> > > > Umstrittener US-Finanzinvestor will deutsches Glasfasernetz ausbauen

Umstrittener US-Finanzinvestor will deutsches Glasfasernetz ausbauen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx news newWährend sich die deutsche Politik immer noch nicht geeinigt hat, wie und wann das Breitbandnetz ausgebaut werden soll, um flächendeckend hohe Datenraten verfügbar zu machen, wollen nun Investoren für einen Schub sorgen. Denn wie KKR – ehemals Kohlberg Kravis Roberts & Co. – mitteilt, wird man sich mit 450 Millionen Euro an Deutsche Glasfaser beteiligen.

Das vergleichsweise unbekannte Unternehmen ist bis dato eine 100-prozentige Tochter des niederländischen Investors Reggeborgh und versorgt nach eigenen Angaben etwa 100.000 Haushalte und Unternehmen in Niedersachen, Nordrhein-Westfalen, Bayern und Schleswig-Holstein mit Glasfaser-Anschlüssen. Durch die Investition übernimmt KKR die Mehrheit an Deutsche Glasfaser, an der bisherigen Ausrichtung soll sich jedoch nichts ändern.

Denn auch weiterhin sollen vor allem ländliche Regionen mit schnellem Internet versorgt werden, laut KKR könnten weitere acht bis neun Millionen Haushalte folgen. Einen Zeitplan für die Umsetzung gibt es noch nicht, man wolle jedoch die Bundesregierung bei ihrem Plan, deutschlandweit bis zum Jahr 2018 mindestens 50 Mbit pro Sekunde zu ermöglichen, unterstützen.

Abzuwarten bleibt, ob Deutsche Glasfaser sich weiterhin auf Regionen beschränken wird, die von den Branchengrößen vernachlässigt werden oder ob es auch einen Parallelausbau geben wird. Aber auch die Frage nach dem Abgreifen staatlicher Förderungen muss beantwortet werden. Angesichts der von der Deutsche Telekom im vergangenen Jahr genannten Zahlen dürfte dies fast schon zwangsläufig geschehen. Denn die Bonner hatten den Finanzbedarf allein für die letzten zehn Prozent mit 15 Milliarden Euro beziffert – die Rede war dabei lediglich von Breitband und nicht konkret von Glasfaser.

Laut Reggeborgh soll der Ausbau durch ein neues Verfahren jedoch günstiger als in der Vergangenheit werden; genannt werden 1.000 bis 1.500 Euro pro Haushalt. Im schlimmsten Fall müsste Deutsche Glasfaser so mehr als 13 Milliarden Euro investieren. Erfahrungen mit dem Aufbau und Betrieb von Glasfasernetzen und anderer Telekommunikationsinfrastruktur haben beiden Investmentunternehmen. So gehört Versatel seit Ende 2011 zu KKR, Reggeborgh hat in den Niederlanden über eine Tochtergesellschaft gemeinsam mit dem Kommunikationsunternehmen KPN fast zwei Millionen Haushalte an das Glasfasernetz angeschlossen. KKR hat sich in den vergangenen Jahren mit feindseligen Übernehmen sowie Massenentlassung einen schlechten Ruf erarbeitet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5083
Achso ich hab das so verstanden, das KKR eine 100% Tochter vom unternehmen des Niederländers ist.


Ich denke mal den Amis geht es besonders ums Know How das Zeug günstig zu verlegen!
Die Ausbaustufe in den USA scheint ja nicht besser als in Deutschland zu sein.
#10
customavatars/avatar74181_1.gif
Registriert seit: 04.10.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 967
An meinem Wohnort baut gerade die Deutsche Glasfaser. Mal mal eine 200mbit Leitung geordert und das Anfangsangebot war auch nicht schlecht.

Ich zahle 35€ für alles. Der Hausanschluss, Geräte, Techniker die ins Haus müssen gibts auf Lau.
#11
customavatars/avatar190783_1.gif
Registriert seit: 06.04.2013
Berlin
Kapitänleutnant
Beiträge: 1959
Zitat SkizZlz;23690638
Deutschland ist ja eh mit den Armys befreundet :P Da finde ich das ja nicht mal so umstritten :D


easy für die Army :bigok:
#12
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3661
Zitat Brainorg;23692139
FTTB/H mit 2Mbit musst du mir mal zeigen :haha:
Mal abgesehen davon werde ich dank Kabel mMn. nie wieder mit <100mbit uterwegs sein.



