> > > > Google-Mutter Alphabet war dank YouTube das wertvollste Unternehmen

Google-Mutter Alphabet war dank YouTube das wertvollste Unternehmen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

alphabetIm ersten vollständigen Quartal seit der Umstrukturierung hat die Google-Mutter Alphabet Umsatz und Gewinn deutlich steigern können. Das führte im nachbörslichen Aktienhandel dazu, dass das Unternehmen sich kurzzeitig als das wertvollste der Welt bezeichnen darf. Wie viel Arbeit noch bevorsteht, zeigt ein einzelnes Detail der Bilanz.

Denn 99,3 % oder 21,178 Milliarden US-Dollar der zwischen Oktober und Dezember erwirtschafteten Einnahmen – die um 18 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesteigert werden konnten – gingen auf das Konto der Tochter Google, die anderen Bereiche – zu denen unter anderem das Projekt Moonshot und das autonome Fahren gehören – erreichten lediglich 151 Millionen US-Dollar. Ähnlich sah es rückwirkend betrachtet auch im gesamten Jahr aus, 99,4 % der eingenommenen 74,541 Milliarden – plus 13 % – sind auf Google-Aktivitäten zurückzuführen, die für den Konzern noch lange Zeit essentiell sein werden. Die unter der Bezeichnung „Other Bets“ Bereiche sorgten für einen operativen Verlust in Höhe von 1,104 (Q4 2015) respektive 3,069 Milliarden (2015) US-Dollar. Google erreichte hingegen einen Überschuss von 8,043 und 28,012 Milliarden. Netto blieben am Ende des Quartals 4,923 Milliarden US-Dollar übrig (plus 5 %), im gesamten Jahr belief sich der Gewinn nach Steuern auf 16,348 Milliarden (plus 16 %).

Für die positive Entwicklung verantwortlich waren laut Unternehmen vor allem der Video-Dienst YouTube sowie Werbeanzeigen auf Mobilgeräten. Die auf den eigenen Seiten durch Anzeigen generierten Einnahmen kletterten im vierten Quartal um 20 % nach oben, auf anderen Seiten wurden unter anderem durch AdWords 7 % mehr eingenommen. Welchen Anteil Android an der Bilanz hat, gibt man wie üblich nicht bekannt.

Und auch ein Ausblick auf die kommenden Monate fehlt. Als sicher gilt aber, dass Google zumindest mittelfristig die einzige nennenswerte Einnahmequelle des Konzerns bleiben wird. Im August hatte man den Umbau mit der größeren Unabhängigkeit der Forschungsaktivitäten begründet. Experten vermuten allerdings, dass es lediglich um die finanzielle Absicherung geht, kostspielige Fehler belasten so nicht das gesamte Unternehmen. Als Beispiel wird Google Auto LLC genannt, die bereits 2011 gegründete Tochter, die für die autonomen Fahrzeuge verantwortlich ist.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Bootsmann
Beiträge: 668
Zitat homann5;24285134
Das führte im nachbörslichen Aktienhandel dazu, dass das Unternehmen sich kurzzeitig als das wertvollste der Welt bezeichnen darf. Wie viel Arbeit noch bevorsteht, zeigt ein einzelnes Detail der Bilanz.


Da muß sich Alphabet aber noch weit strecken, um die Riesenschuhe, die die Börse der Firma inzwischen verpaßt hat, auch auszufüllen - sonst platzt die Blase womöglich noch.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]