> > > > Kabel Deutschland und Unitymedia erhöhen die Preise

Kabel Deutschland und Unitymedia erhöhen die Preise

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

kabelSowohl Kabel Deutschland als auch Unitymedia haben ihre Kunden darüber informiert, dass sich die Gebühren für die Telefon- und Internet-Anschlüsse für einige Kunden erhöhen werden. Laut Kabel Deutschland sind die "Kosten für den Betrieb des Kabelnetzes in letzter Zeit deutlich gestiegen." Deshalb wird man die Preise zum 01.10.2014 für die Internet- und Telefonanschlüsse anpassen. Die Preiserhöhung beträgt laut Kabel Deutschland weniger als 5 Prozent der bisherigen Grundgebühr. Welche Tarife und Kunden nun genau betroffen sind, sagt Kabel Deutschland nicht. Betroffen sind aber offenbar vor allem Altkunden, die Tarife verwenden, die nicht mehr aktiv vermarktet werden. Der Grundpreis erhöht sich von 29,90 Euro um 1,49 Euro.

Offiziell nimmt Kabel Deutschland wie folgt Stellung zur Preiserhöhung:

"Mit Kabel Deutschland haben Sie sich für einen zukunftsfähigen Telekommunikationsanbieter entschieden. Unser modernes und weitverzweigtes Breitbandkabelnetz ermöglicht besonders hohe Internetgeschwindigkeiten, die heute insbesondere für Video-Streaming in HD-Qualität, sowie die WLAN-basierte Nutzung von Tablets oder Smartphones zu Hause immer wichtiger werden.

Bislang konnte Kabel Deutschland den Preis für Internet- und Telefonanschlüsse stabil halten und hat bisher Kostensteigerungen nicht an Kunden weitergegeben. Jedoch sind insbesondere die Kosten für den Betrieb des Kabelnetzes in letzter Zeit deutlich gestiegen. Deshalb passen wir die Preise zum 01.10.2014 für die Internet- und Telefonanschlüsse an. Die Preiserhöhung beträgt weniger als 5% der bisherigen Grundgebühr (Basispreis)."

Ein Sonderkündigungsrecht räumt Kabel Deutschland in den AGBs ab einer Preiserhöhung von mehr als 5 Prozent ein. Ob die AGB aber auch dem geltenden Recht entspricht, ist uns nicht bekannt.

Laut Stadt-Bremerhaven haben auch Kunden von Unitymedia ein Schreiben enthalten. Der genaue Wortlaut liegt uns nicht vor, allerdings begründet man die Preiserhöhung offenbar mit einer voranschreitenden Digitalisierung und man wolle weiterhin eine gute Infrastruktur sowie gute Leistung bieten. Weiterhin wären die Kosten für Technik, Gebäude und Personal gestiegen. Stadt-Bremerhaven zitiert auch einen Kunden, dessen Kabelanschluss von 17,90 Euro auf 18,90 Euro teurer wurde. Die Preiserhöhung liegt damit knapp über 5 Prozent - anders als Kabel Deutschland räumt Unitymedia aber ein Sonderkündigungsrecht ein, dass innerhalb von sechs Wochen nach Erhalt des Schreibens wahrgenommen werden muss.

Ihr seid auch Kunden von Kabel Deutschland oder Unitymedia? Dann schreibt uns kurz in den Kommentaren wie sich eure Preise ändern sollen und welche Tarife ihr aktuell dort gebucht habt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar58209_1.gif
Registriert seit: 16.02.2007
Hessen
Leutnant zur See
Beiträge: 1085
5% mehr ist noch ok aber jetzt sollen die mal das Mehr an Geld nehmen und dafür sorgen das nit bei jedem 2. Gewitter das Internet ausfällt.
#6
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
Moderator
A glorious mess!
Beiträge: 4828
Hier von KabelBW in Heidelberg noch keine Erhöhung erhalten. Bisher....
#7
customavatars/avatar172370_1.gif
Registriert seit: 01.04.2012
Flensburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 402
Zitat Snake7;22418152
Sehr clever gemacht.
So müssen alle Kunden neue Tarife bekommen und damit neue allgemeine Geschäfts- Bedingungen akzeptieren.
Und schon haben alle Kunden dieselben AGBs und da mit diesen fair use Tarif


