> > > > Kostenloses Windows 10 bremst PC-Verkäufe

Kostenloses Windows 10 bremst PC-Verkäufe

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

desktop pcVon Windows 10 erhofften sich die PC-Hersteller ein Belebung der Absatzzahlen. Am Ende könnte Microsofts neues Betriebssystem aber genau das Gegenteil bewirkt haben. Denn laut Gartner und IDC gingen die Auslieferungen im vierten Quartal 2015 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich zurück, die Rede ist unter anderem vom stärksten Minus seit Beginn der Erfassung.

Überraschend ist der Windows-Effekt nicht. Denn erst vor wenigen Tagen hatte Lenovo-Chef Yang Yuanqing die für Besitzer der beiden Vorgänger kostenlose Verteilung von Windows 10 scharf kritisiert, dabei jedoch mit enttäuschten Nutzern aufgrund fehlender Hardware-Unterstützung argumentiert. Dass er aber eher schwache Absatzzahlen im Hinterkopf gehabt haben dürfte, zeigen die Daten der beiden Marktforschungsunternehmen.

Zwar konnte die Chinesen den ersten Platz als weltweit größter PC-Hersteller verteidigen, gegenüber dem vierten Quartal 2014 sollen die Auslieferungen aber um gut 4 % zurückgegangen sein. Deutlich stärker soll der Nachfrageeinbruch HP und Dell auf den Plätzen zwei und drei sowie Acer - laut Gartner nur noch auf Platz sechs hinter Apple - getroffen haben; bei HP spricht man von -8 respektive -10 % (Gartner/IDC), bei Acer von -11%. Vergleichsweise glimpflich davon gekommen ist ASUS. Hier ist die Rede einem Plus im Bereich von knapp 1 % (IDC) und einem Minus von rund 3 % (Gartner).

Einzig in Hinblick auf Apple sind sich die Marktforscher einig. Die Kalifornier konnte um fast 3 % zulegen und damit zeigen, dass der PC-Markt nicht in Gänze unter einer sinkenden Nachfrage leidet. Insgesamt sollen in den Monaten Oktober, November und Dezember 71,9 bis 75,7 Millionen Desktop-PCs und Notebooks ausgeliefert worden sein. Tablets wurden unabhängig vom Betriebssystem hingegen nicht berücksichtigt.

Für das laufende Jahr rechnet man mit einer leichten Erholung. So geht man davon aus, dass mehr und mehr Unternehmen von älteren Windows-Versionen zu Windows 10 wechseln werden und auch private Nutzer vermehrt Neugeräte anschaffen werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (42)

#33
customavatars/avatar194062_1.gif
Registriert seit: 30.06.2013

Korvettenkapitän
Beiträge: 2559
Zitat Eisbaer68;24222679
Genau. Das ist ja auch der Grund warum LINUX sooooo populär ist und Windows schon vor Jahren in den Sack gesteckt hat. Und jetzt der Hammer; es gibt Menschen mit sozialem Umfeld und einem Job die einfach keine Zeit haben ihr Leben mit einem Betriebssystem zu verschwenden. ;)


Volle Zustimmung.

Zitat timo82;24223030
Die PC Verkäufe brechen nicht ein, weil Win 10 kostenlos ist, sondern weil es schlecht ist.


Völliger Unsinn.
#34
customavatars/avatar163498_1.gif
Registriert seit: 19.10.2011
Oberfranken
Hauptgefreiter
Beiträge: 184
Also an Windows 10 liegt das glaube ich nicht.
Solides System, mit dem man prima arbeiten kann.
Ich würde eher sagen, daß es keinen Grund gibt einen neuen PC zu kaufen, weil auf Hardwareseite kein Kaufanreiz mehr da ist.
Der alte PC läuft mit einem neuen OS genau so gut oder schlecht wie vorher.
Man benötigt einfach nicht merh zwingend neue Hardware. Die Sprünge was Rechenleistung angeht sind marginal. Das ist der Punkt.
#35
customavatars/avatar18741_1.gif
Registriert seit: 31.01.2005
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 3529
Ach die sollen sich mal nicht anstellen.
Ab August gehen die ganzen kostenlos aktualisierten Systeme kaputt und dann?
Genau dann regt sich die Welt kurzzeitig auf, dass sie wieder das alte Windows 7 oder 8 installieren müssen weil das Upgrade dann nicht mehr funktioniert und die Hardware-ID nicht mehr passt mit dem neuen Gerät. ;)

Btw. fand ich Windows 8 super und finde es aktuell auch immer noch besser/konsequenter als Windows 10.
Letzteres läuft, keine Frage aber diese Apps (Fotos, Rechner, etc.) gehen mir langsam auf die Nerven...
#36
Registriert seit: 12.08.2004
Kreis Kleve
Oberbootsmann
Beiträge: 993
Der entscheidende Punkt ist eher folgender: Würde Win10 gesteigerte Anforderungen an die Hardware stellen, würden auch mehr neue Rechner gekauft. Da seit Vista diesbezüglich aber quasi Stillstand herrscht, fallen solche Kaufanreize weg. Selbst ein Core-i der ersten Generation ist heute noch problemlos zu gebrauchen (Hardcore-Gaming und andere rechenintensive Anwendungen mal außen vor gelassen).

