> > > > Software-Fehler: Kriminelle erbeuten mehrere hunderttausend Euro aus Spielautomaten

Software-Fehler: Kriminelle erbeuten mehrere hunderttausend Euro aus Spielautomaten

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx news newEine kriminelle Bande soll nach Informationen des Nachrichtenmagazins Der Spiegel einen Softwarefehler in Geldspielautomaten ausgenutzt und mehrere hunderttausend Euro ergaunert haben. Dabei musste lediglich eine bestimmte Tastenkombination gedrückt werden und schon warfen die Geräte hohe Gewinne aus. Doch dies soll nach Informationen des Online-Magazins nicht nur an einem einzigen Automaten irgendwo in Deutschland passiert sein.

In einer einzigen Nacht im Februar soll die Tastenkombination in mehreren hundert Spielhallen in ganz Deutschland angewandt worden sein. Einige Spielehallen sollen in dieser Nacht sogar in Geldnot geraten sein. Allein in Düsseldorf sollen Betreiber von neun Spielhallen Anzeige bei der Polizei wegen Computerbetrugs gestellt haben. Der Schaden einer Spielhalle wird auf auf 70.000 Euro beziffert. Andere Hallen klagen über einen Verlust in Höhe von 100.000 Euro.

Besonders hart könnte der nächtliche Raubzug den Unternehmer Paul Gauselmann treffen, der die Merkur-Spielotheken betreibt und von dem rund 100.000 Automaten aus deutschen Spielehallen stammen. Der Spiegel mutmaßt hier, dass der Hersteller auch für die Verluste seiner Kunden haften muss, die die Geräte aufgestellt haben. Die Summe soll sich auf rund 10 Millionen Euro belaufen.

Gauselmann geht laut Spiegel davon aus, dass eine Gruppe Krimineller den Fehler in einer konzentrierten Aktion ausgenutzt und diese „perfekt geplant“ hätte.

Social Links

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10400
1. Am Softwarefehler sind die selbst schuld.

2. Die Glücksspielindustrie scheffelt seit Jahrzehnten Milliarden.. die Verluste treffen keinen Armen und werden (wenn es die Versicherung nicht übernimmt) aus der Portokasse bezahlt.

3. Cheater haben einen Kleinen... :-D
#5
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 7745
Dachte ich mir auch gerade. Es trifft jedenfalls nicht die Falschen.

Bin mal gespannt, wie das ausgeht. Mit einem so eklatanten Softwarefehler dürfte es erschwert werden, überhaupt eine kriminelle Handlung nachzuweisen. Fahrlässiger gehts ja kaum, die Tastenkombi stand in anderen Medien, da war kein Hexenwerk oder Verrenkungen nötig. "Manipulation" kann man es jedenfalls nicht nennen, wenn lediglich zum richtigen Zeitpunkt normale Bedientasten an der Gerätefront benutzt werden müssen.
#6
Registriert seit: 15.08.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 484
Sehe das genauso wie ihr, es trifft sicher nicht die falschen.
Ich würde aber gerne wissen, die sie an die Tastenkombination gekommen sind / bzw herausgefunden haben. Das ist ja höchst interessant. Evtl ein Programmiere der was durchsickern hat lassen, wäre sehr geil!!!
#7
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2578
Mir kommen gleich die Tränen. Hoffentlich haben sie das verlorenen Geld schnell wieder von ehrlichen Leuten drin gehabt, bevor sie den Laden noch dicht machen mussten. Hat sicherlich ganze 10 Minuten gedauert das wieder auszugleichen...

Aber das es denen gleich auffällt, wenn jemand mal etwas gewinnt, sollte schon beweisen, das man eigentlich nur verlieren sollte.
#8
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 7745
Zitat Pickebuh;22092323
Hoffentlich haben sie das verlorenen Geld schnell wieder von ehrlichen Leuten drin gehabt, bevor sie den Laden noch dicht machen mussten.


Logisch, wird doch sowieso vom Staat durch Unterlassung schärferer Regelungen unterstützt. Und weil der Automatenboss ein paar EUR medienwirksam wieder hergibt, gabs ja auch schon vor langer Zeit das Bundesverdienstkreuz.

Zusammenfassung: Gauner beklaut Gauner, so what.
#9
customavatars/avatar62873_1.gif
Registriert seit: 27.04.2007
D:\Sachsen\Leipzig\
Hauptgefreiter
Beiträge: 134
Man kann es auch so betiteln: Gauner betrügen Gauner^^
#10
Registriert seit: 16.06.2013

Stabsgefreiter
Beiträge: 303
Frage mich warum, dass berboten ist? Das Auslesen bestimmt, aber das Drücken ?
#11
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1600
Die überschrift ist verwirrend, die Handlung ist nicht strafbar und damit sind die nicht Kriminell
#12
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1600
Die überschrift ist Bild Niveau, diese Leute sind nicht kriminell!
#13
customavatars/avatar205813_1.gif
Registriert seit: 05.05.2014
Hessen
Stabsgefreiter
Beiträge: 357
von diesen fehlern waren einige im umlauf
Systemfehler - Fun-automat.com - Spielautomaten Forum - Poker & Sportwetten
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Ford baut Googles selbstfahrende Autos (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_ROBOCAR

Google ist auf der Suche nach einem Partner für seine selbstfahrenden Autos fündig geworden. Dabei soll es sich um den US-Hersteller Ford handeln. Dies zumindest berichtet das Portal Automotiv News und verweist auf gut informierte Kreise. Zwar wollten beide Unternehmen keinen Kommentar abgeben,... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]