> > > > Deutsche Telekom präsentiert Geschäftszahlen - T-Mobile US besonders stark

Deutsche Telekom präsentiert Geschäftszahlen - T-Mobile US besonders stark

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

telekom2Mit einem Umsatz von etwa 62,66 Milliarden Euro (nach aktuellem Kurs 71,13 Milliarden US-Dollar) hat die Deutsche Telekom im Vergleich zum Jahr 2013 4,2 Prozent zugelegt. Diese Zahlen sind vor allem auf das starke Auftreten der US-amerikanischen Tochter T-Mobile zurückzuführen. Diese schaffte es, ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um ca. 21 Prozent auf 22,4 Milliarden Euro (25,43 Milliarden US-Dollar) zu steigern.

Allgemein konnte die Deutsche Telekom ebenfalls den Gewinn von 930 Millionen Euro auf 2,92 Milliarden Euro steigern, was aber am Abstoßen der Anteile von Scout24 liegt. Ohne den Verkauf wäre der Gewinn um ca. 12 Prozentpunkte geschrumpft.

Die sehr guten Zahlen von T-Mobile in den Vereinigten Staaten lassen sich besonders an den großen Kundenzuwächsen der US-Tochter festmachen. So gewann T-Mobile gut 2 Millionen Kunden und hat nun ca. 55 Millionen Vertrags- und Prepaid-Kunden. Bei der deutschen Konzernmutter hingegen schrumpften die Mobilfunkanschlüsse um 664.000 Kunden auf 38,9 Millionen Kunden.

Telekom LTE 2015

LTE-Netz der Deutschen Telekom

Auch bei den Festnetzanschlüssen muss das Bonner Unternehmen rückläufige Zahlen hinnehmen. Während die Breitbandanschlüsse um 21.000 Anschlüsse auf 12,36 Millionen gestiegen sind, sanken die Festnetzanschlüsse um 155.000 auf 20,7 Millionen Anschlüsse.

Insgesamt erwirtschaftete die Deutsche Telekom knapp über 60 % des Gesamtumsatzes im Ausland.

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar92135_1.gif
Registriert seit: 25.05.2008
Regensburg/Bayern
Fregattenkapitän
Beiträge: 3003
Zitat
Während die Breitbandanschlüsse um 21.000 Anschlüsse auf 12,36 Millionen gestiegen sind, sanken die Festnetzanschlüsse um 155.000 auf 20,7 Millionen Anschlüsse.


Wie geht das den ? Wollte auch nur Internet ohne Festnetz für meine Wohnung aber Telekom hat ja nur Verträge wo Telefonflat mit drin ist.
#2
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Hippie
Beiträge: 24356
Zitat Larkin;23227403
Wie geht das den ?


Rentner mit Uraltverträgen fürs Telefon sterben auch irgendwann.
#3
customavatars/avatar63403_1.gif
Registriert seit: 06.05.2007
Da wo das Rheinland aufhört und der Ruhrpott beginnt
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1367
Kenne auch viele (junge) Leute, die sich einfach in der 1. eigenen Wohnung garkeinen Festnetzanschluss mehr holen.

Denen reicht dann das Smartphone für Facebook, WhatsApp, Mail und co.
Desktoprechner/Notebooks werden auch nur noch selten benutzt, zb. wenn eine Bewerbung geschrieben wird.
#4
customavatars/avatar11936_1.gif
Registriert seit: 17.07.2004
Laupheim
Computersüchtig
Beiträge: 22616
wir sind vor 3 monaten in unser neugebautes haus gezogen und haben dort auch keinen festnetzanschluss fürs telefon mehr. nur noch über die fritzbox, aber im grund wird eh alles übers handy gemacht, der festnetzanschluss ist halt zu 90% damit man uns da halt anrufen kann.
#5
Registriert seit: 22.02.2006

Gefreiter
Beiträge: 46
@Roach13 und die Fritzbox bekommt ihr Signal woher ? :D
#6
customavatars/avatar11936_1.gif
Registriert seit: 17.07.2004
Laupheim
Computersüchtig
Beiträge: 22616
ich hab seinen beitrag falsch interpretiert, hab gedacht er meint kein telefon mehr am festnetz und nur noch über voip, aber meinte ja gar keinen telekom anschluss mehr.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]