> > > > Nach Übernahme: Kabel Deutschland als Marke verschwindet

Nach Übernahme: Kabel Deutschland als Marke verschwindet

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

kabelMitte August hatte der britische Telekommunikationskonzern Vodafone die Ende Juni angekündigte Übernahme von Kabel Deutschland für 10,7 Milliarden Euro abgeschlossen. Wie nun das Portal für Marketing, Werbung und Medien Horizonte.net berichtet, hat der Konzern jetzt auch die Weichen für die Zukunft von Kabel Deutschland gestellt. Demnach wird sich für die rund 8,5 Millionen Kunden des Kabelnetzanbieters in den nächsten Monaten einiges ändern.

So wird die Marke Kabel Deutschland zukünftig aus dem Endkundengeschäft verschwinden und durch Vodafone ersetzt werden, berichtet Jens Schulte-Bockum, CEO bei Vodafone Deutschland, gegenüber dem Magazin. Einen genauen Termin für das Ende der Marke gibt es jedoch noch nicht. Wann die Shops umgestellt werden sollen, ist ebenfalls noch offen.

Kunden sollen die Produkte von Kabel Deutschland aber schon heute in den Vodafone-Shops bestellen können und Beratung erhalten – genau wie Vodafone-Produkte bei Kabel Deutschland bestellt werden können. Zudem gibt es ab sofort mit „Zu Hause Plus“ eine neue Dachmarke, unter der die Festnetz-Produktpalette beider Unternehmen bereits gebündelt wird.

Mit der Übernahme versucht Vodafone den Druck auf die Deutsche Telekom zu erhöhen. Mit der Übernahme zählt der Konzern rund 7,6 Millionen TV-, 5,0 Millionen Breitband- und 32 Millionen Mobilfunkkunden, die zusammen einen Jahresumsatz von etwa 11,5 Milliarden generieren.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2103
VaderFone hat KDG übernommen? Gut, dass ich da nicht bin...
#2
customavatars/avatar113187_1.gif
Registriert seit: 09.05.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 954
Naja, kann für die Kunden nur besser werden....
#3
Registriert seit: 20.12.2008

Bootsmann
Beiträge: 734
Solange die Leistung erbracht wird, für die ich zahle, ist es mir eigentlich egal welcher Anbieter dahinter steht.
#4
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 7741
Macht Euch nichts vor, Vorteile haben hier nur die Unternehmen, nicht der kleine Kunde. Es wird deswegen weder billiger, noch schneller, noch wird der Service besser.
#5
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Wieder mal wird Deutsche Qualität von Ausländische Firmen abgekauft.

In 20 Jahren Arbeiten wir nur für Ausländische Unternehmen.

Wenn wir dann Streiken werden die Werke dicht gemacht.

Danke an die Deutschen Politiker, unsere Kinder werden schwer für euer Fehler bezahlen.
#6
customavatars/avatar99864_1.gif
Registriert seit: 03.10.2008

Matrose
Beiträge: 18
Kinder?
Wer noch Kinder in diesem Land haben will, der hat wohl keine Gewissen mehr.

Was können die deutschen Politiker dafür das sie immer wieder gewählt werden.
#7
Registriert seit: 09.01.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 217
ich hoffe dass sich beim service einiges tut. atm ist das bei kdg eine katastrophe. ist eigentlich bekannt ob man nahtlos von vf dsl auf vf kabel wechseln kann?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]