> > > > Intel legt erneute schlechte Quartalszahlen vor

Intel legt erneute schlechte Quartalszahlen vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Der Chipriese Intel hat trotz seiner neuen Skylake-Prozessoren weiterhin mit schwachen Verkaufszahlen im Desktop-Bereich zu kämpfen und muss deshalb erneut bei seinen Quartalszahlen einen Rückgang verbuchen. Laut Hersteller sank der Verkauf von Desktop-Prozessoren und Chipsätzen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 19 %, jedoch konnte der Verlust durch rund 15 % erhöhte Verkaufspreise kompensiert werden. Im Vergleich zum zweiten Quartal seien die Verkaufszahlen von Desktop-Prozessoren jedoch gestiegen, was zum größten Teil auf den Start der neuen Skylake-Plattform zurückzuführen ist.

In Zahlen ausgedrückt bedeutet dies, dass im Vergleich zum Vorjahresquartal der Umsatz von 14,55 Milliarden US-Dollar auf 14,47 Milliarden US-Dollar zurückging und der Gewinn von 3,32 Milliarden auf 3,11 Milliarden US-Dollar sank. Besonders im Tablet-Bereich hat Intel einen massiven Einbruch hinnehmen müssen. In diesem Bereich wurden 39 % weniger Chips verkauft als dies noch im Vorjahr der Fall war. Vor allem die Server- und Enterprise-Sparte konnte Intel vor einem schlechteren Quartalsergebnis bewahren. Der Umsatz stieg hier von 3,7 auf 4,14 Milliarden US-Dollar und auch der Gewinn konnte von 1,95 auf 2,13 Milliarden US-Dollar gesteigert werden.

Für das vierte Quartal erwartet Intel einen Umsatz von 14,3 bis 15,3 Milliarden US-Dollar.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (27)

#18
Registriert seit: 15.05.2013
Ruhrpott
Korvettenkapitän
Beiträge: 2276
Ich lese das anders. Für mich sind da 2 Aussagen.

1. AMD wird nicht empfohlen/ gekauft.
2. Es wird auf den Big Bang gehofft.

Einen Zusammenhang, dass 1 bestehen bleibt, wenn 2 eintrifft sehe ich nicht.
Sollte das allerdings der Fall sein, wäre das absolut töricht.
#19
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9458
Von was für ner Art "Big Bang" redet ihr? :confused:
Gut möglich dass Intels CPU Sparte mit der Zeit weiter und weiter schrumpft (zusammen mit dem Desktop PC Markt), aber ein Big Bang ist eigentlich was sehr plötzliches und Intel ist jedenfalls weit entfernt von einem solchen Crash.
#20
customavatars/avatar157270_1.gif
Registriert seit: 19.06.2011
Deutschland
Oberbootsmann
Beiträge: 1010
AMD ist auch jetzt noch zu Empfehlen kommt halt drauf an für WAS! habe die Tage noch ein Office PC zusammen gebaut mit der APU A7800 schön UV und in 45W TDP gesetzt und gut klar i 3 wer auch gegangen aber wozu? allein P/L ist der AMD besser
#21
Registriert seit: 15.05.2013
Ruhrpott
Korvettenkapitän
Beiträge: 2276
Zitat DragonTear;23951599
Von was für ner Art "Big Bang" redet ihr? :confused:
Gut möglich dass Intels CPU Sparte mit der Zeit weiter und weiter schrumpft (zusammen mit dem Desktop PC Markt), aber ein Big Bang ist eigentlich was sehr plötzliches und Intel ist jedenfalls weit entfernt von einem solchen Crash.


Es geht um einen Big Bang bei AMD. Wie ich verstehe eine CPU die mächtig einschlägt und mit Intel den Boden aufwischt. Ein Game Changer eben.
#22
Registriert seit: 07.07.2009
Leipzig
Bootsmann
Beiträge: 692
ich weiß acuh nicht was beim schrumpfenden prozessormarkt ein big bang bringen würde, außer das beide firmen noch weniger mit der cpu-sparte erwirtschaften
#23
Registriert seit: 13.10.2005
Magdeburg
Admiral
HWLUXX Superstar
Beiträge: 17783
Zitat ELKINATOR;23950294
ja, noch!
nur wenn AMD mit den 14nm chips kommt wird Intel dies absurden gewinnspannen nicht mehr halten können.
und dann haben sie ein problem, durch diese hohen spannen subventionieren die den tabletmarkt.

seit man AMD angehängt hat sind die spannen stark gestiegen, das wird aber nicht haltbar sein.


davon ausgehend diese aussage jetzt auf zen bezogen ist:

wenn die amd cpus mit zen änlich flink sind wie die intel konkurenz, dann werden die dinger auch änlich viel kosten.
ist ja nun nicht so das man bei amd nicht gerne möglichst viel kohle aus der hardware raus holt.

möglicherweise wird es dann auch nen kleinen "preiskrieg" geben, der wird aber nicht dafür sorgen das eine highend cpu dann nur die hälfte von dem kostet was eine highend cpu heute kostet.
#24
customavatars/avatar220193_1.gif
Registriert seit: 29.04.2015

Banned
Beiträge: 965
Zitat caine2011;23952123
ich weiß acuh nicht was beim schrumpfenden prozessormarkt ein big bang bringen würde, außer das beide firmen noch weniger mit der cpu-sparte erwirtschaften

wie kommst du darauf?
für Intel mit 85% marktanteil ist ein schrumpfender markt ein großes problem, für AMD mit 15% eher nicht...

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat sTOrM41;23952142
davon ausgehend diese aussage jetzt auf zen bezogen ist:

nein, wenn eine XV-APU mit 6 kernen kommt würde die auch mit einem i5-i7 konkurrieren.

Zitat
wenn die amd cpus mit zen änlich flink sind wie die intel konkurenz, dann werden die dinger auch änlich viel kosten.

die preise werden trotzdem wieder etwas fallen, so hohe spannen wie aktuell hatte Intel in der vergangenheit nie.

Zitat
wird aber nicht dafür sorgen das eine highend cpu dann nur die hälfte von dem kostet was eine highend cpu heute kostet.

die heutige highend CPU wird stark im preis fallen.
#25
customavatars/avatar160319_1.gif
Registriert seit: 17.08.2011

Vizeadmiral
Beiträge: 7758
Zitat ELKINATOR;23953149
...
nein, wenn eine XV-APU mit 6 kernen kommt würde die auch mit einem i5-i7 konkurrieren.
...


ein 6 Kerner konkuriert mit 4 Kernern, mit oder ohne Hyperthreading.
auf der Basis seh ich da keinerlei Konkurrenz. evtl was an Endleistung aufm Moni ankommt, na gut.
aber dass AMD 6 Kerne braucht, um mit Intels 4 Kernen mitzuhalten, is zumindest für mich als Kunde ein Ausschlusskriterium.

Schluss mit OT
#26
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 2025
Schlechte Zahlen sind immer gut. Spart doch Steuern...
#27
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5261
Ja, und die Betriebskosten in einer Fertigungseinrichtung sind auch am niedrigsten, wenn die gerade von einem Tsunami weggespült wurde.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]