> > > > Verbraucherzentrale kritisiert neue Base-Tarife

Verbraucherzentrale kritisiert neue Base-Tarife

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

eplus gruppeDie am 1. Juni gestarteten neuen Base-Tarife sorgten in den vergangenen Tagen für viele Diskussionen. Das überwiegende Echo fiel dabei nur wenig schmeichelhaft für die Marke der E-Plus-Gruppe aus, abgesehen von einem möglichen Kundenverlust dürfte der Verzicht auf Daten-Flatrates in Verbindung mit Zwangs-Upgrades des Datenvolumens bislang jedoch keine Konsequenzen gehabt haben.

Dies könnte sich jedoch ändern. Denn gegenüber Hardwareluxx kündigte Katja Henschler, Referatsleitern Telekommunikation/Elektronische Medien der Verbraucherzentrale Sachsen, an, dass man die Tarife „juristisch sehr genau unter die Lupe nehmen“ werde. Nach ersten Beschwerden durch Verbraucher habe man die neuen Bedingungen näher in Augenschein genommen und habe „größte Bedenken hinsichtlich der Wirksamkeit der neuen Tarifgestaltung“.

Aber nicht nur die Neuerungen selbst könnten für Base Folgen haben, auch das Werben mit dem Begriff Flatrate sieht die Verbraucherzentrale kritisch, hier bestünden „juristische Bedenken, insbesondere wettbewerbsrechtlicher Art“. Grund hierfür ist die Gestaltung der Homepage. Denn die Tarif-Details enthalten einen Link, der einen Flatrate-Tarif - „Einmal zahlen - dann ist alles drin!“ - bewirbt. Letztlich führt das Aufrufen des Links jedoch nur zu einem teureren Tarif, in dem zwar alle Telefonate und SMS enthalten sind, jedoch gleichzeitig nur ein ebenfalls limitiertes Datenvolumen inklusive der Zwangs-Upgrades.

Trotz mehrfacher Nachfragen wollte E-Plus sich bislang nicht zu den neuen Tarifen äußern.

Die Kritik bezieht sich vor allem auf das automatische und kostenpflichtige Buchen von weiteren Datenpaketen. Ist das tariflich zugesicherte Volumen aufgebraucht, werden automatisch und ohne Wahlfreiheit bis zu drei neue Pakete hinzugefügt. Erst wenn dieses Zusatzvolumen aufgebraucht ist, drosselt Base die Übertragungsrate, wie man es von Flatrates anderer Anbieter kennt. Kunden müssen jedoch beachten, dass sie ebenfalls automatisch permanent in einen höheren Datentarif gestuft werden, wenn sie in drei aufeinander folgenden Monaten das Übertragungsvolumen voll ausgeschöpft haben. Ein Recht auf eine anschliessende Herunterstufung gibt es jedoch nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 29.03.2009
Berlin
Hauptgefreiter
Beiträge: 158
Das musste ja so kommen...
Wenn dieser Vertrag rechtens ist, habe ich erstnafte Zweifel an dem Sinn unserer Gesetze
#2
customavatars/avatar124238_1.gif
Registriert seit: 29.11.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 1003
sie machen das ncihtnur mit neuen tarifen.
Ich wurde diese woche vom callcenter angerufen und die dame hat versucht mir meinen vertrag auf eine solchen zu aendern.

5 euro aufpreis fuer etwas mehr volumen,LTE und keine drosselung mehr. Das sich dahinter 3 maliges unkontrollierbares kostenpflichtiges geld abbuchen verbirgt hat sie verschwiegen.

Ich wusste bescheid, habe ihr gesagt das ich das vorgehen kriminell finde und die methoden sowie die tarife von base in die 90er jahre gehören, aber nicht in ein aufgeklärtes welt weit verbundenes deutschland
#3
Registriert seit: 12.11.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 264
öä
#4
Registriert seit: 12.11.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 264
Hmm irgendwas stimmt mit den Beiträgen bei mir nicht..daher das vorher ignorieren ^^

"ein aufgeklärtes welt weit verbundenes deutschland" leben wir im selben Deutschland?
#5
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3313
Ich glaube nicht.
Unsere Handytarife sind jedenfalls nicht Weltniveau, eher unterirdisch.
#6
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1407
das ist doch nur taktik von Telefonica um Eplus für andere schlecht zu machen, dadurch gibt es keine neue Kunden mehr und die können dann sagen es rentiert sich nicht! wir schließen
#7
customavatars/avatar199369_1.gif
Registriert seit: 30.11.2013
Berlin
Oberbootsmann
Beiträge: 826
ich dachte base/e-plus ist jetzt eh tot und wurde von o2 uebernommen? was ist denn da jetzt bitte phase?

hab auch seit paar wochen LTE (bin base kunde,noch.) und habe nie sowas bestellt und zahle auch nichts dafuer..naja beschweren will ich mich nicht. trotzdem..diesen saftladen kann ich nicht empfehlen.
#8
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Zitat billab;22306089
hab auch seit paar wochen LTE (bin base kunde,noch.) und habe nie sowas bestellt und zahle auch nichts dafuer..


In deiner Statusbar wird vielleicht LTE/4G angezeigt, aber ich traue mich wetten, dass deine Übertragungsrate trotzdem 7,2 Mbit/s beträgt.
#9
customavatars/avatar176790_1.gif
Registriert seit: 05.07.2012
In der Neutralen Zone
Gefreiter
Beiträge: 43
jaja...die E-Plus Gruppe ist grade dabei die eigene Insolvenz vorzubereiten. Gott sei dank habe ich noch den alten Tarif von vor 7 Jahren...

Die wollen den Karren eiskalt an die Wand fahren oO
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]