> > > > T-Mobile US überholt Sprint und ist nun drittgrößter Mobilfunkanbieter der USA

T-Mobile US überholt Sprint und ist nun drittgrößter Mobilfunkanbieter der USA

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

T Mobile US LogoWenn man den Worten von T-Mobile US‘ CEO John Legere Glauben schenken möchte, dann hat die Tochter des Bonner Unternehmens den Konkurrenten Sprint im letzten Jahr was die Kundenanzahl angeht überholt. So habe das Unternehmen seit der Übernahme des eher kleineren Anbieters MetroPCS etwa 13 Millionen Kunden hinzugewonnen was in Summe etwa 55 Millionen Kunden entspricht. Damit ist T-Mobile US was die Kundenzahlen angeht auch nominell größer als die Deutsche Telekom in Deutschland mit knapp 40 Millionen Kunden.

Gelungen sei dies vor allem dem Programm namens Uncarrier, welches vor allem sehr Kundenfreundliche Optionen wie dem Aufsparen von Datenvolumen oder aber auch Wi-Fi-Calling an die Nutzer brachte.

Damit ist das magentafarbene Unternehmen nun hinter den Branchengrößen Verizon Wireless und AT&T der drittgrößte Anbieter für Mobilfunk auf dem US-amerikanischen Markt. Allerdings versucht die Mutter, die Deutsche Telekom, bereits seit geraumer Zeit den US-Zweig loszuwerden. Nachdem die Übernahme durch AT&T durch die Kartellbehörden verhindert worden war wurde mit Hilfe der Strafzahlungen an T-Mobile MetroPCS aufgekauft.

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10407
Dafür, dass meines Wissens im letzten Jahr auch ne Pressemeldung dabei war, dass T-Mobile sich aus den USa wieder zurückziehen wolle... läuft ja doch ganz gut da drüben
#2
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3661
Warum will man eigentlich eine Gelddruckmaschine wie T-Mobile USA loswerden? Brauchen die so dringend Kapital oder ist es wegen der Frequenkäufe, bei denen die kaum gegen Verizon und AT&T ankommen werden sobald sie wieder anstehen? Ohne Frequenzen gibt es wieder keine Leistung und die Kunden bleiben aus... Ich hoffe die zeigen es den Amis. Ist irgendwie so :D
#3
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 14883
Soweit ich weiss war T-Mobile USA zum Zeotpunkt als es verkauft werden sollte nicht sehr erfolgreich, evtl erkennt Bonn jetzt das Potential und denkt um.
#4
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8145
Zitat Clone;23203216
Warum will man eigentlich eine Gelddruckmaschine wie T-Mobile USA loswerden?
Gelddruckmaschine? Man hat da jahrelang Milliarden reingefeuert um den Laden irgendwie zu etablieren, das aggressive Uncarrier-Programm hat nun zwar vorläufig Kunden geschaffen, ist aber insbesondere langfristig gesehen wirtschaftlich unattraktiv. Es gibt jetzt zum ersten mal halbwegs brauche Gewinne, ob sich das halten kann ist fraglich.
#5
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 14883
Soweit ich weiss war T-Mobile USA zum Zeotpunkt als es verkauft werden sollte nicht sehr erfolgreich, evtl erkennt Bonn jetzt das Potential und denkt um.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]