorjahresquartal lag dieser noch bei 1,03 Milliarden US-Dollar und auch das direkte Vorgängerquartal war mit 958 Millionen US-Dollar deutlich stärker zu bewerten. Der operative Verlust liegt im ersten Quartal 2016 bei 68 Millionen US-Dollar, wurde im vierten Quartal 2015 noch mit 49 Millionen US-Dollar bemessen und war im Vorjahresquartal mit 137 Millionen US-Dollar deutlich höher. Damit konnte AMD zwar die Verluste reduzieren, hat aber noch immer mit einem deutlichen Rückgang beim Umsatz zu kämpfen. AMD hat inzwischen einen Schuldenberg von 2,24 Milliarden US-Dollar angehäuft.

Dass die Zahlen bei AMD nicht komplett einbrechen, liegt vor allem am starken IP- und Lizenzgeschäft bei AMD. So geht AMD ein neues Joint-Venture mit der chinesischen Investorengruppe Thatic ein, was 293 Millionen US-Dollar in die Kassen gespült hat. Hinzu kommt ein weiteres Joint-Venture mit der Tianjin Haiguang Advanced Technology Investment Corporation Limited, in dem es um Custom-SoCs für den chinesischen Server-Markt geht. Vom Gesamtumsatz in Höhe von 832 Millionen US-Dollar macht das Lizenzgeschäft bei AMD mit 372 Millionen US-Dollar fast die Hälfte aus. In diesem Geschäftsbereich macht AMD auch einen Gewinn in Höhe von 16 Millionen US-Dollar.

Zugleich zeigt dies die Schwäche in AMDs klassischen Geschäftsbereichen, wie den Desktop-CPUs und -GPUs. Hier macht AMD nur noch einen Umsatz von 460 Millionen US-Dollar und schreibt einen Verlust von 70 Millionen US-Dollar. Für das nun anlaufende zweite Quartal erwartet AMD ein starkes Umsatzplus von 15 %, was vor allem den GPUs auf Basis der Polaris-Architektur geschuldet sein soll. Bis die Prozessoren mit Zen-Architektur einen positiven Einfluss auf die Geschäftszahlen haben werden, wird es noch ein Jahr dauern – mit ersten Produkten wird gegen Ende des Jahres gerechnet. Zudem erwartet AMD ein Plus bei Umsatz und Gewinn durch die Semi-Custom-Sparte für Konsolen-SoCs, denn sowohl die Nintendo NX als auch die Sony PlayStation 4 Neo sollen mit SoCs aus dem Hause AMD ausgestattet sein.

Den positiven Ausblick bestärkt AMD mit einem Ausblick auf das GPU-Geschäft über die Polaris-Architektur hinaus:

"AMD disclosed its upcoming GPU architecture roadmap, including "Vega" featuring High Bandwidth Memory 2, which the company plans to follow with the release of "Navi" which will be designed with scalability and next-generation memory.

AMD demonstrated its "Polaris" 10 and 11 next-generation GPUs, with Polaris 11 targeting the notebook market and "Polaris" 10 aimed at the mainstream desktop and high-end gaming notebook segment. "Polaris" architecture-based GPUs are expected to deliver a 2x performance per watt improvement over current generation products and are designed for intensive workloads including 4K video playback and virtual reality (VR)."

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (23)

#14
customavatars/avatar342_1.gif
Registriert seit: 17.07.2001

Flottillenadmiral
Beiträge: 4668
Meine nächste CPU und GPU wird von AMD sein, wenn ZEN gut wird und Polaris einschlägt (oder eben Vega) ... Hauptsache es wird P/L mäßig im Vergleich zu Intel alles zugelegt!
#15
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2580
Es kann nur noch besser werden. :vrizz:
#16
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2120
http://wccftech.com/amd-stock-52-highest-percentage-gain-listing/
#17
Registriert seit: 22.02.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 171
Zitat StefanG3;24514997
Komisch, dass hier nur das Negative erwähnt wird. Bei CB hört sich das irgendwie anders an...

