> > > > Drohnen: Dobrindt fordert Führerschein- und Kennzeichenpflicht

Drohnen: Dobrindt fordert Führerschein- und Kennzeichenpflicht

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

dji phantom3 pro logoIn Deutschland nimmt die Zahl der Hobby-Piloten, die mit ihrer Drohne Fotos und Videos von der Umgebung aufnehmen, stetig zu. Auch wir haben uns in der Vergangenheit immer mal wieder ausführlich mit den kleinen Fluggeräten beschäftigt – zuletzt warfen wir einen näheren Blick auf die Dji Phantom 3 Professional, welche bereits ab 1.399 Euro erhältlich ist und obendrein hochauflösende 4K-Videos aufnimmt sowie Fotos mit einer Auflösung von 12 Megapixeln schießt.

Die steigende Zahl solcher Drohnen bringt aber auch neues Gefährdungspotential wie zum Beispiel Kollisionen oder Abstürze mit sich. Immer wieder kommt es vor, dass Rettungshubschrauber während eines Einsatzes Ausweichmanöver fliegen müssen, oder aber Drohnen auf vielbefahrenen Straßenzügen abstürzen. Selten ist dabei der Unfallverursacher ausfindig zu machen. Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will deswegen die Nutzung von Drohnen neu regeln und deutlich verschärfen.

Drohnen sollen künftig registriert werden, um den Eigentümer später identifizieren zu können. Hierfür sollen privat und gewerblich genutzte Drohnen ab 500 g künftig kennzeichnungspflichtig werden. Zudem soll mit ihnen nicht überall geflogen werden dürfen. Verboten werden sollen Flüge über Wohngebiete, Bundesfernstraßen, Eisenbahnlinien, Unglücksorte, Einsatzgebiete oder über Polizei- und Industrieanlagen. Auch der Überflug von militärischen Anlagen, Justizvollzuganstalten und großen Menschenansammlungen soll verboten werden. Zudem dürfen Privatpersonen mit ihren Drohnen nur noch in einer Höhe von maximal 100 Metern fliegen, die Drohne muss auf Sichtweite geflogen werden.

Für gewerblich genutzte Drohnen sollen zukünftig luftrechtliche Kenntnisse vorgeschrieben werden. Gewerbliche Nutzer von Drohnen sollen den Plänen des CSU-Politikers zufolge einen Führerschein machen müssen, um fliegerische und luftrechtliche Kenntnisse in einer Prüfung nachweisen zu können. Die Lizenz hierfür soll vom Luftfahrt-Bundesamt ausgestellt werden. Dafür darf dann auch außerhalb der Sichtweite geflogen werden.

Wann die neuen Regeln und in welchem Umfang in Kraft treten werden, ist offen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (23)

#14
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9484
:rolleyes: Nicht schon wieder der Datenschutz Kram...
#15
customavatars/avatar169486_1.gif
Registriert seit: 06.02.2012
München/Schwabing
Kapitänleutnant
Beiträge: 1606
Ist ja schön das es dir egal ist wenn du von fremden Personen auf deinem Privatgrund gefilmt wirst, den meisten wird es allerdings nicht so gehen.
#16
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9484
Also ich finde jedenfalls wegen den par Leuten die sowieso damit Gesetze brechen würden (durch den Zaun gucken oder mit dem Smartphone filmen o.ä. ist ja prinzipiell das selbe und ist verboten wenn sich der/die betroffene gestört fühlt) brauchen wir keine weiteren Gesetze die gleich alle Leute gängeln!
#17
customavatars/avatar169486_1.gif
Registriert seit: 06.02.2012
München/Schwabing
Kapitänleutnant
Beiträge: 1606
Ohne solche Gesetze ist es recht schwer dagegen vorzugehen. Wenn dich jemand mit ner Kamera oder nem Smartphone filmt ist das noch relativ offensichtlich, woran erkennst du aus einigen Metern entfernung ob die Drohne dich filmt oder nicht?
#18
Registriert seit: 02.02.2005
Hamburg
Obergefreiter
Beiträge: 78
Zitat DragonTear;24034546
:rolleyes: Nicht schon wieder der Datenschutz Kram...


joa wird bestimmt kaum jemanden stören, wenn da ne Drone einfach mal vor Fenster rumhängt und munter alles Filmt was in Haus oder Wohnung vor sich geht. Das hebt Voyeurismus auf ne ganz neue Stufe, denn wer rechnet damit z.B. im 5. Stock im Badezimmer gefilmt zu werden oder bei der schönsten Nebensache der Welt.
#19
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9484
Zitat MiracleMan;24034643
Ohne solche Gesetze ist es recht schwer dagegen vorzugehen. Wenn dich jemand mit ner Kamera oder nem Smartphone filmt ist das noch relativ offensichtlich, woran erkennst du aus einigen Metern entfernung ob die Drohne dich filmt oder nicht?

Das kann man auch heimlich mit dem Smartphone durchaus machen und wenn es wirklich jemand drauf anlegt gibts in den Chinaläden jedemenege "Spionage Kram" wie brillen und Stifte mit Kameras. ganz davon abgesehen dass all diese genau so wie die güsntigen Drohnen, schon ab ein par metern keine vernünftige BQ mehr bringen.
Die Frage ist doch, würde die irgendjemand einsetzen? Wieso überhaupt?
Denn sowas
Zitat Labrox;24034667
joa wird bestimmt kaum jemanden stören, wenn da ne Drone einfach mal vor Fenster rumhängt
gibt es doch nur im Film -_-'
#20
Registriert seit: 15.05.2013
Ruhrpott
Korvettenkapitän
Beiträge: 2276
Zitat nobbler;24033626
Und ich fordere einen Führerschein für Dobrindt.




Kennzeichnungspflicht mit einem Branding.


Grade die Kennzeichnungspflicht ist eine super Idee, denn so kann man im Zweifel einen schuldigen, bei Gesetzesbruch identifizieren. Logischerweise werden dann weniger Leute die Gesetze brechen, da sie nun identifiziert werden können.
Ich behaupte auch, dass viele Menschen keine Ahnung über die Regelungen haben. Wenn man dann also seine Drohne kennzeichnen geht, dann kann man doch direkt ein Heftchen mit Flugregeln in die Hand gedrückt bekommen.

Der Text spricht davon, dass gewerbliche Drohnenpiloten einen "Führerschein" ablegen sollen. Auch dieses finde ich durchaus sinnvoll. Wer seinen Lebensunterhalt, zumindest teilweise, mit etwas verdient, von dem sollte man erwarten, dass er sich entsprechend schult und sein Gerät bedienen kann.
#21
customavatars/avatar171162_1.gif
Registriert seit: 07.03.2012

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1469


beim fpv geht es nicht darum zu spannern. Trotzdem sind die Teile gefährlich, da es dort rotierende Teile gibt.
#22
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8145
Ich finde die Zahl der Berichte, dass geistig minderbemittelte Drohnenpiloten ihre Spielzeuge mitten in Anflugschneisen steuern, durchaus beachtenswert. Alleine dieses Jahr fünf Vorfälle und immer bedenken, das ist nur das, was auch bekannt geworden ist. Irgendwas sollte man sich da schon überlegen.
#23
Registriert seit: 12.01.2013

Bootsmann
Beiträge: 606
Die Gesetze die wir haben reiche eigentlich aus.
Was bringt einem noch mehr Gesetze wen sie eh nicht beachtet oder Kontrolliert werden?


Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]