> > > > Amazon stellt zweite Generation seiner Lieferdrohne Prime Air vor

Amazon stellt zweite Generation seiner Lieferdrohne Prime Air vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

amazonBereits Ende 2013 hatten wir berichtet, dass Amazon zukünftig seine Lieferungen auch über Drohnen ausliefern möchte. Wie der Versandhändler nun meldet, steht die zweite Generation der Lieferdrohne bereit. Amazon vermarktet das neue Modell unter der Bezeichnung Prime Air. Die Drohne kann laut Hersteller senkrecht starten und landen und sei dadurch besonders flexibel. Nach dem Landen öffnet sich automatisch eine kleine Klappe unterhalb der Drohne und die Lieferung wird auf dem Boden abgelegt. Dies kann beispielsweise im Garten des Kunden oder auch vor der Haustür sein.

Zu den technischen Daten gibt Amazon an, dass die Prime Air bis zu 24 km zurücklegen kann. Durch die Drohne sollen zukünftig die Bestellungen innerhalb von 30 Minuten beim Kunden ankommen und somit deutlich schneller als dies bisher der Fall ist. Aktuell bietet Amazon mit "Same Day" lediglich die Lieferung am gleichen Tag an und somit wäre eine Lieferung innerhalb einer halben Stunde nochmals eine deutliche Steigerung der Geschwindigkeit.

Neben Amazon denkt auch die Deutsche Post über Lieferungen mit der Drohne nach. Ob zwischen Amazon und der Deutschen Post eine Kooperation bei der Drohnenlieferung entstehen wird, wird sich in Zukunft erst noch zeigen müssen. Bisher scheitert die Idee vor allem an den Genehmigungen der Flugsicherheitsbehörden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 402
Interessantes Design, offensichtlich über längere Strecken potenziell schneller und/oder effizienter als ein konventioneller Quadrocopter.
#2
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5059
WTF? Top Gear jetzt mit Fluggeräten?? :D

Das so ziemlich gleiche Prinzip hatte Google auch schon ne weile zuvor:
Video zeigt Prototypen in Aktion: Google testet Paket-Drohnen - n-tv.de

Bei der Amazondrohne die 24km Reichweite überraschen mich jedoch - Verbrenungmotor oder Wasserstoff und Brennstoffzelle?
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9443
Zitat NasaGTR;24095422
WTF? Top Gear jetzt mit Fluggeräten?? :D

Yep, den hätte ich auch nicht erwartet :D
Nach den Streitigkeiten von Clarkson mit der BBC soll Amazon aber ja massive Investitionen angeboten haben. Offenbar umfassten diese mehr als nur die Fortsetzung von Top Gear.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]