Auf der anderen Seite ist Win7 / 8 keinen Deut unproduktiver als Win10, wozu also ein bestehendes Sys überhaupt updaten? Ich für mein Teil werde so lange wie möglich bei Win7 bleiben, daß neue "Spionage-BS" kann mir gestohlen bleiben!
#37
customavatars/avatar142037_1.gif
Registriert seit: 15.10.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 311
Zitat towa;24223789
Btw. fand ich Windows 8 super und finde es aktuell auch immer noch besser/konsequenter als Windows 10. Letzteres läuft, keine Frage aber diese Apps (Fotos, Rechner, etc.) gehen mir langsam auf die Nerven...


Ich erinnere mich noch an den Shitstorm als auf es auf einmal in Windows 8 kein Startmenü mehr gab. Aber anstatt sich einfach mal auf etwas neues, anderes, vielleicht sogar besseres einzulassen waren die Foren voll von Leuten die offensichtlich nicht in der Lage waren auf eine Kachel zu klicken um in die Systemsteuerung zu gelangen. Dabei ist vollkommen untergegangen, das bereits Windows 8 unter der Haube um einiges besser war als alles bis dahin aus Redmond kam.

Die Windows10 Foto App fand ich auch erst sehr gewöhnungsbedürftig, und mit zunehmenden Alter wird das nicht einfacher. Und dennoch; in meinem "Fuhrpark" befindet sich ein Desktop PC, ein HP Spectre 360, ein Surface 3 und ein Lumia 930. Dank Synchronisierung über OneDrive spielt es jetzt einfach keine Rolle mehr welches Gerät ich in der Hand habe. Was wichtig ist habe ich dabei, egal ob online oder offline.... eine Wohltat. :)
#38
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1411
Zitat scimob;24223671
Also an Windows 10 liegt das glaube ich nicht.
Solides System, mit dem man prima arbeiten kann.


Das soll wohl ein Witz sein? Ich hatte noch kein Windows mit dem ich mehr Probleme hatte, was Dinge einfach nicht tut die es tun soll, das unnütze Dinge hat die einfach nur nerven. Nur Windows Millennium kommt ansatzweise ran.
#39
customavatars/avatar220193_1.gif
Registriert seit: 29.04.2015

Banned
Beiträge: 965
Zitat timo82;24223597
Dein Rechner wird dadurch nicht schlechter, aber es gibt genug Leute, die dann komplett neu kaufen.

Wie man seit Jahren sieht eben NICHT...

So blöd sind die Leute nicht, wegen Windows wird keine neue Hardware gekauft...
#40
Registriert seit: 02.09.2009

Flottillenadmiral
Beiträge: 4408
Zitat Eisbaer68;24223305
Ich bin davon überzeugt, dass wenn etwas wirklich besser ist es sich auf Dauer auch durchsetzt.

Aha, VHS hat sich über den Preis durchgesetzt, obwohl Betacam und Video2000 die technisch besseren Formate waren
#41
customavatars/avatar142037_1.gif
Registriert seit: 15.10.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 311
Zitat Digi-Quick;24225277
Aha, VHS hat sich über den Preis durchgesetzt, obwohl Betacam und Video2000 die technisch besseren Formate waren


Da hast Du aber tief in de Kiste gekramt. :) Allerdings ist es ja nicht so als wenn alle Linux Distributionen kostenpflichtig wären. Bei Microsoft sah und sieht das bis auf das Upgrade auf Windows 10 etwas anders aus. Und trotz dieses "Handicaps" hat sich nicht das kostenlose Linux durchgesetzt. Also ich kann ich meine Frage nur wiederholen; was stimmt nicht mit Linux wenn es doch besser und obendrein sogar noch kostenlos ist?

Bitte nicht falsch verstehen. Ich habe viel über Linux gelesen, aber bisher weder die Zeit, noch bei dem was ich gelesen habe wirklich Lust gefunden mich damit tiefer zu beschäftigen. Schon der Dschungel an unterschiedlichen Distributionen hält mich davon ab. Egal wen man fragt, man bekommt immer eine andere Antwort, und letztendlich haben alle neben Linux auch noch Windows oder iOS Systeme laufen.
#42
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9432
Dass eine Software nicht umsonst ist, kann durchaus ein Grund für dessen Verbreitung sein. Schließlich gibt das dem Hersteller, die Mittel selbst für Verbreitung und auch Support zu sorgen.
Ob da wirklich "ilegale" Mittel bei raus kommen, sei mal dahingestellt. Zu nem Hardwareverkäufer hinzugehen und sagen, ich geb dir das OS für 50% wenn du es mit deinen Geraeaten bundlest, ist sicher nicht ilegal.
Das machen viele Game Studios mit den Grafikkartenhersteller oder Händlern von Spielekonsolen.

Linux hat vorallem damit zu kämpfen dass es "von Geeks, für Geeks" entwickelt wurde und wird. Dieses Grundschema haben selbst fortschrittliche Versionen wie Ubuntu nicht ablegen können.

Davon abgesehen - die Linux-Gemeinde kann sich meiner Meinung nach glücklich schätzen, welche Marktmacht sie auf Servern hat. Wieso muss es unbedingt auch im consumer Bereich sein? ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]