So habe ich das auch verstanden.


Das Tolle an Kabel ist, dass die Leistung ohne Ende einbricht abends wenn alle online sind...
DSL macht da deutlich weniger Mucken.
#13
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
Moderator
A glorious mess!
Beiträge: 4828
Zitat Clone;23693752
Das Tolle an Kabel ist, dass die Leistung ohne Ende einbricht abends wenn alle online sind...
DSL macht da deutlich weniger Mucken.


Das Thema hatten wir schon zu genüge. Es kommt immer auf den ISP an, in wie weit er sein Netz aktuell hält. Thema DOCSIS 3.0/1 bzw. ausreichend Clusterspliting.
Hier bei uns in der Region z.B. hat man (ich und diverse Bekannte) schon seit Jahren zu jeder Tageszeit mehr als die gebuchte Leistung zur Verfügung.
Das heißt >200Mbit bzw. in meinem Fall schon seit Jahren >150Mbit während sich die DSL Gemeinde über unfassbare 16Mbit "freuen" darf.
Bzw. jämerlich darauf hofft das Vectoring ausgebaut wird um endlich mal in den Genuss von >50Mbit zu kommen. Bis das passiert surft der Kabeluser schon mit >400Mbit :rolleyes:
Und wenn ich bedenke was für Probleme ich in meinem alten Wohnort mit VDSL 50 von Tkom hatte.... zum Glück kein DSL mehr....
#14
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 7762
Zitat Clone;23693752
Das Tolle an Kabel ist, dass die Leistung ohne Ende einbricht abends wenn alle online sind...
DSL macht da deutlich weniger Mucken.


Mein VDSL100 macht abends regelmäßig Mucken bei Youtube. Gestern neuer Negativrekord: Videos von RJ mit 233kbit/s laut "Computerfreak"-Anzeige von Youtube. Hat sich auf 144p runtergestuft.
#15
Registriert seit: 22.11.2006
Giessen
Oberbootsmann
Beiträge: 962
Ah Amerikanischer Investor. Es war doch klar das irgendwann der Moment kommt wo der NSA der ausbau des deutschen Internets zu lange dauert. Man will ja nicht zu lange auf die neuesten Schnappschüsse der 16 jährigen Mädels warten müssen.
#16
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
Moderator
A glorious mess!
Beiträge: 4828
Zitat Krümelmonster;23693804
Mein VDSL100 macht abends regelmäßig Mucken bei Youtube. Gestern neuer Negativrekord: Videos von RJ mit 233kbit/s laut "Computerfreak"-Anzeige von Youtube. Hat sich auf 144p runtergestuft.


Kommt mir sehr bekannt vor. Damals mit VDSl hatte ich die gleichen Probleme.
Mal abgesehen davon sind von den gebuchten 50Mbit idR. ~30Mbit angekommen. Dauerhaft.
#17
customavatars/avatar165791_1.gif
Registriert seit: 30.11.2011

Gefreiter
Beiträge: 46
Zitat Krümelmonster;23693804
Mein VDSL100 macht abends regelmäßig Mucken bei Youtube. Gestern neuer Negativrekord: Videos von RJ mit 233kbit/s laut "Computerfreak"-Anzeige von Youtube. Hat sich auf 144p runtergestuft.


Ist bei meinem VDSL 100 auch öfter bei YT (Leitung liegt aber voll an). Ich nehme dann eine VPN-Maschine (bei mir ist das CG) stelle dann die Niederlande oder die Schweiz ein und schwups keine ruckler mehr und 1080p......
#18
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1602
Zitat NasaGTR;23692314

Ich denke mal den Amis geht es besonders ums Know How das Zeug günstig zu verlegen!
Die Ausbaustufe in den USA scheint ja nicht besser als in Deutschland zu sein.


Die Amis schmeißen die Faser ja auf Masten weswegen jedesmal wenn da einer reinfährt oder ein laues Lüftchen weht die ohne Strom und Internet da stehen. Das ist deutlich günstiger als die Kabel zu verlegen. Deswegen gehe ich nicht davon aus das die Know How einkaufen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]