> > > > BMW mit ferngesteuertem Parken in der 7er-Serie

BMW mit ferngesteuertem Parken in der 7er-Serie

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

bmwParkassistenten sind längst keine Seltenheit mehr, beschränken sich meist aber auf das parallele Einparken, wenn sich der Fahrer noch im Auto befindet. Gas und Bremse müssen nun manuell bedient werden. Die Lenkeinschläge und Bestimmung der Parklücke geschehen aber weitestgehend automatisch. Aus technischer Sicht sind Sensoren und Aktuatoren bereits in der Lage, in jeglicher Parklücke den richtigen Platz für das Fahrzeug zu finden.

BMW will mit einigen Modellen der Oberklasse ab November nun einen weiteren Parkassistenten anbieten, der noch einen Schritt weiter geht. Die Remote Controlled Parking Option ermöglicht dabei ein Ein- und Ausparken, nachdem der Fahrer bereits eingestiegen ist. Ermöglicht wird diese Parkoption in Situationen, in denen das Fahrzeug in Fahrtrichtung eingeparkt werden soll. Enge Parklücken, Garagen sowie weitere Unterstellmöglichkeiten sind sicherlich ein valider Anwendungsfall.

Für das Remote Controlled Parking steigt der Fahrer aus dem Auto aus und aktiviert das Ein- und Ausparken über den BMW Display Key. Über den Schlüssel wird dann auch der Motor gestartet, der, wenn der Fahrer das Fahrzeug verlässt, immer automatisch abgeschaltet wird. Der Parkvorgang ist auch hier nur semi-automatisch. Während des Einparkprozesses, bei dem auch die Spiegel eingeklappt werden, muss der Fahrer das Fahrzeug weiter im Blick behalten und auf Hindernisse achten. Über ein Lösen des Fingers vom Display Key kann er den Vorgang jederzeit abbrechen. Das Fahrzeug muss bereits in etwa auf die Parklücke ausgerichtet sein. Die maximale Fahrtstrecke für das automatische Ein- und Ausparken beträgt 1 1/2 Fahrzeuglängen. Ob auch ein rückwärtiges automatisches Einparken in dieser Form möglich ist, gibt BWM nicht an.

Das Remote Controlled Parking wird für folgende Modelle angeboten: BMW 730d, BMW 730Ld, BMW 730d xDrive, BMW 730Ld xDrive, BMW 740d xDrive und BMW 740Ld xDrive. Der genaue Aufpreis ist noch nicht bekannt, dürfte in den meisten Fällen beim Anschaffungspreis der erwähnten Fahrzeuge aber weitestgehend unter den Tisch fallen. BMW plant das Remote Controlled Parking im kommenden Jahr auch auf weitere Modellserien auszuweiten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar168325_1.gif
Registriert seit: 16.01.2012
Bremen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1817
Auf jeden Fall ;) erinnert mich immer an James Bond :D
#3
customavatars/avatar38110_1.gif
Registriert seit: 05.04.2006
Düsseldorf
Bootsmann
Beiträge: 643
Der Schlüssel wirkt halt recht groß. Im Sommer bräuchte ich dann wahrscheinlich eine Herrenhandtasche, um meine Portemonnaie, Frimen-/Privathandy, Büroschlüssel, Wohnungsschlüssel, Taschentücher und diesen Schlüssel unterzukriegen.
#4
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 1971
Kommt ja echt früh diese Nachricht.
#5
customavatars/avatar39845_1.gif
Registriert seit: 07.05.2006
Türkei
Korvettenkapitän
Beiträge: 2073
Zitat Thefloater;23867479
Der Schlüssel wirkt halt recht groß. Im Sommer bräuchte ich dann wahrscheinlich eine Herrenhandtasche, um meine Portemonnaie, Frimen-/Privathandy, Büroschlüssel, Wohnungsschlüssel, Taschentücher und diesen Schlüssel unterzukriegen.


Büro- und Wohnungsschlüssel lasse ich zB einfach im Auto :)

Hilft ungemein
#6
customavatars/avatar40486_1.gif
Registriert seit: 21.05.2006
Erlangen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1677
Und wenn das Auto dann geklaut wird, dann sind auch Büro- und Wohnungsschlüssel gleich mit weg ;)
Am besten war dann auch noch der Fahrzeugschein im Handschuhfach und der Dieb hat neben dem Wohnungsschlüssel auch gleich noch die Adresse :D
#7
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2929
Und wenn die Detlef Schleuder geklaut wird, ist auch alles drin.

Am besten wie Backups, alles an verschiedenen Orten deponieren. Mit dem Auto muss man zu Ort X, dort gibt es den Schlüssel zu Ort Y, an Ort Y erst gibt es dann den Hausschlüssel ;)
#8
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1535
Warum haben die nicht einfach einen ganz alltäglichen Fall im Video.... Tiefgarage im eigenen Wohnhaus. Womöglich noch mit "KFZ-Aufzug". Dort sieht es immer sehr eng aus und ich würde mir das nicht jedes mal antun wollen auf der Plattform rumzuturnen, vor allem wenn die schräg steht.
Problem dabei..... welche solcher KFZ Besitzer ist angewiesen auf diese 2. Klasse Parkplätze... :-P Und würde das Auto diese wellige Plattform auch akzeptieren und verstehen.
Auch am eigenen Haus wird man sich kaum mit auf den Zentimeter genau begrenzte Garagen begnügen müssen wenn man solche Schiffe fährt... da passt immer noch ein weiteres rein. :)
Für ein belebtes Parkhaus von Einkaufsgeschäften ist es weder Praktikabel noch schnell genug, Hupkonzert ist angesagt. Die benachbarten Autos würden sich nämlich freuen, wenn die gar nicht mehr ausparken können weil sich so ein BMW irre nahe ran geparkt hat und das Auslenken unmöglich macht da man sonst das Heck (bzw. die eigene Fahrzeugfront) streifen würde.
Spielerei und dazu noch dämlich
#9
Registriert seit: 18.03.2008

Obergefreiter
Beiträge: 81
Zitat
Die Remote Controlled Parking Option ermöglicht dabei ein Ein- und Ausparken, nachdem der Fahrer bereits eingestiegen ist

sowas Offensichtliches sollte man eig schon merken :)
#10
customavatars/avatar28023_1.gif
Registriert seit: 04.10.2005
Münster
Kapitän zur See
Beiträge: 3612
Mich würde vielmehr interessieren wie korrekt man vor der anvisierten Parkposition stehen bleiben muss, damit das Fahrzeug noch alleine rein navigieren kann.

In dem Video stand das Auto ja schnurgerade vor dem Parkplatz und musste kaum korrigieren. In der Realität hätte man sicher keine Lust das Ganze centimetergenau vorzubereiten als Fahrer.
Fände daher ein solches automatisches Parkmannöver aus einer nicht ganz so optimalen Startposition interessant :)
#11
customavatars/avatar95182_1.gif
Registriert seit: 18.07.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1065
Also ich hatte mir bei der Überschrift etwas technisch Beeindruckendes vorgestellt, als ein Kippschalter an der Fernbedienung zum Vorwärts-/Rückwärtsfahren...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]