> > > > Uber darf seinen Dienst in Deutschland vorerst wieder anbieten

Uber darf seinen Dienst in Deutschland vorerst wieder anbieten

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

uberDie vom Landgericht Frankfurt erlassene einstweilige Verfügung gegen Uber ist außer Kraft. Nachdem der Taxi-Dienst Widerspruch eingelegt hatte, wurde die Verfügung gestern vom selben Gericht wieder aufgehoben. In der Begründung heißt es, dass man der Auffassung sei, „dass keine Eilbedürftigkeit gegeben sei“.

Uber selbst begrüßte die Entwicklung. „Die Entscheidung ist ein wichtiger Schritt hin zur Anerkennung von Uber als innovative und legitime Bereicherung für die mobile Gesellschaft in Deutschland“, so Fabien Nestmann, Sprecher von Uber Deutschland.

Nach Ansicht der ursprünglich klagenden Taxi Deutschland Servicegesellschaft für Taxizentralen eG habe das Gericht jedoch die eigene Auffassung bestätigt. Denn die Aussage, Ubers Vermittlungstätigkeiten seien rechtswidrig, wurde von den Richtern nicht revidiert, so die Genossenschaft in einer Stellungnahme. Allerdings kritisiert man erwartungsgemäß die jüngste Entscheidung. Laut Gericht hätte man die Verfügung nicht schnell genug beantragt, nach Auffassung des Verbands wäre die Zeit jedoch benötigt worden, da zum einen Testfahrten als Nachweis nötig waren und anschließend der richtige Adressat für die Verfügung gefunden werden musste. Dementsprechend werde man in Berufung gehen. Gleichzeitig erneut man den Appell an die Politik. Diese solle dafür sorgen, dass die bisherigen Standards nicht aufgeweicht würden.

Rückendeckung von gleicher Seite erwartet jedoch auch Uber: „Zudem begrüßen wir ausdrücklich die Anregung von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und anderen politischen Entscheidern, in einen offenen Dialog einzutreten. Wir stehen dafür bereit.“ Aber Nestmann schlägt auch versöhnliche Töne an. Es sei nicht der Wille seines Unternehmens, traditionelle Taxis zu verdrängen. Statt dessen wolle man dem Verbraucher eine neue Wahlfreiheit bieten.

Uber droht aber inzwischen auch an einer anderen Front Ärger. Denn in den USA beklagten erst vor wenigen Tagen zahlreiche Uber-Fahrer, dass sie lediglich etwa 3 US-Dollar pro Stunde verdienen würden. Laut Taxi-Verband sollte dies für die deutsche Politik eine Warnung sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 10930
Wenn ich bedenke wie man bei uns die Preise aufgeschlagen hat, kann Uber kommen.
#7
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 7787
Zitat sommerwiewinter;22644527
Wer dort sein Auto zur Verfügung stellt, steht mit einem Bein im Knast, sollte da mal was passieren.


Ist UBER aber scheißegal, wie alles andere auch. Schon aus dem Grund würde ich sowas nicht unterstützen. Das Risiko wird komplett auf die User abgewälzt, die nach meiner Einschätzung aus purer Naivität zum einen gewerblich handeln und zum anderen ohne Versicherungsschutz agieren. Passiert der erste große Unfall, sind die Leute möglicherweise ruiniert. Am Ende wird UBER dann für Milliarden an irgendwen verscherbelt, zum 100% auf dem Rücken anderer aufgebaut.

Aber über Hermes, Amazon und Konsorten schimpfen ...
#8
customavatars/avatar3284_1.gif
Registriert seit: 04.11.2002
Süd Brandenburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4644
Zitat MENCHI;22644835
Wenn ich bedenke wie man bei uns die Preise aufgeschlagen hat, kann Uber kommen.

Schon mal üerlegt, was Taxis für Kosten haben?
Reich wird da auch keiner mehr.

Was mich aber noch mehr aufregt, dass die Fahrer (von Uber) ohne Versicherungsschutz unterwegs sind, weil da mit Sicherheit keiner gewerbliche Nutzung angegeben hat.
Versicherungen haben ne gute Rechtsabteilung... ganz zu schweigen, von nem Personenschaden. Da brauch der Fahrer nicht mal selbst schuld sein, ich steige da nicht ein, so lange das nicht geklärt ist.
#9
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 7787
Hier werden mal wieder Beiträge nicht veröffentlicht und bleiben bei der Moderationsmeldung stehen. Das habe ich vor zig Monaten schon mal bemängelt, da sollte es ein Bug sein. Da muss ich mal provokant nachfragen: Kümmert sich keiner um sowas? Ich habe es in den News immer wieder, dass man was tippt und dann nach dem Abschicken die Meldung bekommt, ein Moderator müsse was freischalten, was tatsächlich nicht einmal passiert ist.
#10
Registriert seit: 15.09.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 972
Zitat sommerwiewinter;22644527
Ja die fahren Gewerblich, zu mindest würde ich das meiner KFZ-Versicherung mitteilen, wenn ich dort teil nehme ;)

Wer dort sein Auto zur Verfügung stellt, steht mit einem Bein im Knast, sollte da mal was passieren.