Quartalszahlen: AMD-Aktie nach Bekanntgabe von Server-Deal im Höhenflug - ComputerBase


CB hat sich aber auch keine Mühe gemacht die Zahlen mal genau anzusehen. Sonst hätten die vermutlich eine andere Überschrift gewählt. Die Zahlen sind klar negativ und die Bilanz mittlerweile brenzlig.

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat Minutourus;24515058
Trotz allem hat AMD in den letzten Jahren ordentlich Gas gegeben und so ziemlich viel in dieser Branche aufgemischt und diese Entwicklung gefällt mir persönlich sehr gut und ich bin gespannt wohin die Reise geht...

Pleite gegen wird der Konzern nicht so schnell, dafür wird schon Intel unter anderem sorgen da die sonst zerschlagen werden würden...

Wird eine spannende Zeit....


Sehe ich nicht so und diesen preudo Schutz verdient AMD auch nicht. Es droht sowieso kein x86 Monopol mehr, weil x86 selber durch andere Entwicklungen bedroht ist. Die Relevanz ist klar sinkend und mit zunehmendem Cloud Ansatz wird die Relevanz noch weiter fallen. Insofern ist Intel durch ein Ausscheiden von AMD nicht mehr gefährdet. Da wird keine einzige Institution klagen und zudem ist ein Monopol per sé erstmal kein Problem. Nur der Missbrauch ist es. Intel hat aber zunehmend keine Möglichkeiten zum Missbrauch mehr. Gegen den Cloud Trend und die Armada an billigen ARM basierten Produkten können sie nichts machen. Auch das Dumping im SoC Markt hat ihnen nichts genützt, denn im Zweifel dumpen die Chinesen einfach noch mehr.
#18
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Fregattenkapitän
Beiträge: 3032
Zitat Richthofen;24517927
Es droht sowieso kein x86 Monopol mehr, weil x86 selber durch andere Entwicklungen bedroht ist.

Ne, aber ein Intel 64- Monopol.
Zitat Richthofen;24517927
Intel hat aber zunehmend keine Möglichkeiten zum Missbrauch mehr.

Dann sind sie wohl gut darin, die angeblich zunehmend schwindenden Möglichkeiten zu nutzen: Intel Broadwell-E: Neue CPUs deutlich teurer und erst ab 430 Euro zu haben
Oder wie will man sonst diese Preiserhöhung rechtfertigen? Da muss Intel ja ziemlich Mist bauen, wenn trotz weniger Materialverbrauch und gleichbleibender Leistung alles deutlich teurer werden müsste! Die Wahrheit ist doch, dass die schon seit langem die Entwicklung blockieren und die Achtkerner völlig vom Mainstream weghalten. Und wegen der geringeren Single- Core- Leistung hat AMD in Anbetracht der vielen billig produzierten 2- Thread- Spiele und Singlecore- Programme trotz acht Kernen keine Chance. Der Preis steigt noch ins Unermessliche und das gleiche sieht man bei Nvidia mit der 1.000€ teuren Titan.
Ein Monopol führt immer zu Missbrauch und hier sind dem keine Grenzen gesetzt!
#19
Registriert seit: 22.02.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 171
Zitat oooverclocker;24518035
Ne, aber ein Intel 64- Monopol.

Dann sind sie wohl gut darin, die angeblich zunehmend schwindenden Möglichkeiten zu nutzen: Intel Broadwell-E: Neue CPUs deutlich teurer und erst ab 430 Euro zu haben
Oder wie will man sonst diese Preiserhöhung rechtfertigen? Da muss Intel ja ziemlich Mist bauen, wenn trotz weniger Materialverbrauch und gleichbleibender Leistung alles deutlich teurer werden müsste! Die Wahrheit ist doch, dass die schon seit langem die Entwicklung blockieren und die Achtkerner völlig vom Mainstream weghalten. Und wegen der geringeren Single- Core- Leistung hat AMD in Anbetracht der vielen billig produzierten 2- Thread- Spiele und Singlecore- Programme trotz acht Kernen keine Chance. Der Preis steigt noch ins Unermessliche und das gleiche sieht man bei Nvidia mit der 1.000€ teuren Titan.
Ein Monopol führt immer zu Missbrauch und hier sind dem keine Grenzen gesetzt!


