> > > > SwivelCard: Die USB-Visitenkarte

SwivelCard: Die USB-Visitenkarte

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

kickstarterViele Visitenkarten werden angenommen und verschwinden dann in den Untiefen von Portemonnaies oder Taschen, um in Vergessenheit zu geraten oder im Altpapier zu landen. Verschiedene Neuerungen wie zum Beispiel der Arduboy oder eben die auf Kickstarter angekündigte SwivelCard wollen den Markt aufmischen. Das vor kurzem online gestellte und bis zum 10. September laufende Projekt erreichte sein Finanzierungsziel von 10.000 US-Dollar bereits innerhalb von acht Stunden. Die SwivelCard ist eine Visitenkarte mit integriertem USB-Stick und analytischer Komponente. Aus der altbekannten Visitenkarte wird damit eine Smart Card.

Wird der USB-Stick an einen PC angeschlossen, so leitet er den Nutzer direkt auf die Website desjenigen, der die Karte ausgegeben hat. Dies bietet den Vorteil, dass im Gegensatz zur Papiervisitenkarte Kontaktinformationen im Nachhinein geändert werden können. Dies ist vor allem dann von Vorteil, wenn Daten aktualisiert werden oder der Kunde direkt zu einem bestimmten Produkt weitergeleitet werden soll.

swivelcard

Rein optisch ist die SwivelCard eine aus stärkerer Pappe gefertigte Visitenkarte, die persönliche Informationen tragen kann. Wird sie nach Anleitung gefaltet, so verwandelt sie sich in einen lauffähigen USB-Stick, der von PCs als ganz normaler USB-Stick erkannt wird. Er hat eine Speicherkapazität von unter einem Megabyte und kann nur ausgelesen, nicht aber beschrieben werden. Außerdem trägt jede dieser Karten eine eindeutige ID. Steht kein USB-Port zur Verfügung, so kann die Karte vom Smartphone mittels QR-Code ausgelesen werden. Ein NFC-Chip ist optional.

Zum jetzigen Zeitpunkt hat die SwivelCard schon 484 Sponsoren, die über 50.000 US-Dollar bereitgestellt haben. Für 29 US-Dollar erhalten Unterstützer ein Zehnerpack Minikarten, die aufgrund der Abmessungen jedoch keine aufgedruckten Kontaktinformationen tragen können. 200 Karten in Normalgröße kosten 319 US-Dollar, NFC-Karten in derselben Anzahl 379 US-Dollar. Momentan arbeitet das SwivelCard-Team daran die analytische Komponente dahingehend auszuarbeiten, dass sowohl der Kartenstandort als auch die Zugriffsanzahl erfasst werden. Nun muss sich nur noch zeigen, ob sich die smarten Karten gegen die weitaus günstigeren normalen Visitenkarten durchsetzen können.

Social Links

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 06.08.2014
9478
Banned
Beiträge: 458
ein Megabyte ist nicht wirklich viel, da hat ja kaum das Firmenlogo drauf/drin platz
#2
Registriert seit: 06.08.2014
9478
Banned
Beiträge: 458
ein Megabyte ist nicht wirklich viel, da hat ja kaum das Firmenlogo drauf/drin platz
#3
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 1977
War denn auch die Rede davon? Dort soll der Link zur Website drauf.
#4
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Hippie
Beiträge: 24205
Fand die CD Visitenkarten von damals aber ansprechender :D
#5
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33768
wenn man den qr code verwenden kann: wozu dann bitte umständlich was falten und in den Rechner stecken (Stichwort Sicherheit --> ich stecke mit sicherheit keine fremden Sticks bei mir in den Rechner)? Die idee ist lustig, aber das war es dann auch schon.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]