> > > > YouTube soll Google noch immer keinen Gewinn einbringen - trotz Milliarden-Umsatz

YouTube soll Google noch immer keinen Gewinn einbringen - trotz Milliarden-Umsatz

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

youtubeSeit ihrem Start im Jahr 2005 hat sich die Videoplattform YouTube zu einer der wichtigsten Plattformen im Internet etabliert. Mehr als eine Milliarde Besucher soll YouTube im Monat zählen – kein Wunder, schließlich werden in sozialen Netzwerken und vielen anderen Portablen tagtäglich Links zu irgendwelchen Videos der Plattform gesetzt. Seit dem Jahr 2006 gehört YouTube zum Suchmaschinenriesen Google, der im Oktober 2006 über 1,65 Milliarden US-Dollar dafür auf den Tisch legte. Doch Geld soll die Plattform dem Eigentümer bislang nicht einbringen. Das berichtet jetzt zumindest das Nachrichtenportal Spiegel Online unter Berufung auf mehrere Insider, die sich an das Waal Street Journal gewandt haben.

Demnach habe YouTube im letzten Jahr seinen Umsatz von drei auf vier Milliarden US-Dollar zwar steigern können und trug damit etwa sechs Prozent zum Konzernumsatz bei, doch Profit soll die Plattform auch fast zehn Jahre nach ihrem Start und acht Jahre nach dem Kauf durch Google noch immer nicht machen. Genaue Zahlen zu den Verlusten werden nicht genannt.

Google kann es sich aber leisten, eine nicht profitable Plattform zu betreiben. Allein zwischen Oktober und Dezember konnte Google über 18 Milliarden US-Dollar einnehmen und schrieb damit einmal mehr neue Rekordzahlen. Im gesamten letzten Jahr setzte der Internetriese mehr als 66 Milliarden US-Dollar um und strich einen Nettogewinn von fast 14,5 Milliarden US-Dollar ein.

Laut den Quellen soll YouTube den größten Teil seines Umsatzes an die Produzenten der Inhalte abführen. Mehr als 15 Millionen Partner soll die Plattform zählen. Jährlich sollen durchschnittlich 50 Prozent mehr an die Content-Geber ausbezahlt werden. Doch die Plattform habe inzwischen auch mit Problemen zu kämpfen. So besteht das Kernpublikum zu einem Großteil aus Teenagern und jungen Erwachsenen – die meisten davon greifen über in anderen Webseiten eingebettete Videos auf den Dienst zu. Hinzu kommt, dass die Konkurrenz durch beispielsweise Facebook oder andere Videoplattformen wächst.

In dieser Woche veröffentlichte YouTube eine eigene App speziell für Kinder – womöglich um diese frühzeitig an sich zu binden.

Social Links

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Ein Internet ohne Youtube wäre ein dunkler Ort.
#2
Registriert seit: 08.11.2013

Obergefreiter
Beiträge: 81
Wundert mich irgendwie nicht, dass sich das rein werbefinanziert nicht rechnet, auch wenn Google durch die gesammelten Daten womöglich auch dann noch profitiert, wenn Youtube ein wenig Geld verliert.

Spotify, die ja auch kein Geld verdienen, ist zwar nur begrenzt mit Youtube vergleichbar, aber da kann man schön sehen, was ein kostenloses, werbefinanziertes Angebot im Vergleich zu zahlenden Abonnenten einbringt: ziemlich wenig.

Zitat
More people listen to Spotify free than pay for it: Of its 36 million active users at the end of 2013, the company said, eight million of them paid. (This month, Daniel Ek, Spotify’s other founder, said it had since grown to 50 million users, including 12.5 million paying subscribers.)

