> > > > Amazon eröffnet Onlineshop für 3D-Druck

Amazon eröffnet Onlineshop für 3D-Druck

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

amazonAmazon hat in den USA einen speziellen Onlineshop für per 3D-Druck hergestellte Produkte eröffnet. Realisierbar sind unter anderem Schmuck, Haushalts- und Dekorationsartikel, Spielzeug, Handyhüllen, Mobilgeräte-Halter und kleine Figuren. Dieses Angebot soll die Preise für Einzelstücke sowie kleinere Auflagen im 3D-Druckverfahren günstiger machen.

Das neue Angebot erlaubt es Amazon-Kunden das gewünschte Produkt noch weiter den eigenen Vorstellungen und Wünschen anzupassen. Wählbar sind Basis-Designs, Farben sowie Materialart und -dicke. Ist die Auswahl getroffen, so kann das „fertige" Produkt in einer drehbaren 3D-Vorschau begutachtet werden.

Amazons neuer Onlineshop für 3D-Drucke

Das dafür bereitgestellte Personalisierungs-Werkzeug kann auch von unerfahrenen Kunden bedient werden. Preislich liegen die günstigsten Modelle bei etwa 30 US-Dollar. Insgesamt beeinflussen die Größe und das Material den Preis des Produkts. Ist die Bestellung ausgeführt, so werden die Produkte bei Amazons Partnern wie MixmeeSculpteo und 3DLT angefertigt und verschickt. Besteht von anderen Firmen oder Designern der Wunsch, ihre Produkte ebenfalls bei Amazon anzubieten, so gibt es die Möglichkeit, Amazon zu kontaktieren.

Momentan ist es noch nicht möglich, eigene Designs zum Ausdruck auf die Webseite hochzuladen. Dies würde es erforderlich machen, dass der Kunde sich mit dem 3D-Druck auseinandersetzt und nicht wie jetzt eine bloße Auswahl zu treffen hat. Ob und wann es den 3D-Shop in Deutschland geben wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar184392_1.gif
Registriert seit: 11.12.2012
Thüringen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 474
fetzt ^^
#2
Registriert seit: 25.09.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 200
Ich finde es gut, dass es jetzt eine Platformneutrale Alternative zum Thingivers gibt.
#3
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 906
Shapeways.com gibt es schon seit ewigkeiten und die bieten eine riesen Auswahl an Materialien. Vor allem kann man da seine eigenen Modelle drucken lassen und das zu einem fairen Preis.
#4
customavatars/avatar205813_1.gif
Registriert seit: 05.05.2014
Hessen
Stabsgefreiter
Beiträge: 357
nun die müssen halt auch im markt mitschwimmen....keine andere wahll
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]