> > > > E-Plus soll nach Übernahme durch O2 vom Markt verschwinden

E-Plus soll nach Übernahme durch O2 vom Markt verschwinden

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

o2 logoDer Mobilfunkbetreiber Telefónica Deutschland O2 hat bereits vor einiger Zeit den Kontrahenten E-Plus übernommen, nun sind erste Pläne für die Zukunft bekanntgeworden. Demnach plant O2 die Marke E-Plus komplette verschwinden zu lassen und somit nur noch als ein Unternehmen im mobilen Bereich aufzutreten. Der bisherige E-Plus-Chef Thorsten Dirks soll dabei die zusammengeführten Anbieter leiten.

Durch das verschwinden der Marke E-Plus wird laut einem Bericht jeder dritte Vertriebsshop der beiden Unternehmen geschlossen, zudem sollen auch einige der aktuell 10.000 Arbeitsplätze gestrichten werden. Noch ist aber nicht bekannt, ob nur E-Plus-Mitarbeiter Angst um ihren Arbeitsplatz haben müssen oder auch O2-Mitarbeiter von der Stellestreichung betroffen sein werden.

Zudem sollen auch die Prepaid-Anbieter wie beispielsweiße Blau, Simyo oder Ay Yildiz entweder komplett verschwinden oder in die O2-Marken Fonic und Türk Telekom integriert werden. Jedoch soll an dieser Stelle noch keine endgültige Entscheidung feststehen.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6373
Ahahahaha Have Fun Base Kunden :D
#2
customavatars/avatar184385_1.gif
Registriert seit: 11.12.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 177
Gibt es Angaben zum Zeitrahmen, in dem das geschehen soll? Aktuell bin ich noch Base-Kunde, aber ich war die gesamte Vertragslaufzeit über unzufrieden mit meinen andauernd gestörten Gesprächen und dem meist sehr schlechten Internetempfang auf meinem unlocked iPhone 5 und werde daher im September / Oktober wechseln - wohin weiß ich allerdings noch nicht so genau. Aktuell habe ich eine Telefon- und SMS-All-Net-Flat, 500MB Highspeedvolumen und eine Festnetznummer, unter der mich andere zum Festnetztarif auf dem Handy anrufen können; 30€/Monat. Kann da jemand ne Alternative bei einem anderen Anbieter aufzeigen? Auf die Festnetznummer könnte ich auch locker verzichten; etwas mehr Datenvolumen wäre hilfreich.
#3
customavatars/avatar30247_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 476
Congstar oder klarmobil im D-Netz bieten quasi das selbe nur eben ohne Festnetznummer. Mit Aufpreis auch mehr Datenvolumen, oder zum selben Preis aber dann eben mit Vertragslaufzeit.
#4
Registriert seit: 09.01.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 218
können eplus und o2 kunden eigentlich jetzt schon beide netze nutzen? Ich habe an ein paar Orten neuerdings Umts Empfang wo vorher nur Edge drin war.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]