> > > > Teslas Model X soll im September erscheinen

Teslas Model X soll im September erscheinen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

tesla motorsNach dem Roadster und dem Model S soll das Model X die dritte Modellvariante von Tesla sein. Der Hersteller rein elektrischer Fahrzeuge gilt inzwischen als etabliert und macht den alt eingesessenen Herstellern, auch in Deutschland, vor, wie der Markt der Zukunft aussehen könnte. Bisher kann sich Tesla dabei aber vor allem auf seinen finanzstarken Gründer und CEO Elon Musk verlassen. Um schlussendlich wirklich Fuß fassen zu können, muss sich Tesla aber mit weiteren Modellen breiter aufstellen. Ein weiterer Schritt dazu soll nun im September getan werden.

Das Model X greift im SUV-Segment an, dass durch die großvolumigen und kraftstoffhungrigen Verbrennungsmotoren weiterhin keinen guten Ruf vorzuweisen hat. Mit einem reinen Elektrobetrieb kann zumindest dieses Argument ausgeräumt werden. Das ein Model X im September erscheinen wird, hat CEO Elon Musk in einem Schreiben an die Aktionäre verkündet. Nach der Ankündigung im September sollen die ersten Fahrzeuge später im 3. Quartal ausgeliefert werden. Ursprünglich sollte das Model X schon 2014 erscheinen, die Einführung musste aber mehrfach verschoben werden. Der Monat September stand schon etwas länger auf dem Plan, final wurde die Entscheidung aber erst im Juli gefällt.

Tesla Model X
Tesla Model X

Elon Musk, CEO von Tesla: "We are building more validation vehicles, executing final engineering and testing work, enabling our new manufacturing equipment and finalizing arrangements with our suppliers. We have been producing release candidate Model X bodies in our new body shop equipped with more than 500 robots as we fine-tune and validate our production processes.

We just concluded a planned one-week Fremont factory shutdown and made changes in stamping, Model S body center, drive unit production, battery module and pack production and general assembly to allow for an elevated level of production and efficiency. Since Model S and Model X will both share the general assembly line, we used the week to validate the newly installed equipment by completely building several Model X test vehicles. This month, we plan to start painting Model X in our new paint shop well before transitioning Model S painting there, to help de-risk this portion of our overall production ramp."

Man befindet sich also in der finalen Vorbereitungsphase für eine endgültige Fertigung. Das Model X soll wie das Model S in Fermont, Kalifornien gebaut werden. Dort teilen sich beide Fahrzeugtypen die gleiche Fertigungsstraße, so dass für einen Test der Fertigung des Model X für etwa eine Woche die des Model S pausiert werden musste.

Produktionsstraße des Tesla Model X und Model S
Produktionsstraße des Tesla Model X und Model S

Zunächst einmal sollen nur kleine Stückzahlen des Model X gefertigt werden. Zum einen weil die Nachfrage nur schwer abgeschätzt werden kann, zum anderen weil die Produktion langsam hochgefahren werden soll. Dabei ist Tesla auch abhängig von seinen Zulieferern. So sollen im ersten Quartal der Produktion nur 800 Model X gebaut werden. Einfluss könnten Probleme bei der Produktion auch auf das Model S haben, denn wie gesagt, beide Modellvarianten teilen sich die gleiche Produktionsstraße.

Ergebnisse des 2. Quartals

Die Ankündigung des Model X soll noch erfolgen, in den Quartalszahlen hat sich Tesla aber nun detailliert dazu geäußert. Diese sehen für das 2. Quartal 2015 12.807 produzierte Model S vor. Damit hat man die eigenen Erwartungen übertroffen und konnte die Produktion um 15 Prozent im Vergleich zum Quartal zuvor und um 46 Prozent im Vergleich zum Vorjahr steigern. Der Umsatz von Tesla Motors lag bei 1,12 Milliarden US-Dollar und befindet sich ebenfalls im Aufwind. Dennoch macht Tesla weiterhin Verluste. Im 2. Quartal waren dies 61 Millionen US-Dollar vor Steuern.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
Registriert seit: 29.07.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 272
naja mein Audi sieht so nicht aus. Das Design ist aber modern und sollte viele Ansprechen. Hätte Sie eine öko Seifenkiste gemacht hätten auch alle geheult. Verstehe daher den ersten Kommentar nicht.
#5
customavatars/avatar423_1.gif
Registriert seit: 30.07.2001

Hauptgefreiter
Beiträge: 205
Das ist ja der Anspruch von Tesla: sie sollen wie normale Autos aussehen damit sie auch der Durchschnittstyp kauft und das Elektroauto vom Seifenkistenimage wegkommt.
#6
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Bootsmann
Beiträge: 670
Zitat Mark7007;23743069
Tesla sollte das Design mal überdenken. Ihre Fahrzeuge sehen aus wie typische Mazdas.

