> > > > Axel Springer Verlag mit einstweiliger Anordnung gegen Adblocker-Anbieter

Axel Springer Verlag mit einstweiliger Anordnung gegen Adblocker-Anbieter

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Der Streit zwischen dem Axel Springer Verlag und den Adblocker-Anbietern geht in eine neue Runde. Nach der Aktivierung der Werbeblockersperre war der Interesse offenbar nicht nur bei den Lesern groß, sondern auch bei anderen Verlagen und Publikationen schaut man derzeit gespannt, wie sich das Thema entwickelt. So sollen nun auch Stern.de, Sueddeutsche.de und Spiegel Online ähnliche Schritte planen, die verlagsintern erst einmal auf kleineren Portalen getestet werden sollen. Doch zurück zum Axel Springer Verlag, der kurz nach Erscheinen erster Methoden zur Umgehung der Werbeblockersperren Abmahnungen an Anbieter entsprechender Filterlisten verschickte.

Nun geht man noch einen Schritt weiter und geht direkt gegen die Anbieter von Adblocker vor. Man kann wegen gekaufter Whitelisten bei der Eyeo GmbH, Anbieter von Adblocker Plus, für das Unternehmen denken was man möchte, vom Landgericht Hamburg wurde ihnen nun eine einstweilige Anordnung zugestellt. Grundlage dieser Anordnung ist die Tatsache, das hier Anleitungen zur Umgehung des Bild-Smart-Werbeblockers veröffentlicht wurden. Ein Sprecher des Axel Springer Verlages dazu:

"Wer zur Umgehung von Bildsmart beiträgt - also die Umgehung unseres Schutzmechanismus befördert -, der handelt rechtswidrig. Dies gilt für Eyeo wie auch für andere Verbreiter solcher Codes und der entsprechenden Anleitungen. Sollte Eyeo diese Praxis fortsetzen, riskiert das Unternehmen ein hohes Ordnungsgeld und weitere Konsequenzen. Die Entscheidung des Landgerichts zeigt, dass Eyeo andere Ziele verfolgt, als Online-Werbung nutzerfreundlicher zu machen."

Ein Besuch von Bild.de mit aktiviertem Adblocker
Ein Besuch von Bild.de mit aktiviertem Adblocker

Ob der Axel Springer Verlag bzw. die Bild GmbH eine Urheberrechtsverletzung gemäß Paragraf 95 a des Urheberrechtsgesetzes geltend gemacht hat, ist derzeit nicht bekannt. Laut einhelliger Meinung sei dieser keine Grundlage für das Umgehen der Werbeblockersperre, doch allem Einschein nach ist es Bild.de nun doch gelungen dies durchzusetzen. Die Eyeo GmbH hat gegenüber Golem den Erhalt der einstweiligen Anordnung bestätigt und dazu ein Statement veröffentlicht:

"Der Eyeo GmbH wurde am Freitagabend eine von der Bild GmbH & Co. KG beim Landgericht Hamburg erwirkte einstweilige Verfügung zugestellt. Darin wird der Eyeo GmbH und anderen vorläufig untersagt, Beiträge Dritter in einem Forum über die Möglichkeiten einer Umgehung des Werbeblocker-Hinweises auf bild.de weiter zu verbreiten. Ein Sprecher der Springer-Gruppe hatte verschiedene Medien bereits zuvor über den Gerichtsbeschluss informiert.

Bislang ist für die Eyeo GmbH unklar, welchen konkreten Sachverhalt und welche konkreten Tatsachen von der Bild GmbH & Co. KG in ihrer Antragsschrift vorgetragen und belegt wurden. Unklar ist auch, ob die von der Bild GmbH & Co. KG erhobenen Vorwürfe einer weiteren rechtlichen Prüfung standhalten werden."

Inzwischen hat die Eyeo GmbH im eigenen Forum alle Beiträge zur Anleitung der Umgehung der Werbeblockersperre editiert. Allerdings will sich Eyeo nicht geschlagen geben und kündigt an, die Anordnung wieder rückgängig zu machen:

"Wir wollen das nicht machen. Wir mögen es nicht, dass wir das machen müssen und wir werden auf gesetzlichem Wege weiterkämpfen, damit diese Beiträge wieder dorthin zurückkehren, wo sie hingehören: in das freie und offene Internet."

