> > > > 33 Millionen verkaufte Einheiten von GTA V: Take-Two mit Rekordzahlen

33 Millionen verkaufte Einheiten von GTA V: Take-Two mit Rekordzahlen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

take2Schon drei Tage nach seinem Release für die Xbox 360 und die PlayStation 3 konnte GTA V die Milliarden-Marke beim Umsatz knacken. Für den Mutterkonzern Take-Two sorgte der Titel schon im dritten Fiskal-Quartal für eine Gewinnexplosion. Nun hat Take-Two seine Geschäftszahlen für das Gesamtjahr 2014 auf den Tisch gelegt.

Demnach konnte man im Geschäftsjahr 2014, das am 31. März 2014 zu Ende ging, insgesamt 2,35 Milliarden US-Dollar umsetzen und damit einen Anstieg gegenüber dem Vorjahr von satten 94 Prozent verbuchen. Damals belief sich der Umsatz noch auf knapp 1,22 Milliarden US-Dollar. Der Nettogewinn liegt damit ebenfalls auf Rekordniveau. Insgesamt verzeichnete man im Gesamtjahr 2014 Gewinne von 361,7 Millionen US-Dollar. Im Jahr zuvor musste Take-Two noch einen Verlust in Höhe von 31,2 Millionen US-Dollar verbuchen.

Trotz der Rekordzahlen für das Gesamtjahr sah es im vierten und letzten Quartal nicht ganz so rosig für Take-Two aus. Im Zeitraum von Januar bis einschließlich März fiel der Netto-Umsatz von 299,5 Millionen US-Dollar im Vorjahr auf 195,2 Millionen US-Dollar. Unterm Strich blieb dem Konzern sogar nur ein Minus von 30,8 Millionen US-Dollar. Im vierten Quartal 2013 verdiente man noch etwa 21,2 Millionen US-Dollar, was man den fehlenden Umsätzen mit BioShock zuschreibt.

Für die neuen Rekordzahlen im Fiskaljahr 2014 sorgte allen voran Grand Theft Auto 5, das sich mittlerweile über 33 Millionen Mal verkauft haben soll. Aber auch NBA 2K14, WWE 2K14, Borderlands 2 und BioShock waren in diesem Jahr starke Umsatz- und Gewinn-Bringer für Take-Two.

Für das Fiskaljahr 2015 erwartet Take-Two einen Umsatzrückgang auf 1,45 bis 1,35 Milliarden US-Dollar.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4375
"allen vorne heran"
Ich möchte noch mehr Füllwörter.^^
#2
customavatars/avatar96803_1.gif
Registriert seit: 13.08.2008
Bielefeld
Stabsgefreiter
Beiträge: 387
Ab 50 Millionen Einheiten kommt die PC Version ... bestimmt
#3
customavatars/avatar154752_1.gif
Registriert seit: 04.05.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1775
Zitat
Ab 50 Millionen Einheiten kommt die PC Version ... bestimmt


Das glaube ich nicht. Microsoft und Sony werden gut dafür bezahlt haben das zuerst die Konsolen bedient werden.
#4
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 489
Bestimmt ;) aber erst wenn die Next Gen dinger bedient wurden ^^ aber das muss ja hier nicht schon wieder durchgekaut werden ^^ ;)
#5
customavatars/avatar4421_1.gif
Registriert seit: 04.02.2003
C:\Windows\Germany\NRW\GV
Kapitänleutnant
Beiträge: 1966
Wenn die sich noch etwas mehr Zeit mit der PC Version lassen, sehen die von mir keinen Cent. Wirklich lächerlich sowas. Dann sollen sie direkt sagen, "Keine PC Umsetzung".
#6
customavatars/avatar111406_1.gif
Registriert seit: 31.03.2009
Verden
Bootsmann
Beiträge: 749
Alleine schon wenn die das Schreiben/Denken: "Für das Fiskaljahr 2015 erwartet Take-Two einen Umsatzrückgang auf 1,45 bis 1,35 Milliarden US-Dollar."

Die wissen doch ganz genau das noch einige ZICH Millionen mit der PC Version verkauft werden können.

Bin da zwar nicht ganz in der Materie aber glaube für Xbox One und PS4 gibt es das Spiel auch noch nicht oder? Es ist doch nun schon ein 3/4 Jahr auf dem Markt. Selbst vor PS3 und 360 Relase hatten die sicher schon einige gedanken in PC und New Gen Konsolen gesteckt.

Und jetzt?...

Tja die Wollen wohl echt kein Geld verdienen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]