> > > > Reaktion auf Amazon: Media Markt und Saturn weiten Same-Day-Zustellung aus

Reaktion auf Amazon: Media Markt und Saturn weiten Same-Day-Zustellung aus

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

media saturnMit dem Start der Same-Day-Zustellung in Deutschland vor einer Woche reagierte Amazon auf einen breit angelegten Versuch der Media-Saturn-Gruppe. Deren Töchter Media Markt und Saturn testen bereits seit einem Jahr die Auslieferung am Tag der Bestellung, allerdings beschränkt auf 22 Städte. Nun zieht man jedoch nach: Mit einer Ausweitung des berücksichtigten Gebiets und kürzeren Fristen will man das Angebot Amazons wieder überbieten.

Insgesamt können sich ab sofort Kunden in 6.700 Postleitzahlenbereichen am selben Tag beliefern lassen, nach eigenen Angaben decken die beide Ketten damit 80 % des Bundesgebietes ab. Am Ablauf selbst hat man nichts geändert. Sind die gewünschten Artikel in einer nahegelegenen Filiale vorrätig, kann im Rahmen des Kaufprozesses die Zustellung am selben Tag beauftragt werden – das gilt auch für Einkäufe vor Ort. Diese erfolgt in einem Zeitfenster zwischen 30 und 180 Minuten nach dem Kauf, auf Wunsch aber auch an einem anderen Tag mit einem Zeitfenster von zwei Stunden.

Beide Optionen sind mit einem Aufpreis von 14,95 Euro verbunden, womit Amazons Zuschlag unter Umständen um knapp 5 Euro überboten wird; nur für Prime-Mitglieder ist Same-Day dort kostenlos.

Während der einjährigen Testphase habe man festgestellt, so die Media-Saturn-Gruppe, dass die Zustellung am selben Tag vor allem hochpreisige Artikel genutzt wurde. Ebenso hätte der Aufpreis nicht abgeschreckt, wenn ein Artikel sehr dringend benötigt werde, beispielsweise im Falle eines defekten Kühlschranks, der schnell ausgetauscht werden müsse. Wie oft die Option aber tatsächlich genutzt wurde, wird nicht verraten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar93901_1.gif
Registriert seit: 26.06.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 230
Sie schaffen es doch nichtmal eine Bestellung von vor Ort verfügbarer Ware am selben Tag abholbereit zu machen. Von 10 Bestellungen in den letzten 2 Jahren konnte ich 3 Stück immerhin am nächsten Tag abholen. 5 irgendwann in der laufenden Woche und 2 Bestellungen konnten garnicht erledigt werden und wurden kommentarlos nach erhaltener Bestellbestätigung (mit Ankündigung, dass ich die Ware noch am selben Tag abholen kann) storniert, da die Ware plötzlich verschwunden war ("unerwartete Lagerprobleme").

Das Geld wurde jedoch trotzdem abgebucht und in in einem Fall erst nach 6 Wochen und Dutzenden Telefonanrufen und Emails erstattet. Das muss ich mir nicht nochmal geben.
#2
customavatars/avatar189210_1.gif
Registriert seit: 27.02.2013
München
Admiral
Beiträge: 9400
Letztens bei Amazon einen XB279HU vormittags bestellt und mit der Same-Day abends um 19 Uhr an meinen PC angeschlossen.

Sehr gute Entwicklung wie ich finde.
#3
Registriert seit: 09.12.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5030
Wie schon geschrieben, die sollen erstmal gebacken bekommen, dass man online bestellte Ware selben Tag im Markt abholen kann

Auch wenn das vor Ort auf Lager ist brauchen die min. 2 Tage lächerlich
#4
Registriert seit: 04.12.2006

Obergefreiter
Beiträge: 94
Habe mir letztens auch 3D-Brillen für meinen Beamer bestellt per sameday delivery, habe eine SMS von Amazon bekommen wann das paket ankommen würde und ne halbe stunde vorher war es da. Das ganze an einem Samstag, irgendwie tat mir der DHL-Bote ein wenig leid...
#5
customavatars/avatar23645_1.gif
Registriert seit: 06.06.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 278
Diese Entwicklung ist wie ich finde ziemlich schlecht. Alles muss immer schneller und am besten schon gestern passieren. Grausige Vorstellung. Führt sicher zu guten Arbeitsbedingungen. Da applaudiere ich allen, die sich daran beteiligen und nicht weiter denken als sie in den Schnee ... können.
#6
customavatars/avatar23645_1.gif
Registriert seit: 06.06.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 278
Diese Entwicklung ist wie ich finde ziemlich schlecht. Alles muss immer schneller und am besten schon gestern passieren. Grausige Vorstellung. Führt sicher zu guten Arbeitsbedingungen. Da applaudiere ich allen, die sich daran beteiligen und nicht weiter denken als sie in den Schnee ... können.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]