Es dürfte dem Axel Springer Verlag aber schwerfallen solche Anleitungen aus dem kompletten Internet zu tilgen. Schnell verbreiten sich diese in allen möglichen Foren und nicht auf alle hat der Verlag eine direkte rechtliche Zugriffsmöglichkeit wie bei der Eyeo GmbH.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (22)

#13
customavatars/avatar195245_1.gif
Registriert seit: 10.08.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 222
Anscheinend hat die "BILD-Zeitung" durch ihre Preiserhöhung (70 auf 80 Cent) doch arg an Kundschaft verloren. Nun versuchen diese widerwärtigen Kreaturen schon wieder im Internet ein Fass loszurollen. Hoffenlich überrollen sie sich selbst. Das sind für mich die Nazi-Journalisten schlechthin. Im denunzieren die Größten.......... . Wer nicht mitspielt wird einfach mal mit Lügenpresse gestraft. Oder Bilder der eigenen Kinder von Leuten die keine Interviews mehr geben werden veröffentlicht. Ich schäme mich, dieses Drecksblatt auf Arbeit gelesen zu haben. :kotz:
#14
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9484
Zitat Winchester73;23980626
Anscheinend hat die "BILD-Zeitung" durch ihre Preiserhöhung (70 auf 80 Cent) doch arg an Kundschaft verloren. Nun versuchen diese widerwärtigen Kreaturen schon wieder im Internet ein Fass loszurollen. Hoffenlich überrollen sie sich selbst. Das sind für mich die Nazi-Journalisten schlechthin. Im denunzieren die Größten.......... . Wer nicht mitspielt wird einfach mal mit Lügenpresse gestraft. Oder Bilder der eigenen Kinder von Leuten die keine Interviews mehr geben werden veröffentlicht. Ich schäme mich, dieses Drecksblatt auf Arbeit gelesen zu haben. :kotz:

Jetzt übertreib nicht gleich o.O
Ganz davon abgesehen dass allein die Kunden schuld sind, wenn solche Methoden für mehr Umsatz sorgen.
An vielem was sie so verbreiten ist auch zumindest ein Funke Wahrheit dran. Siehe z.B. die WM-Afäre...
Ansonsten ist es halt ne "Boulevard-Zeitung" wie man so sagt. Als echtes Nachrichtenjournal verstehen sie sich auch selbst nicht soweit ich das einschätzen kann.
#15
customavatars/avatar15481_1.gif
Registriert seit: 22.11.2004
FFM
Fregattenkapitän
Beiträge: 2983
Nunja, was TTIP betrifft ist die BZ leider alles andere als neutral. Und ein Freihandelsabkommen faktisch ohne jegliche demokratische bzw. parlamentarische Kontrolle durchzuwinken ist schon ein starkes Stück. Was wieder die Frage aufkommen lässt, ob wir überhaubt in einer Demokratie und nicht eher in einer Oligarchie... aber das ist ein anderes Thema.

Ob das Vorgehen der BZ gehen Adblocker vorzugehen juristisch haltbar ist, darf mehr als angezweifelt werden. Aber hier müssen sich Nutzer und Betreiber dennoch langfristig auf ein vertretbares (!) Maß an Werbung einigen oder entsprechend andere Beitragssysteme etablieren. Alles andere wird wohl zu keiner Lösung führen.
#16
customavatars/avatar197242_1.gif
Registriert seit: 10.10.2013

Bootsmann
Beiträge: 548
Zitat h!dden;23980673
Nunja, was TTIP betrifft ist die BZ leider alles andere als neutral.
Spielst du auf die Grundsätze und Leitlinien vom Axel Springer Verlag an? Ich habe den relvanten Abschnitt nochmal zitiert, da doch recht interessant:
Zitat
Die Unterstützung des transatlantischen Bündnisses und die Solidarität in der freiheitlichen Wertegemeinschaft mit den Vereinigten Staaten von Amerika.

https://www.axelspringer.de/artikel/Grundsaetze-und-Leitlinien_40218.html
#17
Registriert seit: 29.10.2005

