> > > > Amazon erbittet Testlizenz für 80 Km/h schnelle Drohnen

Amazon erbittet Testlizenz für 80 Km/h schnelle Drohnen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

amazonObwohl die US-Luftfahrtbehörde FAA Ende des letzten Monats klargestellt hatte, dass Paketlieferungen per Drohne im US-amerikanischen Luftraum nicht erlaubt seien, hält Amazon an seinen ambitionierten Plänen weiter fest und will nun sogar einen Schritt weiter gehen. In einem offenen Brief wandte sich Paul Misener, ein hochrangiger Manager des Unternehmens, erneut an die Bundesbehörde und erbat eine Testlizenz für die neuste Generation der Amazon-Drohnen, die sich später vielleicht um die Auslieferung von kleinen Paketen kümmern könnten.

Die kleinen Drohnen sollen dabei eine Geschwindigkeit von mehr als 80 Kilometern pro Stunde erreichen und ein Gewicht von bis zu 2,3 Kilogramm tragen können. Der Manager spricht hier von 50 Meilen pro Stunde bzw. einer Tragelast von fünf Pfund. Damit sollen die Drohnen 86 Prozent der im Amazon-Shop verfügbaren Produkte einzeln tragen können. Selbst sollen es die Drohnen auf ein Gewicht von etwa 25 Kilogramm bzw. 55 Pfund bringen und damit deutlich schwerer sein, als die Drohnen, die man bislang so kennt.

Amazon soll bereits die achte und neunte Generation testen. Die neuen Drohnen will Amazon nicht auf dem Testgebiet der Luftfahrtbehörde testen, sondern an seinen eigenen Standorten und erbittet hierfür nun eine entsprechende Testlizenz. Ob es die geben wird, ist fraglich.

Social Links

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 04.09.2008

Matrose
Beiträge: 3
Pinatas, fliegende Pinatas, gerade in Amiland.
#2
customavatars/avatar175926_1.gif
Registriert seit: 16.06.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1595
Ansich ist die Idee ja super...ABER, was ist wenn es im gebiet gerade zu stürmen beginnt? Was ist wenn die drohne ne fehlfunktion hat und abstürzt und das witzigste, wer schützt die Drohne eigentlich vor leuten die das Teil abfangen wollen? (Wird ja schließlich nicht immer 80 km/h fliegen)

Seh schon die ersten FB-Bilder: Amazondrohne vs Vogel
#3
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1455
Zitat Punisher0815;22411171
Ansich ist die Idee ja super...ABER, was ist wenn es im gebiet gerade zu stürmen beginnt? Was ist wenn die drohne ne fehlfunktion hat und abstürzt und das witzigste, wer schützt die Drohne eigentlich vor leuten die das Teil abfangen wollen? (Wird ja schließlich nicht immer 80 km/h fliegen)

Seh schon die ersten FB-Bilder: Amazondrohne vs Vogel

Also erst mal gibt es Wetterberichte. :-P Die wird wohl kaum in einem größeren Umkreis die Kunden beliefern. Fürs Abfangen wird wohl Ami typisch direkt 1-10 Jahre Freiheitsstrafe stehen....für eine unbekannte Amazon Ware? Klar warum denn nicht.. "Wahrscheinlich" könnte man sich als versierter Hacker direkt in die Steuerung einklinken und die Drohne übernehmen.

Aber man kann wirklich nur darauf warten bis eine Drohne eine Fehlfunktion erleidet und bei ~80km/h im Sturzflug auf eine Windschutzscheibe eines entgegenkommenden Fahrzeugs kracht. Man kann sich ausmalen was das bedeuten würde.. Oder lass es nur einen Fußgänger, Sonnenanbeter im Park sein...
Wie würde Amazon das nach so einem Vorfall dann noch rechtfertigen können? In der Zeitung steht dann...4 köpfige Familie gestorben für Handylieferung.
Das wäre nur eine Frage der Zeit.
#4
Registriert seit: 12.01.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 357
da eh viele ami´s waffen haben, und in gewissen staaten man auf "alles" schießen darf was auf seinem grundstück ist, könnte sich das in der nöhe eines amazon versandzentrums schon lohnen ;)

hoffe das hier nimmt keiner zu ernst :P
#5
Registriert seit: 15.01.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3147
Wenn das Ding in mehreren 100 Metern rumschwirrt, was es muss dann braucht man aber schon eine M107 im Waffenschrank :D

Nach den ganzen Team Black Sheep Videos ist die Luftfahrbehörde eh nicht mehr wirklich gut auf solche Themen zu sprechen.

Wenn ich bedenke das sich bei unseren Quadro und Hexa fliegern auch gerne mal ein ESC oder Motor verabschiedet oder die Flightcontrol anfängt zu spinnen, dann habe ich da so meine bedenken. Ein DHL Wagen kann zwar auch einen Unfall herbeiführen, aber ob das als Argument reicht?

Wegen der 80kmh Reisegeschwindigkeit, das mag für einen Quadro "fix" sein, aber mit nemm Flieger kriegt man die locker hin.
Ich habe mit meinem Flieger aus der Signatur eine Mindestreisegeschwindigkeit von ca 50 kmh damit er genug Luftstrom über die Flächen hat.
Ohne Sinkflug erreiche ich mit meinem Flieger eine Geschwindigkeit von 130 bis 140 kmh. Ohne Modifikation könnte ich einen stärkeren (4S) Akku reinpacken und hätte dann nochmal ca. 30 Prozent mehr Leistung.

Die Reichweite für Videobild und Funk ist in Deutschland stark reguliert (was nicht heisst das sich jeder daran hält), aber in anderen Ländern kriegt man für das selbe Geld equipment womit man durchaus 15 km weit und in 2km höhe noch ein stabiles Videobild hat. Also kein Problem eine solche Drohne zu ärgern ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Wer die Werbeblockersperre von Bild.de umgeht soll abgemahnt werden

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/SPRINGER

Über den journalistischen und informellen Anspruch der Verfasser und Leser von Bild.de lässt sich sicherlich streiten. In der vergangenen Woche sorgte der Online-Auftritt aber für Aufsehen, denn wer seitdem die Seite mit eingeschaltetem Adblocker besucht, bekommt einen Hinweis darauf und kann... [mehr]

Vodafone Kabel drosselt ab 10 GB am Tag (Update: Vodafone rudert zurück)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/VODAFONE

Für alle Kunden von Vodafone Kabel könnte es nun eng werden. Ab sofort will das Unternehmen Internetzugänge ab einem genutzten Datenvolumen von 10 GByte pro Tag zu drosseln. Zunächst berichtete www.werdrosselt.de darüber, in der Folge hat Thorsten Höpken, Sprecher von Vodafone, das... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]