> > > > Samsung soll am Kauf von BlackBerry interessiert sein (Update)

Samsung soll am Kauf von BlackBerry interessiert sein (Update)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

BlackberryOffenbar steht uns die nächste große Übernahme in der IT-Branche bevor, denn laut der Nachrichtenagentur Reuters ist Samsung am Kauf von Blackberry interessiert. Bereits in der vergangenen Woche sollen sich hochrangige Manager beider Unternehmen getroffen haben. Dort soll Samsung ein Angebot in Höhe von 13,35 bis 15,49 US-Dollar pro Aktie gemacht haben, womit der Gesamtkaufpreis bei 7,5 Milliarden US-Dollar läge. Das Angebot übersteigt den Börsenwert von Blackberry um 38 bis 60 Prozent.

Auch das Jahr 2014 hat für BlackBerry keine Lichtblicke erbracht, die Umsatzzahlen gingen weiterhin zurück und trotz einiger Neuankündigungen gerät das Unternehmen mehr und mehr in den Hintergrund. Bereits 2013 stand BlackBerry kurz vor dem Verkauf. Damals bot der Investment-Fond Fairfax Financial 4,7 Milliarden US-Dollar. Doch der Deal kam letztendlich nicht zu Stande. Auch Microsoft und Apple sollen bereits ihr Interesse bekundet haben, allerdings kam auch dieses Geschäft nicht zu einem Abschluss, da keines der Unternehmen an Blackberry als Gesamtunternehmen interessiert war. Das Patent-Portfolio scheint das interessanteste Stück an BlackBerry zu sein. Sie sollen einen Wert von 1 bis 3 Milliarden US-Dollar besitzen. Einigen dieser 986 Patente sind auch seitens Samsung durchaus als strittig zu bezeichnen.

In der vergangenen Monaten konnte Blackberry einige Investoren an Land ziehen. Neue Smartphones, wie der BlackBerry Passport und der BlackBerry Classic sollten die alten Käuferschichten wiedererwecken. Dennoch steht BlackBerry derzeit mit einer Schuldenlast von 1,25 Milliarden US-Dollar da, die von einem potenziellen Käufer ebenfalls übernommen werden müssten. Samsung und BlackBerry sind in der Vergangenheit bereits geschäftliche Beziehungen und Partnerschaften eingegangen. So verwendet Blackberry die von Samsung aufgebaute Knox-Sicherheitsplattform auf den seinen Smartphones.

An der Börse von New York macht die Aktie von Blackberry einen Sprung um 30 Prozent nach oben, Samsung selbst dementierte die Gerüchte jedoch.

Update:

Blackberry hat Presseberichte zu einem Kauf durch Samsung dementiert:

"BlackBerry Limited is aware of certain press reports published today with respect to a possible offer by Samsung to purchase BlackBerry. BlackBerry has not engaged in discussions with Samsung with respect to any possible offer to purchase BlackBerry. BlackBerry’s policy is not to comment on rumors or speculation, and accordingly it does not intend to comment further."

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar15299_1.gif
Registriert seit: 16.11.2004
Köln
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1354
oh, nein, please don't
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]