Wie siehst du das denn, wenn du bei der Mitfahrzentrale angemeldet bist und jemanden mitnimmst?
#11
Registriert seit: 08.11.2013

Obergefreiter
Beiträge: 81
Zitat MENCHI;22644835
Wenn ich bedenke wie man bei uns die Preise aufgeschlagen hat, kann Uber kommen.
Und wie diese Preise bei Uber zustande kommen, sieht man dann hier: Uber: Fahrer protestieren in New York gegen Firmenvorgaben - SPIEGEL ONLINE

Scheinselbstständige gibt es wirklich schon genug, das Arbeitsrecht muss nicht noch weiter ausgehölt werden.
#12
Registriert seit: 05.11.2008
Tor zur Welt
Matrose
Beiträge: 17
Zitat Krümelmonster;22645062
Hier werden mal wieder Beiträge nicht veröffentlicht und bleiben bei der Moderationsmeldung stehen. Das habe ich vor zig Monaten schon mal bemängelt, da sollte es ein Bug sein. Da muss ich mal provokant nachfragen: Kümmert sich keiner um sowas? Ich habe es in den News immer wieder, dass man was tippt und dann nach dem Abschicken die Meldung bekommt, ein Moderator müsse was freischalten, was tatsächlich nicht einmal passiert ist.


+1
Hier wird zensiert! Warum nicht gleich die Kommentarfunktion bei Nachrichten abschaffen.
#13
Registriert seit: 15.09.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 972
Zitat sommerwiewinter;22644527
Ja die fahren Gewerblich, zu mindest würde ich das meiner KFZ-Versicherung mitteilen, wenn ich dort teil nehme ;)

Wer dort sein Auto zur Verfügung stellt, steht mit einem Bein im Knast, sollte da mal was passieren.


Was ist mit der Mitfahrzentrale?

Zitat Krümelmonster;22645062
Hier werden mal wieder Beiträge nicht veröffentlicht und bleiben bei der Moderationsmeldung stehen. Das habe ich vor zig Monaten schon mal bemängelt, da sollte es ein Bug sein. Da muss ich mal provokant nachfragen: Kümmert sich keiner um sowas? Ich habe es in den News immer wieder, dass man was tippt und dann nach dem Abschicken die Meldung bekommt, ein Moderator müsse was freischalten, was tatsächlich nicht einmal passiert ist.


Stimmt. Mein Post kam hier auch nie an...
#14
Registriert seit: 01.02.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 161
Mir kann der Rechtsstreit egal sein. Ich fahre aus Prinzip nicht mit dem Taxi. Dafür bin ich einfach zu geizig. Von daher hätten die Taxi-Unternehmer an mir persönlich eh keinen einzigen Cent verdient. Wenn ich nicht mit meinem eigenen Auto fahre, dann nutze ich den ÖPNV. Taxi war für mich noch nie ein Thema.

Wenn sich nun die Taxi-Unternehmer darüber beklagen, dass man ihnen die Fahrgäste wegnimmt, dann ist das doch absolut verständlich, dass sich Fahrgäste eine günstigere Alternative suchen. Dass Taxi-Fahren so teuer ist, hat ja auch etwas damit zu tun, dass es viel zu viele Gesetze und ordnungsbehördliche Vorschriften gibt, die ein Taxi-Unternehmer alle zu beachten hat. So etwas kostet Geld und letztlich werden dadurch die Mindestbeträge zur Kostendeckung schon so hoch, dass der Unternehmer ohne eine gesunde Marge gar nichts mehr verdient. Letztlich macht dies die Dienstleistung "Taxi" aber so unattraktiv teuer, dass viele einfach darauf verzichten und sich Alternativen wie Mitfahrzentralen etc. bedienen.
#15
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3662
Zitat crashkid;22648449
Mir kann der Rechtsstreit egal sein. Ich fahre aus Prinzip nicht mit dem Taxi. Dafür bin ich einfach zu geizig. Von daher hätten die Taxi-Unternehmer an mir persönlich eh keinen einzigen Cent verdient. Wenn ich nicht mit meinem eigenen Auto fahre, dann nutze ich den ÖPNV. Taxi war für mich noch nie ein Thema.

Wenn sich nun die Taxi-Unternehmer darüber beklagen, dass man ihnen die Fahrgäste wegnimmt, dann ist das doch absolut verständlich, dass sich Fahrgäste eine günstigere Alternative suchen. Dass Taxi-Fahren so teuer ist, hat ja auch etwas damit zu tun, dass es viel zu viele Gesetze und ordnungsbehördliche Vorschriften gibt, die ein Taxi-Unternehmer alle zu beachten hat. So etwas kostet Geld und letztlich werden dadurch die Mindestbeträge zur Kostendeckung schon so hoch, dass der Unternehmer ohne eine gesunde Marge gar nichts mehr verdient. Letztlich macht dies die Dienstleistung "Taxi" aber so unattraktiv teuer, dass viele einfach darauf verzichten und sich Alternativen wie Mitfahrzentralen etc. bedienen.


Zudem ist es so, dass die Taxifahrer selbst kaum etwas verdienen und noch mit Hartz4 aufstocken müssen. Und das bei den Preisen... Da läuft eindeutig was schief.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]