> > > > Microsoft verkauft mehr Smartphones und Tablets

Microsoft verkauft mehr Smartphones und Tablets

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Microsoft2012Microsoft hat das Jahr 2014 mit einigen kleineren Überraschungen abgeschlossen. Wie das Unternehmen in der vergangenen Nacht mitteilte, konnte der Umsatz gesteigert werden, der Nettogewinn ging hingegen zurück. Ein Auf und Ab gab es aber auch im Hardware-Bereich: Mehr ausgelieferten Smartphones und Tablets steht ein Minus der Xbox gegenüber.

Die Einnahmen das zweiten Quartals des Geschäftsjahres 2015 beliefen sich insgesamt auf 26,47 Milliarden US-Dollar, ein Plus von knapp 8 Prozent. Verantwortlich für diesen Sprung ist im Wesentlichen die Smartphone-Sparte, die im Vorjahreszeitraum noch keine Rolle gespielt hat. Größere Rückgänge gab es hingegen im Bereich der Verbraucherlizenzen und der Computer-Hardware. Dass es in Hinblick auf den Gewinn keine Verbesserung gab, liegt an mehreren Punkten. So belasteten Abfindungen und andere Restrukturierungskosten den operativen Gewinn, der leicht von 7,969 auf 7,776 Milliarden US-Dollar zurückging, zulasten des Nettogewinns ging hingegen eine höhere Steuerbelastung. Unter dem Strich blieben 5,863 Milliarden US-Dollar übrig - knapp 11 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Die Bilanz selbst bietet aber auch mehrere interessante Details. So konnte der Absatz von Lumia-Smartphones auf 10,5 Millionen gesteigert werden, ein Jahr zuvor waren es 4,5 bis 8,7 Millionen - Nokia verzichtete damals auf konkrete Zahlen. Einen großen Sprung verzeichnete auch das Surface-Geschäft. Hier kletterte der Umsatz um knapp ein Viertel auf 1,1 Milliarden US-Dollar, die Zahl der abgesetzten Geräte verrät Microsoft aber nicht. Ähnlich unpräzise sieht es bei Konsolen aus. Erstere konnten 6,6 Millionen mal ausgeliefert werden, ein Rückgang um etwa 10 Prozent - die einzelnen Anteile von Xbox One und Xbox 360 nennt man nicht. Das gleiche Bild gibt es auch bei Office 365 Home und Personal: Hier spricht Microsoft von mittlerweile 9,2 Millionen Abonnenten, was gegenüber dem Vorquartal ein Plus von 30 Prozent bedeutet, die Zahl der kostenlosen Mitgliedschaften wird aber nicht ausgewiesen.

Unternehmenschef Satya Nadella verwies in einem ersten Kommentar darauf, dass Microsoft „weiterhin im Wandel sei, vor allem auf Windows 10 setze man große Hoffnungen. Nadella hat bei seinem Antritt im Februar 2014 erklärt, dass er vor allem auf die Cloud sowie das Mobilgeschäft setzen werde, in beiden Bereichen konnten seit dem bessere Zahlen ausgewiesen werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 402
Mit Windows 10 wird Microsoft sicher wieder höhere Gewinne einfahren ;)
#2
customavatars/avatar203945_1.gif
Registriert seit: 08.03.2014
Merzig
Oberbootsmann
Beiträge: 871
Ich freue mich schon auf Windows 10 für mein Lumia. Die Preview werde ich mir auch noch angucken.
#3
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1407
das freut mich auch. Es wird aber Zeit für ein Paar Nachfolger.
Ein 1020 mit 5" FHD Display, SD Karte und aktuellem SOC und ich wechsele direkt mein Lumia 1520 gegen dieses.
#4
customavatars/avatar203945_1.gif
Registriert seit: 08.03.2014
Merzig
Oberbootsmann
Beiträge: 871
Ich muss sagen das 930 hat ja 5" FHD und der SoC ist auch Top. Absolut keine Probleme mit dem Ding
#5
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1407
ja mir gefällt das 930 auch, konnte aber nicht warten da ich auf Ersatzgerät war (Iphone5)
Habe mir dann das 1520 gekauft und sehr zufrieden
#6
customavatars/avatar142037_1.gif
Registriert seit: 15.10.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 311
Ich habe auch das Lumia 930 und es ist bisher mein bestes Smartphone. Aber das liegt nicht nur am Gerät, sondern auch an Windows Phone 8.1. Kein Vergleich zu Android und m.E. noch besser als iOS.

Windows 10 kann gerne kommen. :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]