> > > > Number26 gibt nun auch Maestro-Karten aus

Number26 gibt nun auch Maestro-Karten aus

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Number26 LogoDas Startup Number26, welches das mobile Banking revolutionieren möchte, machte bereits in den letzten Wochen durch die europaweite Expansion von sich reden. Das Bankkonto, welches ausschließlich über die Webseite bzw. die mobilen Apps für Android und iOS verwaltet wird, bekommt nun zusätzlich zur NFC-MasterCard eine NFC-Maestrokarte spendiert.

blog maestro header 1

Hintergrund dieses Schrittes ist, dass MasterCard besonders auf dem deutschen Markt vor allem bei Lebensmittelhändlern noch nicht breit akzeptiert wird. Da in Deutschland Lebensmittel besonders günstig sind, fallen die Margen für die Händler dementsprechend sehr gering aus, sodass es sich gar nicht lohnen würde, Kreditkarten zu akzeptieren, da die Gebühren die ohnehin schon kleinen Margen noch weiter schmälern würden.

n26 creditcard hero

Da eine MasterCard auf lange Sicht in Deutschland nie wirklich breiter unterstützt werden wird als eine Maestro-Karte, entschloss sich das Start-Up zu jedem Konto nun zwei Karten auszugeben. Die Maestro-Karte kann von jedem Kontoinhaber mit mehr als 100 EuroGesamtumsatz kostenfrei angefordert werden. Auch wird die Debitkarte Mastercards PayPass unterstützen, sodass mit dieser wie von der MasterCard gewohnt auch drahtlos via NFC bezahlt werden kann.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar93849_1.gif
Registriert seit: 26.06.2008
Bremen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1689
ich bin bei der Bank und bin sehr zu Frieden mit der.
und danke für die Info werde nachher mal nach fragen.
#3
Registriert seit: 02.12.2015

Matrose
Beiträge: 5
Zitat The-Master;24143693
Ließt sich so ein wenig wie Werbung.

Oder auch nicht... :wink:
#4
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10408
Ist das nicht quasi nur die App/Homepage zur Verwaltung und das ganze Bankgeschäft läuft über die Wirebank?

Revolution kann ich da noch keine Erkennen.
#5
customavatars/avatar10180_1.gif
Registriert seit: 29.03.2004
München
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 468
Zitat Hardwarekäufer;24144172

Revolution kann ich da noch keine Erkennen.


Ich bin parallel zu Number26 noch bei der Diba. Und ich kann schon sagen das N26 vieles moderner und einfach besser löst. Geldüberweisungen auf eine Mail-Adresse, oder Geld "Beamen" an N26 Kunden geht in sekundenschnelle. Zudem lässt sich die Karte sperren und über die App wieder entsperren, genauso wie die Auslands-Kartenzahlungen. Zeig mir mal eine Bank die das genau so handhabt. Die Täglichen Abhebelimits lassen sich auch in der App regeln. Bis 20 000€ ! ;)

Karte verloren? Neubestellung geht in der App. Bei der Diba hängste erstmal in der Hotline.

Bisher bin ich von N26 sehr angetan.
#6
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1598
Also Karten für Ausland freischalten, sperren etc. per App geht auch mit den MasterCards der Deutschen Bank.
Lohnt sich aber nicht wirklich. Bei mindestens 40€ pro Jahr für die KK.
Immerhin ist die Kontoführung als Student kostenlos und man bekommt wenigstens 0,1% Zinsen.
#7
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10408
Kontoführung als Student ist bei den Sparkassen und Volksbanken immer kostenlos.

Aber ansonsten, ist das halt ne App mit der man über Geld verfügen kann.
"Geldüberweisungen auf eine Mail-Adresse, oder Geld "Beamen" an N26 Kunden geht in sekundenschnelle."
Kann Paypal auch.

Das ist so ein System, was nur umfassend funktioniert wenn es alle nutzen. Geld an alle anderen Kunden/Händler etc geht wieder nur per IBAN/BIC.

Überweisungen via IBAN/BIC mit nem festen Code (also einer simplen Tan die immer wieder verwendet wird) zu loben, aber bei Tan-Listen auf Papier aufzuschreien ist paradox.
Sicherheitsbedenken mal eben über Bord werfen, für ne hippe Bankingmethode. :stupid:

Und das, wo Leute sich bedenkenlos über freie Hotspots überall einloggen und lossurfen.
#8
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1598
@Hardwarekäufer:
Ich weiß, dass dort die Kontoführung auch kostenlos ist.
Was ich meinte ist, dass es sonst wirklich gar keinen Grund gäbe bei der DeuBa zu sein.
#9
customavatars/avatar10180_1.gif
Registriert seit: 29.03.2004
München
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 468
Zitat Hardwarekäufer;24144318

Kann Paypal auch.


Ja, an PayPal Kunden. N26 verschickt einfach eine Mail an die betreffende Person und diese kann das Geld abholen. Das funktioniert dann ähnlich wie diese "Sofortüberweisung".

Zitat Hardwarekäufer;24144318

Das ist so ein System, was nur umfassend funktioniert wenn es alle nutzen. Geld an alle anderen Kunden/Händler etc geht wieder nur per IBAN/BIC.

Trifft das nicht auf alle Zahlungssysteme zu? Paypal ist auch nur dann gut, wenn zwei Seiten den Dienst nutzen.

Zitat Hardwarekäufer;24144318

Sicherheitsbedenken mal eben über Bord werfen, für ne hippe Bankingmethode. :stupid:
Und das, wo Leute sich bedenkenlos über freie Hotspots überall einloggen und lossurfen.


Skepsis ist natürlich angebracht und ich sehe das schon auch so wie du, besonders bei dem Punkt Hot-Spot. Das ist auch der Grund weshalb es nicht mein Hauptkonto ist.

Aber was ist schon sicher? Bei der Diba wurde mir auch schon einmal erfolgreich meine Karte kopiert, obwohl ich an jedem Automaten rüttel und immer alles verdecke. Aus dem Urlaub kommend liefen plötzlich irgendwelche Abbuchungen aus Thailand, obwohl ich nie dort war. Hier hatte ich keine Abhebelimits und 600€ wurden erfolgreich abgehoben, bevor Diba reagieren konnte.

Bei N26 setze ich heute ein Abhebungslimit und bekomme über jede Transaktion, live (und nicht erst 3 tage später), Push-Benachrichtigung auf mein Telefon, notfalls kann ich meine Karte schnell sperren. Auslandsabhebungen sind bei mir nun per se gesperrt, wenn ich mich in Deutschland befinde.

Die Sicherheitsbedenken sind bereichtigt, lassen sich aber auch auf jede andere Bank anwenden. Auch da wird heute per App überwiesen, oder eingeloggt. Auch wenns nicht so hipp und schön ist.
#10
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10408
Ich sag mal so. Ne app meiner Bank nutze ich auch.
Aber ohne Tan Generator und EC-Karte kann niemand mit dem login etwas anfangen.

Eine Überweisung mit Standard-passwort als Tan lässt sich abfangen, Daten ändern und abschicken, da die Tan sich in dem Fall nicht ändert.
Das war die erste und älteste Form, Online - Überweisungen zu kapern.

Btw: Geld schicken an nicht Nutzer ist bei pp auch möglich. Da gibts auch eine Mail, dass man sich anmelden muss um das Geld zu empfangen.
#11
Registriert seit: 05.12.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1471
Ich warte übrigens seit 4 Monaten auf meine (Kredit-)karte von denen. "Ist auf dem Weg".... ahhja :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]