> > > > Watch Dogs beschert Ubisoft Rekordergebnis und geht in Serie

Watch Dogs beschert Ubisoft Rekordergebnis und geht in Serie

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

ubisoftNachdem die französische Spieleschmiede von CEO Yves Guillemot im Mai noch tiefrote Zahlen für das Geschäftsjahr 2013 bekannt geben musste, sieht es für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres schon wieder ganz anders aus. Ubisoft schloss das erste Geschäftsquartal 2014 mit einem neuen Rekordumsatz ab.

Laut Mediabiz.de konnte Ubisoft seinen Umsatz um satte 374 Prozent im Vergleich zum vorausgehenden Quartal auf rund 360 Millionen Euro steigern. Grund für das Rekord-Umsatzergebnis soll die Veröffentlichung des Open-World-Krachers „Watch Dogs“ sein, den man Ende Mai in die Läden schob. Insgesamt will man hier etwa acht Millionen Exemplare verkauft haben. Schon nach den ersten 24 Stunden nach seiner Verfügbarkeit soll sich der Titel häufiger verkauft haben, als alle anderen Ubisoft-Titel in der Vergangenheit, womit „Watch Dogs“ zumindest nach dem ersten Tag der erfolgreichste Titel der Firmengeschichte wurde, wie man Ende Mai stolz verkündete. Für Ubisoft ist das ein Grund, „Watch Dogs“ zur Serie auszubauen. „Watch Dogs ist als eine Kernmarke gut positioniert und in der Lage, in den kommenden Jahren auf Basis dieses Erfolgs aufzubauen“, sage Ubisoft-CEO Yves Guillemot. Wann mit weiteren Ablegern zu rechnen ist, ließ man aber noch offen.

Bei den jüngsten Dreimonatseinnahmen konnte die Spieleschmiede damit die eigene Zielmarke von 310 Millionen Euro deutlich übertreffen. Die Digitaleinnahmen kletterten um 149 Prozent auf etwa 84 Millionen Euro. Ihren Teil dazu bei, trugen auch „Trials Fusion“, „Child Of Light“ und „Valiant Hearts: The Great War“.

Verschiebung bei den Konsolen

Wie zu erwarten verloren die PlayStation 3 und Xbox 360 im ersten Quartal für Ubisoft erheblich an Bedeutung. Hier ging der Verkauf von Spielen um acht bzw. 13 Prozentpunkte zurück. Der Anteil am Umsatz der beiden Konsolen beläuft sich nur noch auf 17 bzw. 14 Prozent. Dafür konnten die Verkäufe von Titeln für die PlayStation 4 und Xbox One deutlich zulegen. Sie machen einen Gesamtanteil am Umsatz von 36 bzw. 17 Prozent aus, wobei die neue Sony-Konsole zur wichtigsten Plattform für Ubisoft wurde. Nintendos Wii und Wii U spielten im ersten Quartal kaum noch eine Rolle für Ubisoft. Hier brach der Umsatzanteil der Wii U von drei auf null Prozent und der der Wii von zehn auf ein Prozent ein. Nintendos 3DS steuerte im ersten Quartal ebenfalls keine nennenswerten Umsätze mehr zum Ubisoft-Geschäft bei.

Im zweiten Quartal und über den Sommer hinweg wird es Ubisoft wieder ruhiger angehen. Erst im dritten Quartal wird man mit „Assassins Creed: Unity“ einen weiteren Triple-A-Titel für das Weihnachtsgeschäft platzieren.

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar172370_1.gif
Registriert seit: 01.04.2012
Flensburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 402
WiiU 0% ?!? WTF
#2
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 489
Ui , der erste kom. nicht von Snake7 und kein Flame gegen Ubisoft ?? ;) ich bin begeistert ;)

Ja ich frag mich auch warum da nur 3- 0 % stehen aber das ist eben kein Nintendo titel. Habe auch einen Wii U aber das Game würde ich mir wenn, auf dem PC zulegen.
#3
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3311
Wow dich wundert das es 0% hat und hast nicht mal eine eigene Meinung, da du das Game nicht mal gespielt hast - traurig.
#4
customavatars/avatar172370_1.gif
Registriert seit: 01.04.2012
Flensburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 402
Also ich z.B. finde das Spiel gut.
Man darf es halt nicht mit GTA vergleichen und es ist noch eine menge Luft nach oben für neue innovative ideen für den zweiten Teil.
#5
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 489
Zitat Snake7;22410627
Wow dich wundert das es 0% hat und hast nicht mal eine eigene Meinung, da du das Game nicht mal gespielt hast - traurig.


Ich habe doch überhaupt gar nix zu dem Spiel oder zu dem Ablauf gesagt, und ausserdem sagte ich das es kein Nintendo titel ist du Pfeife! Ich hab nur drauf gewartet das du hier wieder versuchst UBISOFT zu Flamen wie du es jedes mal tuhst wenn hier im Forum etwas über Ubi berichtet wird. Traurig der Mann ;) aber was will man von Schlagen erwarten ^^ ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]