> > > > Microsoft streicht weltweit bis zu 18.000 Stellen

Microsoft streicht weltweit bis zu 18.000 Stellen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Microsoft2012Mit dem Wechsel des CEO-Postens von Steve Ballmer hin zu Satya Nadella kommen nun auch nach und nach die Pläne zu Tage, wie der Konzern wieder fit für die Zukunft gemacht werden soll. In einer E-Mail an die Mitarbeiter teilte Nadella mit, im laufenden Geschäftsjahr bis zu 18.000 Stellen streichen zu wollen. Besonders Mitarbeiter im Windows-Phone-Bereich sowie Ex-Nokia-Mitarbeiter müssen nun zittern, denn alleine aufgrund der Übernahme von Nokia konsolidiert in dieser Sparte 12.500 Stellen.

Ausschnitt aus der E-Mail von Satya Nadella an die Mitarbeiter:

"The first step to building the right organization for our ambitions is to realign our workforce. With this in mind, we will begin to reduce the size of our overall workforce by up to 18,000 jobs in the next year. Of that total, our work toward synergies and strategic alignment on Nokia Devices and Services is expected to account for about 12,500 jobs, comprising both professional and factory workers. We are moving now to start reducing the first 13,000 positions, and the vast majority of employees whose jobs will be eliminated will be notified over the next six months. It’s important to note that while we are eliminating roles in some areas, we are adding roles in certain other strategic areas. My promise to you is that we will go through this process in the most thoughtful and transparent way possible. We will offer severance to all employees impacted by these changes, as well as job transition help in many locations, and everyone can expect to be treated with the respect they deserve for their contributions to this company."

Zusammen mit der Bekanntgabe der Quartalszahlen am 22. Juli will Microsoft weitere Details zur Umstrukturierung bekanntgeben sowie die neue Ausrichtung genauer beschreiben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]