> > > > Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

google robocarGoogle ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben, dass Google auch bei Ford angeklopft hat, ist aber bekannt.

In der Meldung heißt es, dass die Fertigung unter dem Dach eines Joint Ventures erfolgen soll. Ford wolle damit sicherstellen, dass mögliche Haftungsfolgen anders als bei Volvo keine Auswirkungen auf das traditionelle PKW-Geschäft haben. Die Zusammenarbeit sei langfristig ausgelegt und soll auf der CES Anfang Januar bekanntgeben werden, es handele sich aber nicht um ein exklusives Abkommen. Das bedeutet, dass Google mit anderen Herstellern ähnliche Verträge abschließen kann.

Das von Ford und Google geplante Serienfahrzeug dürfte ein anderes Design erhalten
Das von Ford und Google geplante Serienfahrzeug dürfte ein anderes Design erhalten

Während die schon vor geraumer Zeit gestellte Frage, wer das Google-Auto bauen wird, damit beantwortet sein dürfte, bleibt offen, was die beiden Partner einbringen werden. Als wahrscheinlich gilt, dass Google lediglich die für das autonome Fahren erforderlichen Techniken bereitstellt, während Ford für die Fertigung und wohl auch das Design verantwortlich ist. Ob am Fahrzeug selbst später das Ford-Logo tragen oder der Autohersteller Googles Knowhow auch für komplett eigene Fahrzeuge nutzen darf, geht aus dem Bericht nicht hervor. Letzteres wäre für das Unternehmen ein großer Vorteil. Denn trotz seiner Marktposition ist Ford als einer der letzten großen Konzerne in das Thema autonomes Fahren eingestiegen.

Bis zum Serieneinsatz des Google-Ford-Autos dürfte aber noch einige Zeit vergehen. Denn nach wie vor sind zahlreiche Details wie die Haftung zu klären. Selbst in den USA dürfte autonome Fahrzeuge derzeit nur in wenigen Bundesstaaten eingesetzt werden.

Möglicherweise wird Google auf der CES auch Stellung zum Gerücht, man plane einen eigenen Fahrdienst, beziehen. Bloomberg hatte berichtet, dass ein Konkurrent zu Uber in Arbeit sei und noch 2016 an den Start gehen soll.

Update: Anders als erwartet hat Ford keine Kooperation mit Google angekündigt. Auf seiner CES-Pressekonferenz in der vergangenen Nacht war das Thema autonomes Fahren zwar ein Schwerpunkt, der Name des Internet-Konzerns fiel allerdings nicht. Im Gegenteil: Man werde die eigene Testflotte weiter ausbauen, um am Ende das bestmögliche Produkt anbieten zu können. Mehrach wurde dabei deutlich, dass selbstentwickelte Techniken ein wesentliches Element seien - auch wenn einige Komponenten von Partnern stammen würden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar151979_1.gif
Registriert seit: 19.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 482
Wer Ford fährt, kommt mit dem Bus zurück.
#2
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1407
Ich fahre lieber Ford anstatt Renault mit ihren schrottigen Diesel Fahrzeugen
#3
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 14857
Also ich bin mit meinen Fords seit Jahren hochzufrieden.
#4
customavatars/avatar120848_1.gif
Registriert seit: 04.10.2009
Eisscholle hinten links
Korvettenkapitän
Beiträge: 2406
Die passen zusammen. Der KA ist genauso hässlich wie das google robocar.
#5
customavatars/avatar47545_1.gif
Registriert seit: 19.09.2006
Hamburg
ʇuɐuʇnǝluäʇıdɐʞ
Beiträge: 2115
+1
:D

Aber zum Glück ist das Ding da, im Gegensatz zum alten Ka, ein reines Testobjekt und hat mit der späteren Verkaufsversion wohl nicht allzu viele Gemeinsamkeiten.
Vorstellbar wäre allerdings, dass Teile von der aktuellen Ka-Plattform für dieses Projekt übernommen werden.
Liegt ja nicht fern - bei der Fahrzeuggröße.
#6
Registriert seit: 20.09.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 182
Zitat phisCON;24156616
Wer Ford fährt, kommt mit dem Bus zurück.


Einer der größten Autobauer der Welt und du laberst so einen Müll. Schuster bleib bei deinen Leisten.
#7
Registriert seit: 05.12.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2407
Zitat phisCON;24156616
Wer Ford fährt, kommt mit dem Bus zurück.

Wenn du dich betrinkst, bestimmt. :D

Selbstfahrende Autos... auch die sind nicht risikofrei, weil sie von Menschen programmiert werden und so auch Fehler entstehen können.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]