> > > > Microsoft kauft die Macher hinter Minecraft für 2,5 Milliarden US-Dollar

Microsoft kauft die Macher hinter Minecraft für 2,5 Milliarden US-Dollar

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Microsoft2012Über einige Tage war es nur ein Gerücht, jetzt ist es von offizieller Seite bestätigt worden. Microsoft kauf Mojang, dass in Stockholm ansässige Entwicklerstudio von Minecraft. Das Mojang-Team wird in die Microsoft Studios eingegliedert, die unter anderem für Franchises wie Halo, Forza und Fable verantwortlich sind. Minecraft wurde von Mojang 2009 veröffentlicht und kann inzwischen auf dem PC mehr als 100 Millionen Downloads verzeichnen. Gespielt werden kann es aber auch auf der Xbox 360 und unter iOS - auf beiden Systemen mit Milliarden Spielstunden und hohen In-App-Umsätzen.

Microsoft kauft Minecraft für 2,5 Milliarden US-Dollar
Microsoft kauft Minecraft für 2,5 Milliarden US-Dollar

Minecraft wird von Microsoft weiterbetrieben und verbessert werden. Dabei soll das Spiel vor allem durch die aktuellen Ambitionen von Microsoft im Cloud-Gaming profitieren. Offenbar will Microsoft von Minecraft aber auch für die Entwicklung zukünftiger Spiele gelernt haben.

Satya Nadella, CEO von Microsoft: "Gaming is a top activity spanning devices, from PCs and consoles to tablets and mobile, with billions of hours spent each year. Minecraft is more than a great game franchise – it is an open world platform, driven by a vibrant community we care deeply about, and rich with new opportunities for that community and for Microsoft."

Der Gründer von Mojang und eigentlicher Kopf hinter Minecraft wird allerdings nicht weiter an der Entwicklung des Spiels teilhaben. Auf eigenen Wunsch verlässt er das Unternehmen nach Abwicklung des Kaufs. Dies soll im fiskalischen Jahr 2015 geschehen, welches für Microsoft bis Ende Juni 2015 läuft. Welche Auswirkungen der Kauf von Mojang auf die Entwicklung von Minecraft haben wird, lässt Microsoft derzeit noch offen.

Markus "Notch" Persson, Gründer von Mojang und Erfinder von Minecraft: "As soon as this deal is finalized, I will leave Mojang and go back to doing Ludum Dares and small web experiments."

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar43329_1.gif
Registriert seit: 21.07.2006
Mainz-KH
Kapitän zur See
Beiträge: 3348
..Franchises wie Hola, Forza und Fable...
...Hola...
Wer kennt es nicht ;)
War das nicht mal Halo?
#2
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Hippie
Beiträge: 24202
Bei so nem Deal könnte Notch wenigestens Eier zeigen und seine nächsten Spiele kostenlos anbieten.
#3
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10407
Bin ja jetzt mal gespannt wie dann das nächste Windows aussieht =)
#4
customavatars/avatar96803_1.gif
Registriert seit: 13.08.2008
Bielefeld
Stabsgefreiter
Beiträge: 387
Es passt evtl. nicht zur News, aber die Übernahmen in letzter Zeit, bei denen nur noch in Millardenbeträgen gerechnet wird, sind einfach krank.
#5
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10407
Naja bei Minecraft haben die sich diesen Status über Jahre erarbeitet und ne große Community zusammengebracht.

Wenn eine App mit der man einfach das Wort YO verschicken kann von zwei Leuten programmiert wird über Nacht auf einmal auf einen Millionenbetrag geschätzt wird - DAS ist krank !
#6
Registriert seit: 23.01.2008
Siegen
Leutnant zur See
Beiträge: 1028
Gutes Marketing gewesen mit Gronkh, UNgespielt und co
#7
customavatars/avatar10473_1.gif
Registriert seit: 18.04.2004
Rodgau bei Ffm
Flottillenadmiral
Beiträge: 4805
Ich kann diese Summe in keinster Weise nachvollziehen.
EA hat 2007 !!Bioware!! und Pandamuc für 800 Millionen Dollar gekauft. Disney für 4 Milliarden Lucas.
Wenn man das vergleicht kommt mir diese Summe noch viel krasser vor.

Sicherlich ist Minecraft ein tolles Spiel, es hat seine Fanbase und bei Mojang sitzen kluge Köpfe.
Aber der Hype ist auch nicht mehr da wie früher und sie haben EIN gutes Spiel entwickelt, von Scrolls hört man fast gar nix mehr.
Das Geld muss man erstmal wieder einfahren, ein eigenes Studio mit ner neuen IP hätte ich besser gefunden.

Aber bei Microsoft sitzen sicherlich kluge Köpfe die sicherlich mehr Ahnung haben als ich. Wünsche den Mitarbeitern auf jeden Fall alles Gute und das MS es nicht versaut.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]