> > > > Verizon übernimmt AOL für 4,4 Milliarden US-Dollar

Verizon übernimmt AOL für 4,4 Milliarden US-Dollar

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

aol 2015Der ehemals größte Internet-Provider hat einen neuen Eigentümer. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, bietet Verizon den AOL-Anteilseignern eine Summe von 50 US-Dollar pro Anteil, was einem Kaufpreis von etwa 4,4 Milliarden US-Dollar entsprechen würde. Sollten die Aufsichtsbehörden, allen voran die US-amerikanische FTC, der Übernahme zustimmen, könnte der Kauf bereits im Laufe des Sommers abgeschlossen werden. Eine Ablehnung oder Auflagen erwartet Verizon nach eigenen Aussagen nicht.

Laut Verizon-Chef Lowell McAdam soll mit der Übernahme AOLs ein „Multiscreen“-Netzwerk geschaffen werden, dass Kunden über alle Geräte hinweg mit Inhalten versorgt. Vorteile sollen sich aber auch für Inhaltsanbieter und Werbepartner bieten. An der Spitze der vermutlich neuen Tochter wird sich nichts ändern, hier soll der aktuelle AOL-Chef Tim Armstrong auch weiterhin die Geschicke leiten. Ob jedoch an anderer Stelle Arbeitsplätze abgebaut oder signifikante Umstrukturierungen vorgenommen werden, bleibt zunächst offen.

Mit der Übernahme durch Verizon wäre AOLs Geschichte um ein Kapitel reicher. Nach der Gründung im Jahr 1985 konnte man durch den Kauf von CompuServe und Netscape Ende der 90er-Jahre deutlich wachsen und sich kurz nach der Jahrtausendwende und der Fusion mit Time Warner als der größte Internet-Provider bezeichnen. Ab 2005 beteiligte sich Google finanziell am Unternehmen, verkaufte seine Anteile aber bereits vier Jahre später, um den Börsengang AOLs zu ermöglichen. Seit dem Börsengang Ende 2009 fiel AOL vor allem durch schlagzeilenträchtige Ver- und Zukäufe auf: 2010 trennte man sich von ICQ, 2011 holte man sich The Huffington Post ins Haus und gründete für alle Medien-Töchter des Konzerns eine neue Dachgesellschaft, unter der auch Engadget und TechCrunch angesiedelt sind. Aktuell beschäftigt AOL weltweit knapp 6.000 Mitarbeiter.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]