Obergefreiter
Beiträge: 112
Was ich nicht verstehe, warum weist man die Leute eigentlich nicht darauf hin, dass der Adblocker an ist. Bei Hardwareluxx hatte ich mal vergessen nach der Neuinstallation den Blocker zu deaktivieren, dann kam ein Hinweis. Viele Seiten machen das aber nicht, da fällt es erst auf, wenn irgendwas auf der Seite nicht funktioniert.
Ein Teil der Leute verwendet Adblocker aber auch, damit sie sich keinen Virus einfangen. Gab da vor einiger Zeit ja mal ein Problem mit verseuchter Werbung auch auf bekannten Seiten.
Wenn es nach Springer geht, müsste ja dann im Gegenzug Springer dafür haften, wenn ich mir über ihre Seite einen Virus hole.
Allgemein frage ich mich, wie man verklagt werden kann, wenn man was nicht anzeigt. Sehe da immer noch keinen rechtlichen Hintergrund. Ist es dann als nächstes im Kino verboten die Augen zu schließen, wenn Werbung kommt?!
Ich persönlich verwende keinen Adblocker, weil ich die Seiten unterstützen möchte. Es scheint halt leider zuviele zu geben, die nicht darüber nachdenken, warum im Netz soviel kostenlos ist.
#18
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007


Beiträge: 12887
Zitat Smagjus;23980969
Spielst du auf die Grundsätze und Leitlinien vom Axel Springer Verlag an? Ich habe den relvanten Abschnitt nochmal zitiert, da doch recht interessant:

https://www.axelspringer.de/artikel/Grundsaetze-und-Leitlinien_40218.html

Also tatsächlich vom CIA gegründet. Die CDU auch? :angel:

Die Kanzlerin hatte aber in letzter Zeit keinen Termin im Think Tank...
#19
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3313
Zitat hellsfoul;23981111
Was ich nicht verstehe, warum weist man die Leute eigentlich nicht darauf hin, dass der Adblocker an ist. Bei Hardwareluxx hatte ich mal vergessen nach der Neuinstallation den Blocker zu deaktivieren, dann kam ein Hinweis. Viele Seiten machen das aber nicht, da fällt es erst auf, wenn irgendwas auf der Seite nicht funktioniert.
Ein Teil der Leute verwendet Adblocker aber auch, damit sie sich keinen Virus einfangen. Gab da vor einiger Zeit ja mal ein Problem mit verseuchter Werbung auch auf bekannten Seiten.
Wenn es nach Springer geht, müsste ja dann im Gegenzug Springer dafür haften, wenn ich mir über ihre Seite einen Virus hole.
Allgemein frage ich mich, wie man verklagt werden kann, wenn man was nicht anzeigt. Sehe da immer noch keinen rechtlichen Hintergrund. Ist es dann als nächstes im Kino verboten die Augen zu schließen, wenn Werbung kommt?!
Ich persönlich verwende keinen Adblocker, weil ich die Seiten unterstützen möchte. Es scheint halt leider zuviele zu geben, die nicht darüber nachdenken, warum im Netz soviel kostenlos ist.


Jetzt schieße mal los:
Was ist den kostenlos?
#20
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9484
Zitat Snake7;23983868
Jetzt schieße mal los:
Was ist den kostenlos?

Hardwareluxx.de
BILD.de
SysProfile.de
...

Sicher, in der Praxis "zahlen" wir durch das schauen der Werbung (wenn wir keinen Adblocker nutzen).
#21
Registriert seit: 24.03.2006
Hannover
Hauptgefreiter
Beiträge: 178
Ich habe überhaupt kein Problem damit, wenn auf einer Seite DEZENTE Werbung am Rand ist. Leider wird es jedoch immer schlimmer: die Werbung wird immer größer und penetranter, teilweise werden sogar Videos in extremer Lautstärke abgespielt. Da habe ich dann absolut kein schlechtes Gewissen den Adblocker einzuschalten - und bei dem Axel-Springer-Schrott sowieso nicht, zumal ich solche Seiten aber auch sowieso meide wie die Pest.
Auf Seiten, die ich gern und oft besuche und wo die Werbung nicht so extrem aufdringlich ist, habe ich den Adblocker auch immer aus.
#22
customavatars/avatar96051_1.gif
Registriert seit: 31.07.2008
hadde Frankfurt
ulaY!
Beiträge: 2912
Lol. Bild.de nicht sichtbar wegen Adblocker ? Das sind wunderbare Neuigkeiten. Da kann sich mein Kind nicht auf so einen Dreck verirren. Danke :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]