> > > > Samsung kämpft mit Gewinneinbruch

Samsung kämpft mit Gewinneinbruch

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

samsung 2013Das südkoreanische Unternehmen Samsung muss laut den neusten Quartalszahlen einen deutlichen Gewinneinbruch hinnehmen. Wie bekannt wurde, konnte im vergangenen Quartal ein operativer Gewinn von 5,2 Billionen Won (umgerechnet rund vier Milliarden Euro) erwirtschaftet werden. Im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum muss der Hersteller damit einen Gewinneinbruch von 37,4 Prozent in den Büchern verzeichnen.  

Zudem ist auch das Betriebsergebnis für das vergangene letzte Jahr eingebrochen. Die Einnahmen lagen bei 19,2 Milliarden Euro und damit so tief wie seit 2011 nicht mehr. Zudem erwarten die Analysten, dass das Betriebsergebnis auch im kommenden Jahr weiter schrumpfen wird und nur noch bei 18,3 Milliarden Euro liegen soll.

Der Grund für den Gewinneinbruch ist neben dem starken Kontrahenten Apple auch bei den vielen aufstrebenden Unternehmen aus Asien zu finden. Die chinesischen Smartphone-Hersteller können vor allem im asiatischen Raum immer mehr Marktanteile gewinnen und natürlich verkauft Samsung damit gleichzeitig weniger Geräte.

Trotzdem gibt es auch eine positive Entwicklung bei Samsung, denn die Chipherstellung soll im vierten Quartal deutlich mehr Gewinn abwerfen als zuvor. Die Nachrichtenagentur Yonhap meldet unter Berufung auf das südkoreanische Wertpapierhaus IBK Securities, dass der operative Gewinn bei der Auftragsfertigung um 23 Prozent gestiegen sein soll.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar34174_1.gif
Registriert seit: 26.01.2006
Oberfranken
Hauptgefreiter
Beiträge: 209
Oh, der Gewinn bricht ein! Schnell mal wieder ein paar Tausend Leute entlassen...
#4
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Bootsmann
Beiträge: 668
Zitat mhab;23043449
Samsung macht auch fast 70 Prozent des Gewinns mit der mobilen Sparte.


Genau das war einmal.

Mobile soll zum oper. Gewinn nur noch 1,6Bio. KRW beitragen, deutlich hinter Semi mit 2,7Bio. KRW (laut Bloomberg); Ende Januar wird die Bilanz rauskommen, dann wird man's genauer sehen.
#5
customavatars/avatar193800_1.gif
Registriert seit: 22.06.2013
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 368
4 Milliarden Gewinn bei 19,2 Milliarden Einnahmen hört sich aber nicht wirklich nach angespannter Marktlage für Samsung an.
#6
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Bootsmann
Beiträge: 668
Zitat mhab;23043449
Samsung macht auch fast 70 Prozent des Gewinns mit der mobilen Sparte.


Das war einmal - und das ist ja auch Samungs Problem.
Inzwischen ist der oper. Gewinn von Mobile so gesackt, daß er nur noch ca. 30% beitragen soll (Quelle: Bloomberg).

Zitat Mawa62;23045059
4 Milliarden Gewinn bei 19,2 Milliarden Einnahmen hört sich aber nicht wirklich nach angespannter Marktlage für Samsung an.


Du bist einem Fehlausdruck aufgesessen. Der Redakteur hat den Begriff Einnahmen falsch verwendet, gemeint war der operative Jahresgewinn.
Der Umsatz ****** im 4. Quartal ca. 52 Bio. KRW, der operative Gewinn 5,2 Bio. KRW, der Nettogewinn dürfte irgendwo bei 4,0 - 4,5 Bio. KRW zu liegen kommen.
Für das Jahr 2014 dürften die Zahlen ungefähr so aussehen: 205 Bio. KRW Umsatz, 25 Bio. KRW operativer Gewinn, 21,5 Bio. KRW Nettogewinn. Von letzterem stammt über ein Drittel allein aus dem 1. Quartal - bevor es so abwärts ging...

Samsung rechnet übrigens in KRW und nicht in Euro - alle Wirtschaftszahlen im Artikel sollten deshalb auch auf Won lauten, denn das ist es, was Samsung veröffentlicht. Zahlen in Euro, Dollar, was auch immer, kann man dann dazusetzen. Aber nun gut, es heißt ja auch HardwareLuxx und nicht WirtschaftsLuxx :d

Zitat mhab;23042820
Die Nachrichtenagentur Yonhap meldet unter Berufung auf das südkoreanische Wertpapierhaus IBK Securities, dass der operative Gewinn bei der Auftragsfertigung um 23 Prozent gestiegen sein soll.


Es handelt sich um das operative Ergebnis der kompletten Sparte Semi, nicht des Foundry-Geschäfts.
#7
customavatars/avatar199366_1.gif
Registriert seit: 30.11.2013

Bootsmann
Beiträge: 684
@TCS: Es geht ja auch nur um Samsung Electronics und nicht um die Samsung Group, zumindest in der Quelle.

@Mawa62: die 4 Milliarden beziehen sich aufs vergangene Quartal, die 19,2 Milliarden aufs vergangene Geschäftsjahr. Beides ist der Gewinn.
#8
customavatars/avatar215599_1.gif
Registriert seit: 09.01.2015

Matrose
Beiträge: 3
Die haben mit ihren Notes genug verdient um auch mal ein paar schlechte Jahre zu überstehen. Ich finde die machen es im Mobilfunkbereich genau richtig, entwickelten sich von einer kleinen exotischen Marke zum ernsthaften Apple-Konkurrent. Die haut so schnell nichts um.
#9
customavatars/avatar31510_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Von draußen, vom Walde komm ich her :)
SuMoFreak
Beiträge: 1027
Man sollte Samsung nicht nur auf Handys reduzieren, die planen und bauen unter anderem auch Kraftwerke ;)
#10
customavatars/avatar199366_1.gif
Registriert seit: 30.11.2013

Bootsmann
Beiträge: 684
...und Flugzeugträger und Flugzeuge und außerdem Roboter-Kampfpanzer ;) Achja Versicherungen haben sie auch und Reis verkaufen die wie in den Anfangstagen immernoch ;)
An Standbeinen fehlt es Samsung eher mal nicht xD
#11
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Bootsmann
Beiträge: 668
Na was Samsung Electronics so alles macht, ohne es mit einem Wort in der Jahresbilanz zu erwähnen...
#12
customavatars/avatar97767_1.gif
Registriert seit: 30.08.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2826
Zitat mhab;23043449
Samsung macht auch fast 70 Prozent des Gewinns mit der mobilen Sparte.

Gut die Hälfte des operativen Gewinns fährt der Konzern mit Speicherchips ein, ein Viertel mit Smartphones, nur fünf Prozent mit TV-Geräten und den Rest mit Elektronikkomponenten.

Friede, Freude - Fehlanzeige: Samsung Electronics: Neue Visionen gesucht 12.01.2015 | Nachricht | finanzen.net
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]