> > > > Microsoft kauft Xamarin für 400 Millionen US-Dollar

Microsoft kauft Xamarin für 400 Millionen US-Dollar

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Microsoft2012Mit Xamarin hat Microsoft bereits in den letzten Jahren sehr eng zusammengearbeitet, um so die Akzeptanz der Programmiersprache C# bzw. des .NET-Unterbaus zu stärken. Xamarin war der Entwickler der Open-Source-Implementierung Mono, welche es erlaubt, Apps für Linux, Android oder iOS mit C# zu entwickeln.

Mittlerweile hat Microsoft mit .Net-Core ebenfalls eine Open-Source-Variante auf den Markt gebracht, die seitdem in Konkurrenz zu Mono stand. Trotz alledem arbeiteten die beiden Unternehmen sehr eng zusammen, was in Erweiterungen für Microsofts eigene Entwicklungsumgebung Visual Studio mündete.

MicrosoftXamarin2

Nun übernimmt das Redmonder Unternehmen Xamarin für etwa 400 Millionen US-Dollar, um seine Bestrebungen eine Entwicklungsplattform für alle Systeme weiter zu bestärken. Bereits jetzt ist es möglich, in Visual Studio Apps für iOS sowie Android zu schreiben.

Dies bestärkt die Gerüchte, dass Microsoft versuchen wird, die Universal-Windows-Plattform auf Android zu portieren, um den Entwicklern einen größeren Anreiz zu geben, ihre Software für die UWP zu entwickeln und somit auch das App-Problem von Windows 10 aus der Welt zu schaffen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar74869_1.gif
Registriert seit: 14.10.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 282
.NET holt zum Rundumschlag gegen Java aus
#2
Registriert seit: 30.11.2012

Banned
Beiträge: 529
Das beste das java zur zeit zu bieten hat ist minecraft
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9461
Zitat ASCI3;24364423
Das beste das java zur zeit zu bieten hat ist minecraft

Eher Android...

Aber ja, es gibt schon lange Gerüchte dass MS, C# offener gestallten will.
#4
Registriert seit: 30.11.2012

Banned
Beiträge: 529
Das ist ein eigenes thema denke ich.

Ich finde es schade, denn eigentlch ist ja java eig. Eine tolle sache. Aber wenn man SO sehr schlampt, grenzt das an vorsatz
#5
customavatars/avatar74869_1.gif
Registriert seit: 14.10.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 282
Zitat DragonTear;24365081
Eher Android...

Aber ja, es gibt schon lange Gerüchte dass MS, C# offener gestallten will.


Du meinst .NET - und es sind mehr als nur Gerüchte:

https://dotnet.github.io/

Zitat ASCI3;24365250
Ich finde es schade, denn eigentlch ist ja java eig. Eine tolle sache. Aber wenn man SO sehr schlampt, grenzt das an vorsatz


Das größte Plus von Java ist eben die Plattformunabhängigkeit und hier wird .NET in den nächsten Jahren gleichziehen.
#6
Registriert seit: 30.11.2012

Banned
Beiträge: 529
Ich bezog mich auf das grosset manko von java.

#7
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9461
Zitat ASCI3;24365810
Ich bezog mich auf das grosset manko von java.

Und das wäre?
Java hat natürlich seine Tücken - ich lerne das seit ein par Jahren - aber wüsste jetzt nicht was man als "größtes Manko" identifizeiren könnte...
Was einen als Entwickler oft nervt, sind die verschachtelten Exceptions (besonders bei Frameworks)... Aber das ist nicht schlimmer als andere Sprachen.

"Java is a belt fed 240G automatic weapon where sometimes the belt has rounds, sometimes it doesn't, and when it doesn't during firing, you get a NullPointerException, the gun explodes and you die." :D
http://images-cdn.9gag.com/photo/anXEbe0_700b_v1.jpg
#8
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1602
Speicherauslastung, nebenbei wird man als Java Programmierer wohl ein Leben lang von denen die C, C++ oder low level Programmieren belächelt und von den Admins gehasst.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]