But subscriptions make up most of the company’s revenue. According to its statement, $897 million, or about 91 percent of its sales, came from subscriptions, and only $90 million from advertising. As a result, the royalty rates it pays to music companies for the free streams are substantially lower than those for the paid ones.

http://www.nytimes.com/2014/11/26/business/spotify-discloses-revenue-but-not-its-future-plans.html?_r=0
Natürlich werden die zahlenden Kunden Spotify auch intensiver nutzen, es ändert aber wohl nichts daran, dass man mit Werbung einfach nicht viel Geld verdient, wenn man nur einen einzelnen Dienst betrachtet und nicht ein ganzes "Imperium" wie Google.
#3
Registriert seit: 12.06.2010

Obergefreiter
Beiträge: 108
Weiß jemand, ob da indirekte Einnahmen inklusive sind? Beispielsweise Werbeeinnahmen durch googeln nach Youtube Videos? Ich persönlich suche eher per Google nach einem Trailer, etc. statt direkt auf Youtube.
#4
customavatars/avatar192568_1.gif
Registriert seit: 26.05.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3199
Zitat Fried_Knight;23228350
Ein Internet ohne Youtube wäre ein dunkler Ort.

in wie fern?
bitte youtube abschaffen, ist eh ne Lappen Plattform geworden.
90% aller videos sind nicht echt, zb. die letsplayvideos oder channels wie "LeFloid" einfach nur noch grausam.

dann wird wenigstens nicht mehr unendlich viel Geld geschaufelt.
#5
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat BrennPolster;23229386
in wie fern?


Wie viele Videos alleine pro Tag über meinen Schirm wandern, weil Kollegen und/oder Freunde mal wieder was "entdeckt" haben und das seit so vielen Jahren...
Btw habe ich keinerlei Probleme mehr beim Laden von Videos dort. So vor einem Jahr hat es teilweise echt genervt, aber das hat sich echt gelegt.

Ohne Youtube würde mir persönlich einfach ganz schön was fehlen.
#6
Registriert seit: 25.05.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 915
Zitat BrennPolster;23229386
in wie fern?
bitte youtube abschaffen, ist eh ne Lappen Plattform geworden.
90% aller videos sind nicht echt, zb. die letsplayvideos oder channels wie "LeFloid" einfach nur noch grausam.

dann wird wenigstens nicht mehr unendlich viel Geld geschaufelt.


wie können videos denn nicht "echt" sein? Außerdem gibt es noch genug super Videos sowohl was Games angeht als auch Hardware restliche Bereiche von fast allem
#7
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 580
Zitat kaotika;23229354
Weiß jemand, ob da indirekte Einnahmen inklusive sind? Beispielsweise Werbeeinnahmen durch googeln nach Youtube Videos? Ich persönlich suche eher per Google nach einem Trailer, etc. statt direkt auf Youtube.


ICh geb dir Brief und Siegel ...wenn Google mit den indirekten Einnahmen und Synergie Effekten nicht massiv Kohle verdienen würde -- gäbe es kein Youtube...zumindest nicht in der jetzigen Form...die Meldung ham wir jedes Jahr ...GÄHN.

Zitat BrennPolster;23229386
in wie fern?
bitte youtube abschaffen, ist eh ne Lappen Plattform geworden.
90% aller videos sind nicht echt, zb. die letsplayvideos oder channels wie "LeFloid" einfach nur noch grausam.

dann wird wenigstens nicht mehr unendlich viel Geld geschaufelt.


Was kann Youtube dafür dass du nur Schrott content suchst/guckst?

Es gibt da durchaus gut produzierten content was mir komplett das TV Programm ersetzt hat.
Die Glotze läuft nun seit JAhren gar nicht mehr. Deutsches Youtube interessiert mich aber sowieso
nicht wirklich (na ja vielleicht mal coldmirror :DD) . Ich schau mir nur englischsprachigen Kram an.
#8
Registriert seit: 23.09.2007

Gefreiter
Beiträge: 55
In Geld läßt sich der Einfluß leider nicht ausdrücken, den Google mit dem Mittel YouTube auf Internet-, Video/Codec- und Browserstandards, Medienkonsumgewohnheiten, Indielabels und Musikvermarktung, Browserverbreitung, gewonnene Neukunden für Google-Accounts, Analyse und Vermarktung von Sehgewohnheiten, virale Werbung und Werbeindustrie im Allgemeinen hat.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]