> > > > Deutsche Telekom stellt Clickandbuy und MyWallet ein

Deutsche Telekom stellt Clickandbuy und MyWallet ein

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

clickandbuyMit Paydirekt wollen mehreren deutsche Banken und Sparkassen einen neuen Online-Bezahldienst etablieren und PayPal Kunden abspenstig machen. Wie schwer das werden kann, zeigt die Deutsche Telekom. Denn wie der Bonner Konzern mitteilt, wird man sämtliche Bezahldienstleistungen der Tochter Clickandbuy einstellen.

Auf der Homepage des in London angesiedelten Spezialisten, der seit 2010 zur Deutschen Telekom gehört, heißt es, dass Clickandbuy bis einschließlich 30. April 2016 genutzt werden kann. Spätestens zu diesem Termin sollen etwaige Guthaben aufgebraucht oder auf andere Konten überwiesen worden sein. Ist dies nicht der Fall, kann dies auch später erfolgen, allerdings nicht über die an das System angeschlossenen Online-Shops. Denn in diesen steht Clickandbuy ebenfalls nur bis Ende April zur Verfügung.

Die Gründe, die zu diesem Schritt geführt haben, nennt man nicht. Dass das Unternehmen jedoch zu keinem Zeitpunkt auch nur annähernd an den Branchenprimus PayPal heranreichte, gilt als offenes Geheimnis.

Betroffen sind aber nicht nur die Nutzer des Online-Dienstes, sondern auch die der Kreditkarte MyWallet. Diese kann bis Ende Juni 2016 genutzt werden, anschließend sind weder Zahlungen noch das Aufladen des dazugehörigen Kontos möglich. Etwaige Guthaben können innerhalb einer nicht genannten Frist überwiesen werden. Möglicherweise findet sich bis dahin für MyWallet aber auch eine andere Lösung. Denn die Deutsche Telekom will nach eigenen Angaben auch weiterhin „das mobile Bezahlen ermöglichen“. Eine entsprechende Möglichkeit wäre ein neuer Herausgeber der Kreditkarte. Ob erste entsprechende Verhandlungen bereits laufen, verrät der Konzern nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 22.10.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 149
Und damit geht die Möglichkeit dahin, bei iTunes ohne Kreditkarte zu zahlen.. Bombenmäßig!
#2
customavatars/avatar189120_1.gif
Registriert seit: 25.02.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5298
Vielleicht bringt die Telekom dann auch die Möglichkeit über die Mobilfunkrechnung zu bezahlen.
Oder Apple wird Paydirekt als Alternative zulassen, wobei das wohl eher unwahrscheinlich ist.
#3
customavatars/avatar63403_1.gif
Registriert seit: 06.05.2007
Da wo das Rheinland aufhört und der Ruhrpott beginnt
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1367
Zitat Schaafschuetze;24107494
Und damit geht die Möglichkeit dahin, bei iTunes ohne Kreditkarte zu zahlen.. Bombenmäßig!


PrePaid, alles andere ist in meinen Augen eh Blödsinn. Denn die Karten gibts ja alle Nase lang mit 20% Rabatt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]