Fair Use Tarif?
Was ist das genau?
#8
customavatars/avatar172370_1.gif
Registriert seit: 01.04.2012
Flensburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 402
Fair use tarif??
was ist das genau?
#9
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
Moderator
A glorious mess!
Beiträge: 4828
Zitat Marule;22418723
Fair use tarif??
was ist das genau?


Kurz gesagt, es wird gedrosselt. Wer mehr verbraucht, zahlt mehr=fair use.
#10
customavatars/avatar197242_1.gif
Registriert seit: 10.10.2013

Bootsmann
Beiträge: 547
Zitat monosurround;22418117
Mich würde wirklich mal interessieren was mit diesen 5% aus den KD AGBs ist. Kann mir kaum vorstellen das dies Rechtens ist. Da könnten die ja jeden Monat um 5% erhöhen bis wir bei 100% sind...

[FONT=verdana][COLOR=#000000]Klingt für mich auch stark nach Willkür. Auch wenn ich nicht Kunde bei denen bin, lese ich mir jetzt erstmal deren AGBs durch.[/COLOR][/FONT]
#11
customavatars/avatar197242_1.gif
Registriert seit: 10.10.2013

Bootsmann
Beiträge: 547
Hier mal ein Vergleich zu 1&1:
1&1
Zitat
1&1 ist berechtigt, die Entgelte maximal einmal je Quartal zu erhöhen. Die Preiserhöhung bedarf der Zustimmung des Kunden.

KabelD
Zitat
sie [die Preisanpassung] ist nur zulässig, wenn die Kostenerhöhung auf Änderungen beruht, die nach Vertragsschluss eingetreten sind und die von Kabel Deutschland
nicht veranlasst wurden. [...]

Eine Preiserhöhung ist für jedes Produkt jeweils nur
einmal pro Kalenderjahr zulässig. [...]

Beträgt eine Preiserhöhung mehr als 5 % des bis zum Zeitpunkt der Erhöhung geltenden Preises,
ist der Kunde berechtigt, den Vertrag [...] zu kündigen.

#12
customavatars/avatar1009_1.gif
Registriert seit: 14.11.2001
Oberhausen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1334
Unitymedia NRW, erhöhung von 17,90€ auf 18,90€, alt Tarif, wenn ich mehr speed will bleibt mir nur pest (horizon box) oder cholera (fritz box, telefon komfort option, höherer grundpreis...).
Scheiss Router/Modem zwang...
#13
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Fregattenkapitän
Beiträge: 3046
"Fair Use" soll heißen, dass du einen als Flatrate beworbenen Tarif bezahlst, aber gedrosselt werden kannst, als wenn du stattdessen einen Volumentarif hast.

Tatsächlich gedrosselt werden nur Nutzer, die mit ihrem Verbrauch extrem weit über dem Durchschnitt liegen - daher das Wort "fair", denn der Internetprovider stellt es als "unfair" da, wenn diese Vielnutzer das Netz "verstopfen".

Ist trotzdem absolute Augenwischerei und Kundenverarsche, denn wenn ein Anbieter Volumentarife anbieten will, dann soll er sie auch Volumentarife nennen. Macht nur keiner, weil sie genau wissen, dass das keiner kauft. :P

Kabel Deutschland insbesondere hat eine lange Geschichte voller versteckter Drosseln und extremem Traffic Shaping, bei denen wundert mich gar nichts mehr. UnityMedia-Internet ist da noch verlässlicher, und auch die AGBs sind im allgemeinen Anwenderfreundlicher gestaltet (siehe Sonderkündigugnsrecht etc).
#14
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10403
Wo ist der Shitstorm von denen die wegen der Drosselung bei der Telekom so rumgeschimpft haben "man sollte doch zu KD wechseln" ?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]