In einem zunehmend weniger relevanten Markt ist ein Monopolstatus einfach kein Problem. Die Lösung für das Problem ist nicht AMD irgendwie künstlich am Leben zu erhalten sondern alles dafür zu tun, dass x86 so schnell wie möglich in den Bereich der Irrelevanz verschwindet. Bis auf Intel und AMD sind auch alle fleißig daran am arbeiten. In einigen Jahren wird der Kunde kaum noch Software bei sich daheim installieren. Der wird einfach Cloud Dienste, Mietmodelle und ähnliches nutzen und sich seine Inhalte fast ausschließlich On-Demand beschaffen. Dafür braucht es einfach keine Leistungsstarke x86 Hardware daheim mehr. Für die paar übrig gebliebenen x86 PC Gamer reicht auch ein Anbieter wie Intel. Für so eine Minderheitengruppe interessiert sich kein Kartellamt der Welt und die Amerikaner schon gleich dreimal nicht.
#20
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9484
Übertreibs nicht gleich.. So weit den x86 Markt als "zunehmend weniger relevant" zu bezeichnen ist ein wenig übertrieben.
Wenn man ordentlich Leistung und freie Auswahl an der verwendeten Programmiersprache + die meisten offenen Librarys will, dann geht nichts ohne x86.

Serveranlagen, etc. werden noch sehr, sehr lange auf x86 setzen und ich denke es wird nur noch 2-3 Generationen dauern bis auch Mobilprozessoren in Sachen Verbrauch, den ARMs in nichts mehr nachstehen und somit genau so gut für Mobilgeräte in Frage kommen.
Laptops mit ordentlicher Tastatur werden die Leute auch nocht lange brauchen und da gibts praktisch keine ARM Lösungen.

Cloud-basierte Software ist durchaus auf den Vormarsch, aber die extremvariante wie beim Chromebook hat sich nicht grad nennnswert verkauft.

EDIT:
Btw. http://www.hardwareluxx.de/community/f11/amd-aktienkurs-steigt-um-52-neuer-millionendeal-1116926.html
@k3im Du hast einen großen Fehler gemacht :D
#21
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Fregattenkapitän
Beiträge: 3032
Verdammt. Im Januar dachte ich: wenn sie das nächste mal runter geht, kaufe ich. Jetzt habe ich es voll verbockt :( Naja, es hat auch sein gutes - für AMD ;)
#22
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 7774
Wo ist denn der Knallfrosch vom Dienst, der in AMD-Beiträgen erstmal allen widerspricht, sie als dumm bezichtigt und die glorreiche Zukunft von AMD preist? Ich lese das doch so gerne. :)
#23
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2930
Zitat k3im;24516228
Der Aktie hat es irgendwie gut getan. Hab gerade für 3,13 verkauft :shot:


Zitat DragonTear;24518562
@k3im Du hast einen großen Fehler gemacht :D


Na das war schon okay, hätte bei weiterem Warten auch schiefgehen können. Ich bin sie gestern früh aber noch für praktisch perfekte 3,451€ losgeworden (he-heh.). Momentan steht sie wieder bei etwas über 3€, also soo falsch war der Verkauf von k3im jetzt auch rückwirkend gesehen nicht. Ich hatte meine ja seit 09/2012, d.h. den Mega-Gewinn wie bei Einstieg im Februar hatte ich auch nicht, aber ich bin mit nettem Plus rausgegangen. Ich hätte ja gern zu der Zeit nachgelegt, aber Umzug und fast komplette Neueinrichtung machen dem Kontostand halt doch zu schaffen - ich bin momentan froh, raus zu sein und wieder ein paar Teuronen flüssig zu haben.
Bis zum nächsten Mal... :haha:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]