> > > > Samsung versucht Einfuhrverbot für GPUs und SoCs von NVIDIA in den USA zu erwirken

Samsung versucht Einfuhrverbot für GPUs und SoCs von NVIDIA in den USA zu erwirken

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

nvidia 2013Der Patentkrieg zwischen Samsung und NVIDIA erreicht eine neue Eskalationsstufe. Zunächst verklagte NVIDIA Anfang September Samsung und Qualcomm wegen vermeintlicher Patentrechtsverletzung, im Gegenzug warf Samsung wiederum NVIDIA vor, sich bei den Benchmarks mit falschen Resultaten einen Vorteil zu verschaffen.

Nun strebt Samsung vor der US International Trade Commission ein Import-Verbot gegenüber NVIDIA an. Betroffen sein sollen einige Grafik-Prozessoren und SoCs (GeForce GPUs und Tegra SoCs) von NVIDIA, wobei nicht ganz klar ist, ob die Chips als solches von einem eventuellen Verbot einbezogen würden oder letztendlich die Hardware, in die sie verbaut werden. Da NVIDIA mit seiner Patentklage eigentlich die Hersteller mobiler GPUs direkt anspricht, wird die Komplexität des Themas erst richtig deutlich. So lizensiert PowerVR seine GPU an MediaTek und diese produzieren die SoCs wiederum für HTC. Welche Produkte aber sollten dann letztendlich mit einem Import-Verbot belegt werden?

Auf Seiten von NVIDIA sieht man dem Antrag an die ITC durch Samsung gelassen entgegen. Man sehe viel größere Chancen, dass der eigene Antrag auf ein Import-Verbot von Samsung-Geräten erfolgreich sein werde. Das Unternehmen sei durchaus in der Lage, sich zu verteidigen. Typischerweise werden solche Anträge bei der International Trade Commission deutlich schneller behandelt, es dies bei den angehängten Patentklagen der Fall ist. Ein Import-Verbot soll weitere Schädigungen verhindern, allerdings muss der Antragssteller auch sicherstellen, dass bei einer eventuellen Abweisung der Klage er dem beschuldigten Unternehmen eine Ausgleichszahlung für den entstandenen Schaden durch das Import-Verbot zahlen kann. Dazu werden meist Rücklagen gebildet, die unter der Kontrolle der ITC stehen und bei Bedarf an den Antragssteller zurück- oder an den geschädigten ausgezahlt werden.

Vielleicht noch etwas Hintergrund zu den Patentstreitigkeiten zwischen NVIDIA und Samsung: Die betroffenen Patente reichen bis in die Ära zurück, als 3dfx noch ein eigenständiges Unternehmen war. NVIDIA hat 3dfx mitsamt aller Patente aufgekauft und ist daher Eigentümer dieser. Eine der nun von NVIDIA eingereichten Patentverletzungen betrifft das Patent "063 Patent", welches eine Methode beschreibt, einen Prozessor visuell zu testen. Das damals eingereichte Patente beschrieb eine grundsätzliche technische Methode zu diesem Vorgang. Heutzutage wird jede GPU in gewisser Art und Weise visuell geprüft, betroffen sind also eigentliche alle so hergestellten bzw. geprüften Chips. Solche "Grundsatzpatente" sind oftmals die Streitpunkte einer solchen Auseinandersetzung.

Seit zwei Jahren befand sich NVIDIA mit Qualcomm und Samsung in Gesprächen rund um eine Lizensierung der betroffenen Patente. Allerdings wollten weder Samsung noch Qualcomm die Bedingungen akzeptieren und so blieb NVIDIA nun nur die Wahl vor Gericht zu ziehen. Als Argumentation für eine bewusste Missachtung der Patente könnte NVIDIA nun anführen, dass beiden Unternehmen aufgrund der Verhandlungen bekannt sein musste, dass sie vermutlich gegen ein oder mehrere Patente verstoßen. Offenbar stritten sich auch Qualcomm und Samsung, wer nun eigentlich zuständig sei, eine Lizensierung mit NVIDIA zu vereinbaren.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 30.08.2014

Banned
Beiträge: 7060
First World Problems...
#2
customavatars/avatar199366_1.gif
Registriert seit: 30.11.2013

Bootsmann
Beiträge: 683
Jetzt geht das ganze auch im PC Bereich los...
Na Klasse.

Nvidia ihr hättet das doch wissen müssen, dass Samsung so reagiert. Die haben dezent mehr Kohle rumliegen.

Samsung hat mal eben 4,5x soviel Gewinn wie Nvidia Umsatz macht *Kopfschüttel*
#3
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2580
Na, wenn das wirklich so kommen mag, dann wird es für NVIDIA echt eng. AMD muss sich schon seit Jahren mit einem übermächtigen Gegner herumschlagen. Mal sehen, wie lange NVIDIA so eine Konstellation aushalten würde.
Die Fanboys würden aber NVIDIA mit dem Kauf von 5.000 Euro Grafikkarten unterstützen.

Das sind sie doch NVIDIA schuldig. ;)
#4
customavatars/avatar167757_1.gif
Registriert seit: 08.01.2012
York Shin CIty
Hauptgefreiter
Beiträge: 243
Na ob ein US Unternehmen in denn USA verlieren würde...
#5
Registriert seit: 03.12.2014

Banned
Beiträge: 55
Ja am Besten ist es, Samsung lässt NVIDIA in Ruhe. Die kleine Klitsche da in Californien.

Mit ein Grund, warum ich mir kein Samsung Smartphone holte. Ich habe zwar die SSD 840 Pro drinne, aber das ändert sich bald.

North Korea schon vergessen oder was ? Siegeslustig die Südkoreaner, sowas geht seit Stalin, Hitler und Moussoulini gar nicht. Auf klein nvidia rumhacken, ich glaub es geht los.


Samsung entwickelt gar keine GraKas. Stockschwuler Laden ihres Zeichens. Die können einen nvidia Ingenieur auch gar nicht bezahlen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]