Bei ihrem Innovationsgrad und Anspruch sollte das Erscheinungsbild ihrer Produkte mehr Individualität aufweisen.


Huch, wie Mazda ? Welche Modelle ähneln sich den da ? Hast du da Vergleichsbilder ?

Wohne direkt neben einem Parkplatz für Elektros und dort steht auch manchmal ein Tesla und die sehen nicht mal entfernt nach Mazda aus, aber vielleicht kenne ich einfach nicht genug Mazda Modelle ?

Lasse mich da aber eines besseren belehren.
#7
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10543
An Mazda erinnern mich die Teslas nun auch nicht, sehe die Ähnlichkeit wie erzwo auch eher zu Aston Martin aber dennoch eigenständig.
Evtl hat Mark7007 nen Tesla noch nie Live gesehen, so viele fahren ja nun in unseren Gefilden auch nicht durch die gegend.
Ich sehe jedenfalls deutlich öfter Ferrari und co als nen Tesla.
Wären die dinger nicht so Schweine teuer könnte ich bei so nem Tesla übrigens schwach werden, fangen halt bei knapp 75.000 erst an die Wägelchen
#8
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1411
Die erinnern mich auch so ziemlich an alle Durchschnitsautos. Deswegen habe ich den ersten Tesla Model S, den ich in freier Wildbahn gesehen habe, damals fast übersehen.
#9
customavatars/avatar182482_1.gif
Registriert seit: 23.11.2012

Gefreiter
Beiträge: 51
Ich habe mal ein wenig gegoogelt, nachdem hier fast keiner meiner Meinung ist. Als ich den nachfolgenden Absatz gefunden habe, habe ich aufgehört weiter zu suchen:

"No wonder you think the Model S looks like a Mazda - head designer Franz von Holzhausen worked for Mazda before he joined Tesla. Looking at the Model S, you understand it is not among the most beautiful cars, but when thinking as a financist, you understand the design is perfect - it is acceptable to a very large group of people."
JAMES HERNE special cars

Diese Sache war mir bis vor ein paar Minuten nicht bewusst, auf mich wirkt sie jetzt jedoch ziemlich bestätigend :-)

Vor allem beziehe ich die Ähnlichkeit auf die Modelle S von Tesla und 6 von Mazda, aber selbst das Modell dieses Beitrags riecht nach Mazda.

Die Tesla Modelle sind gar nicht so selten, am Flughafen in München stehen immer einige herum, und auf der Straße sieht man sie öfters, nur fällt es keinem auf... wer schaut schon einem, zugegebenermaßen etwas größeren Mazda hinterher? ;-)

Tesla Model S (2013)
Mazda 6 (2016)
Mazda 6 Sedan (2013)

Natürlich sind die Meinungen in Sachen Design stark unterschiedlich, wo einer eine Ähnlichkeit sieht, sieht es ein aderer ganz anders und man kann eine "Ähnlichkeitsanschuldigung" immer mit Aussagen wie: "Die meisten Autos haben vier Räder, vier Türen und ein Lenkrad..." diskreditieren.
#10
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4375
Ich find ja hybride Autos viel besser, da man hier kein Zweitauto benötigt.
Das Design ist schon eigen. An meisten neben dem Antrieb stört mich aber die Karosserie. Einfach nur billiges Erscheinungsbild durch die Leichtbauweise. Für mich wärs jedenfalls kein Auto.:)
#11
customavatars/avatar41769_1.gif
Registriert seit: 19.06.2006
Wölfis und Ilmenau
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 443
Man braucht auch beim Tesla kein Zweitwagen. Die ca. 400 bis 500km sollten pro Akkuladung doch reichen und für Langstrecken gibt es die kostenlosen Supercharger.

Zitat estros;23744556
Ich find ja hybride Autos viel besser, da man hier kein Zweitauto benötigt.
Das Design ist schon eigen. An meisten neben dem Antrieb stört mich aber die Karosserie. Einfach nur billiges Erscheinungsbild durch die Leichtbauweise. Für mich wärs jedenfalls kein Auto.:)
#12
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Bootsmann
Beiträge: 667
Zitat Don;23742806
Das Model X greift im SUV-Segment an


Wen bitte soll Tesla mit seinen 800 pro Quartal produzierten SUVs angreifen?
Alleine in Deutschland werden 120000 SUVs pro Quartal verkauft!

Es ist seltsam, wie vielen der Bezug zur Realität völlig abhanden kommt, sobald es um Tesla geht:

Zitat Don;23742806
Der Hersteller rein elektrischer Fahrzeuge gilt inzwischen als etabliert und macht den alt eingesessenen Herstellern, auch in Deutschland, vor, wie der Markt der Zukunft aussehen könnte.


Ja prima, jahrelange operative Verluste würden zum Abbau zehntausender Arbeitsplätze führen. Welch freudige Zukunft.
#13
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29103
Passend zum Thema: Tesla arbeitet an automatischen Ladestationen
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]