> > > > Dell World 2014: Das Tablet als Dreh- und Angelpunkt des Arbeitsplatzes

Dell World 2014: Das Tablet als Dreh- und Angelpunkt des Arbeitsplatzes

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Dell 2013Im Rahmen der Dell World konnten wir uns heute einen Eindruck davon verschaffen, wie Dell die Veränderungen von klassischen Arbeitsumgebungen vor den Hintergründen der aktuellen IT-Trends, wie der immer stärkeren Verbreitung von Tablets, sieht.

So möchte man mit Dell Cast in der Lage sein, Tablets immer stärker in klassische Desktop-Umgebungen zu integrieren. Bei Dell Cast handelt es sich um einen HDMI-Dongle, mit dem direkt vom Tablet aus gestreamt werden kann – ganz ähnlich wie bei Googles Chromecast, nur mit ein wenig mehr Möglichkeiten. Dell möchte damit die Produktivität von Android-Tablets wie dem Dell Venue 8 7000 unter Beweis stellen – später im Jahr werden auch entsprechende Windows-Tablets folgen. Zudem können beispielsweise auch Maus und Tastatur mit dem Dell Cast verbunden werden. Durch eine recht geringe Latenzzeit von rund 15 ms soll es bei der Bedienung keinerlei Probleme geben. Zum Start kann Dell Cast nur mit Dell-Geräten kommunizieren, das soll sich aber ändern. Eine Einschränkung im Bereich klassischer Arbeitsplätze besteht darin, dass aktuell keine Dual-Monitor-Systeme unterstützt werden. Ob hier allerdings schon das letzte Wort gesprochen wurde, steht noch nicht fest.

Interessant werden solche Lösungen, da Dell den großen Produktivitätstreiber der Zukunft ganz klar in der Mobilität sieht. Der Arbeitsplatz ist durch die durch die steigende Performance von Tablets und Notebooks immer weniger an eine einzelne Locations gebunden, je nach Anwendungsbereich geht man davon aus, dass immer weniger Nutzer wirklich die Leistung eines ausgewachsenen Notebooks benötigen und lieber auf Hybrid-Lösungen wie das Venue 11 Pro 7000 setzen.

Die Herausforderung besteht allerdings darin, dass der Workflow auf die neuen Möglichkeiten, die Tablets mit sich bringen, angepasst werden muss. Das geht mit einem erheblichen Initial-Aufwand einher, kann im Anschluss (je nach Gegebenheit) aber eine deutliche Steigerung der Produktivität bedeuten.

Das Tablet soll sich künftig zum Dreh- und Angelpunkt werden

Auch wenn Tablets zunächst aus der Consumer-Ecke kamen, so darf bei einem Business-Einsatz natürlich die Sicherheit nicht zu kurz kommen – am besten so, dass der Komfort nicht allzu sehr leidet. Diesem Anspruch möchte Dell mit dem Dell Data Protection System begegnen – Daten können je nach Informationsgehalt verschieden stark verschlüsselt werden. Da die Dateien mit Personen verknüpft werden können, stehen die Befugnisse systemübergreifend zur Verfügung – ein Mitarbeiter kann entsprechend verschlüsselte Daten also auf allen mit der Person verknüpften Devices einsehen.

Ob sich das neue Nutzerverhalten wirklich so entwickelt, wie sich die IT-Branche dies wünscht, werden die kommenden Jahre zeigen.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]